Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nennhausen Feuerwehrnachwuchs ist fit am Schlauch und in Erster Hilfe
Lokales Havelland Nennhausen Feuerwehrnachwuchs ist fit am Schlauch und in Erster Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 13.08.2019
Ausbildungstag der Jugendfeuerwehren im Amt Nenhausen. Quelle: Joachim Wilisch
Nennhausen

Das Wasser kommt mit Schmackes aus dem Rohr. Da haben die beiden Jungs schon Mühe, das Gerät sicher und zielgerichtet zu halten. „Natürlich ist das wichtig“, sagt Christian Weber. Zusammen mit anderen hat er am Sonnabend auf dem Bahnhofsvorplatz Nennhausen einen Ausbildungstag für junge Feuerwehrleute vorbereitet.

„Praxisnahe Ausbildung“ lautet das Stichwort. Wer Feuerwehrfrau oder – mann werden will, der sollte sich beizeiten auskennen. Darum haben sich die Mitglieder aller Jugendwehren im Amt Nennhausen getroffen, um gemeinsam zu üben und sich weiterzubilden.

Wer nicht wusste, was in Nennhausen auf dem Programm stand, der hätte auch glauben können, dass sich die Wehren zu einem Großeinsatz versammelt hatten. Das bekannte feuerwehrrot beherrschte die Farbgebung an dem warmen Sommertag.

Intensiv dabei

Einmal im Jahr treffen sich die Mädchen und Jungen aus den Wehren des Amtes, um gemeinsam zu üben. „Das Gemeinschaftsgefühl zu stärken ist ein wichtiges Anliegen dabei“, sagt Christian Weber von der Feuerwehr in Liepe, der nicht nur Ortsvorsteher in dem Ortsteil ist, sondern auch ein Herz für den Feuerwehrnachwuchs hat. Weshalb er sich dabei in der Feuerwehr auch intensiv engagiert.

Alles, was man wissen muss

„Die Kinder müssen frühzeitig lernen, wie sie zusammen auskommen. Denn im Ernstfall müssen sie das ja auch.“. Hier, beim gemeinsamen Ausbildungstag – es ist der siebte dieser Art – klappt das schon ganz gut. An einzelnen Stationen lernen die Mädchen und Jungen alles, was man für die aktive Feuerwehr wissen muss.

Hier wird Erste Hilfe geübt. Quelle: Joachim Wilisch

Da gibt es natürlich die Stationen, für die sich die Kinder besonders interessieren. Das Unfallautor, das auf dem Dach liegt. Sehr plastisch zeigen erwachsene Feuerwehrleute, wie man vorgeht, wenn man zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen wird. Und natürlich gehört auch der sichere Umgang mit dem Wasserrohr dazu. Denn das Feuer soll ja zielgerichtet gelöscht werden.

Konzentration bitte!

Praxis ist wichtig, die Theorie aber auch. An einem Feuerwehrauto sitzen Kinder und Jugendliche und geben ihr Wissen über Gruppenfahrzeuge, Tanklöschwagen und viele andere Feuerwehr-Gefährte preis. Nicht immer weiß jeder alles und natürlich gehört auch mal ein strenger Hinweis der Erwachsenen dazu. Ohne Konzentration geht es schließlich nicht.

Stark im Kreis

Normalerweise üben die Mädchen und Jungen innerhalb ihrer Jugendwehren, das sind im Amt Nennhausen sieben. 58 Jugendliche gehören dazu. „Damit sind wir in Sachen Jugendfeuerwehr im Havelland sehr stark“, sagt Christian Weber.

Arbeit am Wasserrrohr. Quelle: Joachim Wilisch

An jeder Station verweilen die Gruppen 30 bis 45 Minuten, dann wird weitergerückt. Zu Mittag gab es Nudeln mit Tomatensoße aus der Feldküche. Geschmeckt hat es allen Kindern – bei dem Gericht ist das auch kein Wunder.

Der Höhepunkt

Sechs bis sieben Jahre sind die jüngsten Nachwuchsfeuerwehrleute alt. Sie treffen sich neben dem gemeinsamen Ausbildungstag im Amt noch zu weiteren Gelegenheiten. Und natürlich ist das große Jugendausbildungslager der havelländischen Feuerwehren in Paaren im Glien ein Höhepunkt im Jahr.

Amtsdirektorin ist zufrieden

„Die Jugendwehrführer haben im Amt ebenfalls ein sehr gutes Verhältnis zueinander“, freut sich Christian Weber. Darüber ist auch Amtsdirektorin Ilka Lenke zufrieden. Sie ist selbst Feuerwehrfrau und schaute am Sonnabend natürlich bei dem gemeinsamen Ausbildungstag in Nennhausen vorbei.

Ausbildungstag der Jugendfeuerwehren im Amt Nenhausen Quelle: Joachim Wilisch

Die jungen Leute lernen nicht nur, wie man anderen hilft oder Brände bekämpft, sie verbringen auch ihre Freizeit sinnvoll. Und es macht Spaß, davon konnte man sich am Nennhausener Bahnhofsvorplatz überzeugen. Bleibt zu hoffen, dass am Ende viele den Weg in die Erwachsenenwehr finden – und den Gemeinschaftsgedanken hier weitertragen.

Von Joachim Wilisch

MAZ-Service

Ausbildungsplatz gesucht?

azubify® - das Portal für Berufsstarter

Starte deine Zukunft und finde den Beruf der zu dir passt.

www.azubify.de/brandenburg

Die Kita „Regenbogen“ hat am Wochenende ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Sie war vom Amt schon geschlossen, als 2009 der Verein Brücke kurzentschlossen die Trägerschaft für die Kita übernahm.

12.08.2019

Mit einem Festgottesdienst haben die Ferchesarer den Abschluss des 2. Bauabschnitts bei der Sanierung der Kirche gefeiert. Über eine halbe Million flossen in die Erneuerung des Gotteshauses.

11.08.2019

Die Fahrt über die L 982 zwischen Stechow und Nennhausen war eine Tortur. Nun wurde die Holperpiste endlich saniert. Seit der vergangenen Woche läuft auf der Ortsverbindungsstraße wieder alles glatt.

11.08.2019