Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nennhausen Weihnachtsmarkt in der Slawenburg
Lokales Havelland Nennhausen Weihnachtsmarkt in der Slawenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 22.12.2019
Festliches Flair empfing die Besucher des Weihnachtsmarktes in der Slawenburg von Liepe. Quelle: Norbert Stein
Liepe

Die Slawenburg im Gutspark von Liepe glich am Vortag zum vierten Advent einer abwechslungsreichen Angebots- und Erlebnisarena. Die dortige Verein „Leben aus der Fülle“ hatte am Samstag zu seinem traditionellen Weihnachtsmarkt eingeladen in die Freiluftkulturstätte, die zwischen dem Park und der alten Brennerei des Ortes liegt, der heutigen Gaststätte „Zum Storchennest“.

Die Gastgeber hatten in der Mitte der Slawenburg einen Weihnachtsbaum aufgestellt und festlich geschmückt.

Judith Hermansen bot selbst gestaltete Bilder mit eigenen Sprüchen an. Quelle: Norbert Stein

Kleine Adventsfeuer sorgten für eine romantische und entspannte Stimmung auf dem ganzen Gelände. Für die Besucherinnen und Besucher bot sich dadurch eine gute Gelegenheit, sich in gediegener Atmosphäre auf die bevorstehenden Weihnachtachsfesttage einzustimmen. Örtliche Künstler, Vereinsmitglieder und Händler sorgten mit insgesamt 15 Ständen für abwechslungsreiche Geschenk- und Aktionsangebote.

„Bei der Vorbereitung des Weihnachtsmarktes haben wieder viele Helfer mitgewirkt“, sagte Bärbel Prenzel-Hermansen, Vorsitzende des Vereins Leben aus der Fülle, am Nachmittag während schon eifrig Lose verkauft wurden für eine Tombola zu Gunsten der Vereinsarbeit. Als Gewinne locken Präsente, die Antje Romelt aus Spenden von Vereinsmitgliedern hübsch dekoriert und eingepackt hatte. Kinder sangen zur Jahreszeit passende Lieder.

Jörg Richter aus Nennhausen stellte seine Holzkunst aus. Quelle: Norbert Stein

Im Märchenzelt erzählte Angelika Wies den Mädchen und Jungen weihnachtliche Geschichten. „Die Slawenburg bietet ein schönes Flair und einen würdigen Abschluss der Weihnachtsmärkte in der Region“, sagte der Holzbildhauer Jörg Richter aus Nennhausen. „Nun ist es aber auch genug. Weihnachten kann kommen“, sagte er weiter an seinem Stand mit kunstvoll gestalteten Eichenstämmen, Holzschalen und weiteren Angeboten.

Als fantasievoll und gelungen bezeichneten zwei Besucherinnen aus Rathenow die von Judith Hermansen gestalteten Bilder mit Sprüchen wie „Die Zeit ist reif zu reisen – und reise ich nicht mit, werde ich entgleisen...“. Alle Sprüche und Abbildungen seien ihren eigenen Ideen entsprungen, erklärte Judith Hermansen ihre Leidenschaft für kunstvolle Gestaltung.

Liköre, Kräuter, Kerzen

Die Gastgeber lockten am Sonnabend in der Slawenburg auch zur Verkostung von Likören aus Pflaumen, Birnen, Löwenzahn und weiteren Kräutern aus der Natur. Heilkräuter-Kerzen zu Lebensthemen wie Harmonie, Dankbarkeit, Neubeginn, Trost oder Lebensfreude wurden an einem anderen Stand feilgeboten.

Die Kinder konnten auf kleinen Steinen Schutzengel malen nach ihren Vorstellungen und als Talisman mitnehmen. Willi und Justin, die beiden Esel des Vereins Leben aus der Fülle, freuten sich über Streicheleinheiten und der Weihnachtmann beschenkte die Kinder.

Von Norbert Stein

Seit zwei Wochen untersuchen die havelländische Kreisverwaltung und das Jugendministerium des Landes die Vorwürfe, die in einer ZDF-Sendung zu den Erziehungsmethoden im Regenbogenhaus Kriele erhoben wurden. Bestätigt haben sich die Hinweise nicht.

21.12.2019

Die SPD setzt, wie im Bund seit dem letzten Parteitag Anfang Dezember, auch im Havelland künftig auf eine Doppelspitze. Dies verriet Unterbezirksvorsitzender Martin Gorholt zur Weihnachtsfeier des SPD-Ortsvereins Rathenow. Und er verriet auch Namen.

19.12.2019

Zur Weihnachtsfeier haben die Mitarbeiter der Amtsverwaltung Nennhausen eine Versteigerung organisiert. Jeder, der wollte, versteigerte etwas, das er von zu Hause mitgebracht hatte. Über den Versteigerungserlös freit man sich im Tierheim Rathenow.

18.12.2019