Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nennhausen Erste Trauung in der Slawenburg
Lokales Havelland Nennhausen Erste Trauung in der Slawenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 17.06.2018
Ilka Lenke (2.v.r.) und Standesbeamtin Franziska Sieg (r.) mit dem Vorstand des Vereins Leben aus der Mitte in der Slawenburg. Quelle: N. Stein
Liepe

Hausmeister Torsten Reichel fegt noch einmal den roten Teppichläufer. Zu beiden Seiten stehen Stühle mit weißen Überhängen. Als Herzen gebundene Lindenblätter mit Schafgarbe, Hortensien und weiteren Blumen zieren die Holzpfeiler des obereren Rangs. Zehn Herzen sind es insgesamt. Die Bühne ist hergerichtet zum Standesamt.

Herrliches Sommerwetter, eine imposante Kulisse und jede Menge gut gelaunte Leute. Das Standesamt Nennhausen hat am Samstag in der Slawenburg in Liepe seine erste Trauung durchgeführt. Unter freiem Himmel gab sich ein Paar aus Berlin das Ja-Wort.

Alles ist perfekt vorbereitet am Samstag zur ersten standesamtlichen Trauung in der Slawenburg im Gutspark von Liepe. Torsten Reichels prüfender Blick verrät Zufriedenheit. Alles in Ordnung.

Dann öffnet er das Tor zur Slawenburg. Die Hochzeitsgäste kommen herein. Leonard Cohens Song „Hallelujah“ erfüllt das Rund der Slawenburg musikalisch. Kinder streuen Blumen. Die Braut wird auf dem roten Teppichläufer zur Bühne geführt, wo sie vom Bräutigam erwartet wird. Gemeinsam schreiten sie die Stufen hinauf auf die Bühne, zum Standesamt unter freien Himmel. Ein Paar aus Berlin gibt sich das Eheversprechen.

Amtsdirektorin unter den Gratulanten

Sie sei schon etwas aufgeregt, gibt Standesbeamtin Franziska Sieg zu, weil die erste Eheschließung in der Slawenburg auch für sie eine neue Erfahrung sei. Nennhausens Amtsdirektorin Ilka Lenke ist gekommen und gratuliert dem Hochzeitspaar. Auch die Vorsitzende des Vereins Leben aus der Mitte, Bärbel Hermansen-Prenzel wünscht dem Paar Glück und alles Gute.

Zusätzlich zur Orangerie im Schlosspark Nennhausen nun auch die Slawenburg in Liepe als Außenstelle seines Standesamtes nutzen zu können, das hat das Amt Nennhausen mit dem Gesundheitshaus Metatron vereinbart. „Alles ist klar. Der Vertrag ist unterschrieben“, erklärten Ilka Lenke und Bärbel Hermansen -Prenzel als Geschäftsführerin des Gesundheitshauses.

Die erste Trauuung in der Slawenburg Liepe. Quelle: Norbert Stein

Das Gesundheitshaus Metatron mit naturheilkundlichen Angeboten im ehemaligen Gutshaus und einem neu eingerichteten Objekt ist Eigentümer des zur Landesgartenschau 2006 in Rathenow als Außenstelle sanierten 3.5 Hektar großen Lieper Gutsparks, zu dem auch die Slawenburg als Veranstaltungsstätte gehört. Der Verein Leben aus der Mitte engagiert sich für den Erhalt und die Pflege der Anlage.

Beim Standesamt Nennhausen sind für dieses Jahr bisher 52 Trauungen angemeldet. 2017 gaben sich 38 Paare das Eheversprechen in Nennhausen. Getraut wird zumeist der Orangerie. In der Slawenburg im Gutspark Liepe mit hinduistischem Tempel aus Bali wird Heiraten erst 2019 wieder möglich sein. Das Amt und das Gesundheitshaus haben mögliche Termine bereits abgestimmt. Bei schlechtem Wetter kann dann auch in einem Trauzimmer hergerichteten Seminarraum geheiratet werden.

Von Norbert Stein

Seit zehn Jahren schlichtet Axel Hartwich aus Stechow Streitfälle im Amt Nennhausen. Nun wurde der Schiedsmann mit einer Ehrennadel ausgezeichnet. Sein Credo: Auch komplizierte Fälle lassen sich einfach lösen.

15.06.2018

Landfrauen aus Stechow unternahmen vor ihrem Stammtisch einen Dorfrundgang und tauschten sich dann über die Verwertung von Kräutern aus. Die Stechower Ortsgruppe gibt es seit Ende 2017.

11.06.2018

Beim 5. Ausbildungstag der Jugendfeuerwehren des Amtes Nennhausen stand jede Menge Stoff auf dem Programm. Aber für Abkühlung bei hochsommerlichen Temperaturen war auch gesorgt.

10.06.2018