Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nennhausen Unser Dorf hat Zukunft: Silbermedaille für Garlitz
Lokales Havelland Nennhausen Unser Dorf hat Zukunft: Silbermedaille für Garlitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 11.07.2019
Die Garlitzer bei der Präsentation ihres Dorfes zum Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft“. Quelle: Joachim Wilisch
Garlitz

Ein großer Tag für Garlitz. Das Dorf, das zur Gemeinde Märkisch Luch im Amt Nennhausen gehört, hat beim BundeswettbewerbUnser Dorf hat Zukunft“ den zweiten Platz belegt. Außerdem gab es für die Kulturangebote im Dorf einen Sonderpreis.

Garlitz hat im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ die Silbermedaille gewonnen. Ein ganzes Dorf hat zusammengehalten und mitgemacht, um diesen Erfolg zu erringen. Jetzt knallen die Sektkorken, es darf gefeiert werden.

Garlitz darf sich nun über ein Preisgeld von 10 000 Euro für den Silberplatz und 3000 Euro für den Sonderpreis freuen. „Ich bin hin und weg“, so Ortsvorsteherin Gudrun Lewwe in einer ersten Reaktion.

Der Sonderpreis

Besonders freut sich Gudrun Lewwe über den Sonderpreis. Zu verdanken sei dieser Preis allen, die bei der Präsentation des Dorfes mitgewirkt hatten, als die Bundeswertungskommission „Unser Dorf hat Zukunft“ in Garlitz war.

Die Laienschauspieler

„Wir haben an jeder Station im Dorf etwas präsentiert“, so Gudrun Lewwe am Donnerstag. Zum Auftakt sah die Jury den Pippi-Langstrumpf-Tanz der Kita-Kinder. Unterwegs erfuhren die Bewerter, wie das Dorf Kultur in die Kirche holt. Der Carnevalsverein trat auf, es gab Musik und Schauspieler Reimund Groß hatte das Ribbeck-Gedicht von Fontane zum Trappen-Gedicht transponiert. Der Höhepunkt zum Schluss war der Auftritt der Garlitzer Laienschauspieler.

Siegerehrung Kreiswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft im Landkreis Havelland Sieger: Garlitz. Auf den Plätzen: Semlin, Steckelsdorf, Bützer, Stechow und Pausin Quelle: Joachim Wilisch

Der Bürgermeister von Märkisch Luch, das ist die Gemeinde, zu der Garlitz gehört, sieht das auch so: „Die Garlitzer haben großes Engagement gezeigt.“ Das sei der verdiente Lohn.

Die Daumen gedrückt

Im Freudentaumel wähnte sich am Donnerstag Amtsdirektorin Ilka Lenke. „Ich habe so gehofft, dass die Garlitzer erfolgreich abschneiden, sie haben sich so viel Mühe geben.“ Ilka Lenke hatte den gesamten Jury-Rundgang durch das Dorf mitbegleitet. Überhaupt kann sich die Amtsdirektorin freuen. Garlitz war vor drei Jahren nicht das einzige Dorf aus ihrem Amt, das sich damals zum Kreisausscheid auf den langen Weg begeben hatte.Anerkennung und Lob gab es bei der Preisverleihung im Landratsamt damals auch für Stechow.

Neues Aushängeschild

Landrat Roger Lewandowski hatte, nachdem ihm Kreissprecher Norman Giese die gute Nachricht überbracht hatte, sofort eine Nachricht an Gudrun Lewwe geschickt. Lewandowski findet den Kultur-Sonderpreis besonders wertvoll. „Der wurde ja tatsächlich ein einziges Mal vergeben. Garlitz hat sich jetzt zu einem weiteren Aushängeschild unseres Kreises entwickelt.

Die Jury für den Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft“ in Garlitz. Quelle: Joachim Wilisch

Er habe gehofft, so der Landrat, dass Garlitz bei Einstufung für die Gold-, Silber- und Bronzeplätze eine vordere Platzierung erwischt. „Dass es so gut wird, habe ich mir nicht erträumt aber natürlich habe ich gehofft.“

Ein Ansporn

Das gute Abschneiden von Garlitz, findet Lewandowski, sollte Ansporn für andere Dörfer im Kreis sein, sich erneut auf den Weg im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu begeben. Garlitz habe gezeigt, wie weit man kommt, wenn nur die Dorfgemeinschaft funktioniert und alle zusammenhalten.

Große Silber-Sause

Gefeiert haben die Garlitzer erst einmal im kleinen Kreis. Offiziell gibt es die Auszeichnung auch erst zur Grünen Woche im Januar 2020 in Berlin. So lange warten die Garlitzer mit ihrer Silber-Sause aber nicht. Im Anschluss an die Theaterpremiere am 1. Septemberwochenende wird gefeiert. Gudrun Lewwe verspricht: „Da hauen wir mal einen raus.“

Lesen Sie auch den Kommentar:Der verdiente Lohn

Von Joachim Wilisch

Garlitz hat die Silbermedaille beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bekommen. Das ist der verdiente Lohn für eine außerordentliche Kraftanstrengung.

11.07.2019

Die Idee, in Nennhausen ein kleines Handels- und Gewerbezentrum mit einem Edeka-Markt als Anker und verschiedenen so genannten Shop-In-Shop-Angeboten liegt vorerst auf Eis. Im größten Dorf des Amtes gibt es offenbar noch viele Vorbehalte.

10.07.2019

Es gibt bereits Dörfer, die unabhängig von fremder Energie sind. Zu einem Selbstversorger möchte auch Garlitz im Laufe der nächsten Jahre werden. Der Arbeitskreis „Garlitz weckt Energien“ bereitet diesen Weg vor und stellt ein erstes Projekt vor: das Humus-Klo.

08.07.2019