Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nennhausen Geld aus dem Goldenen Plan Havelland
Lokales Havelland Nennhausen Geld aus dem Goldenen Plan Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 03.05.2019
Roger Lewandowski griff beim Besuch im Vereinsheim der Buschower Billardsportler selber zum Queue. Quelle: Norbert Stein
Buschow

Das Queue ausrichten, damit die weißen Kugeln den gewünschten Weg nehmen ins Kegelbild. Jeder Stoß stellt die Billardspieler vor eine neue Herausforderung. So geht es bei 100 Wettkampfstößen immer rund um den Billardtisch.

Landrat am Billardtisch

Von wegen „ruhige Kugel schieben“. Billard sei Bewegungssport, erklärten die Buschower Sportsfreunde in ihrem Vereinshaus in der Bahnhofstraße dem Landrat Roger Lewandowski. Der hatte gerade einige durchaus passable Versuche mit dem Billardqueue absolviert.

Das eigentliche Anliegen seines Besuchs in Buschow am Dienstag hatte der Landrat schon zuvor erledigt. In Vereinsheim der Sportgemeinschaft Grün-Weiß Buschow, übergab Roger Lewandowski dem Vereinsvorsitzenden Mirko Vegelahn einen 15510 Euro schweren Zuwendungsbescheid.

Geld für die Fassade

Das Geld kommt aus dem Goldenen Plan Havelland, dem Sportstätteninvestitionsprogramm des Landkreises, und ist eine 66-prozentige Förderung zur energetischen Sanierung der Außenhülle der Wettkampfstätte der 17 Buschower Vereinsbillardspieler. Insgesamt sind dafür 23 500 Euro notwendig.

Die Buschower Billardspieler können mit der Förderung aus dem Goldenen Plan Havelland die Außenhülle ihrer Wettkampfstätte sanieren. Quelle: Norbert Stein

Die im Ortskern von Buschow gelegene Heimspielstätte der Sportgemeinschaft ist durch Initiative der Vereinsmitglieder aus einer ehemaligen Stallung entstanden.

Während das Innere der Billardstätte von den Vereinsmitgliedern in den letzten Jahren mit viel Engagement umfassend modernisiert wurde, ist der Außenbereich noch in einem ungenügenden Zustand.

Willkommene Unterstützung

Der Landkreis ermöglicht es dem Verein mit seiner finanziellen Unterstützung aus dem Goldenen Plan Havelland, nun auch die Sanierung des Außenbereiches in Angriff zu nehmen. „Ohne die Förderung könnten wir das Vorhaben nicht realisieren“, sagte Mirko Vegelahn beim Treffen im Vereinsheim, an dem auch die Nennhausener Amtsdirektorin Ilka Lenke und der Vorsitzendes des Kreissportbundes Havelland Karsten Leege teilnahmen.

Nach Buschow gekommen war auch Sven Arndt, Vorsitzender des FC Rot Weiß Nennhausen. Der Landrat übergab auch ihm einen Zuwendungsbescheid, der es dem 168 Mitglieder zählenden Verein ermöglicht, die marode Weitsprunganlage auf dem Sportplatz in Nennhausen neu herzurichten. 11500 Euro sind dafür notwendig. Der Landkreis unterstützt das Vorhaben mit 7618 Euro aus dem Goldenen Plan Havelland.

Auch die Grundschüler profitieren

Die Weitsprunganlage wird überwiegend von Vereinsmitgliedern genutzt, in Zusammenarbeit mit der Nennhausener Grundschule jedoch auch zur sportlichen Nachwuchsgewinnung für Rot Weiß und zur Förderung des Gesundheitssports.

Mirko Vegelahn (r.) Vorsitzender des Sportvereins Grün-Weiß Buschow, und Sven Arndt (l.), Vorsitzender Rot-Weiß Nennhausen, erhalten von Landrat Roger Lewandowski die Bewilligungsbescheide für Mittel aus dem Goldenen Plan Havelland. Amtsdirektorin Ilka Lenke freut sich mit den Vereinen über die Zuwendung. Quelle: Norbert Stein

Amtsdirektorin Ilka Lenke lobte den Goldenen Plan Havelland als wirksames Instrument zur Förderung von Sport und Körperertüchtigung im Landkreis. In Brandenburg haben bei weitem nicht alle Landkreise ein Investitionsprogramm für Sportstätten.

Lob für den Landrat

„Der Landkreis Havelland hat ein sehr gutes Programm, um das uns andere Kreissportverbände beneiden“, sagte Havellands oberster Sportsmann Karsten Leege. Roger Lewandowski betonte, dass ein solches Programm nur aus Mitteln des Kreishaushalts möglich ist und 2019 um 50 000 Euro aufgestockt werden konnte.

Damit stehen für dieses Jahr im Goldenen Plan Havelland insgesamt 350 000 Euro zu Verfügung. Gefördert werden damit insgesamt 15 Vorhaben. „Der Landkreis konnte alle Anträge berücksichtigen“, so Lewandowski.

Den Goldenen Pan Havelland gibt es seit 2009. Seither wurden seitens des Landkreises schon über vier Millionen Euro für Sportstätteninvestitionen zur Verfügung gestellt. Von insgesamt 167 Anträgen wurden 140 mit Fördermitteln beschieden, davon 96 Maßnahmen in Sportvereinen und 44 Maßnahmen in Gemeinden.

Von Norbert Stein

Kulturverein eröffnet Ausstellungssaison im Gärtnerhaus und möchte den Keller zukünftig für Veranstaltungen nutzen.

01.05.2019

Stechow-Ferchesar ist die Doppeldorf im Amt Nennhausen. Nach der Gebietsreform mussten sich die Menschen erst zusammenfinden. Das haben sie geschafft. Jetzt haben sie im Amt kommunalpolitisches Gewicht in die Waagschale gelegt.

25.04.2019

Am 4. und 5. Mai können sich Interessierte wieder auf eine Tour in Sachen Kunst begeben. Ulrike Platz aus Nennhausen ist erstmals bei diesen Tagen des offenen Ateliers dabei.

25.04.2019