Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Neues Behnitzer Jahrbuch begeistert mit interessanten Geschichten
Lokales Havelland

Neues Behnitzer Jahrbuch begeistert mit interessanten Geschichten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 26.11.2020
Pflegeaktion auf der örtlichen Kriegsgräberfläche.
Pflegeaktion auf der örtlichen Kriegsgräberfläche. Quelle: privat
Anzeige
Groß Behnitz

Was ist nun eigentlich richtig? Wurde 1973 das pompös gefeierte 8oo. Ortsjubiläum in Klein Behnitz zu Recht gefeiert oder darf der Ort erst 2035 die 700-Jahrfeier seiner Ersterwähnung ausrichten? Darüber referiert Stefan Lindemann im gerade erschienenen Jahrbuch 2020 des Behnitzer Heimatvereins. An gleicher Stelle spricht Brigitte Uhl über die dreißigjährige Märkische Kiefer vor der Heiland-Kirche in Bad Godesberg und ihre Herkunft von den fünf Partnergemeinden aus Brandenburg.

Erwähnt ist gleichfalls die aus dem Jahre 1779 stammende Fachwerkkirche in Klein Behnitz. Laut Jahrbuch ist es die einzige und zugleich kleinste quadratische Kirche in Europa und stehe auf der Denkmalliste der Unesco.

Jahrbuch wird am Sonntag vorgestellt

„Die Autoren haben auch in diesem Jahr wieder alle Ereignisse in den Behnitzer Dörfer dokumentiert und damit einen Beitrag zur Heimatgeschichte geleistet, der wir uns als Heimatverein verpflichtet fühlen“, lobte die langjährige Vereinsvorsitzende Rita Jung bei einer ersten Präsentation des diesjährigen Jahrbuches.

Am kommenden Sonntag, 29. November, möchte es der Heimatverein von 14 bis 16 Uhr auf dem Hof des Dorfgemeinschaftshauses vorstellen. Das Jahrbuch kann direkt vor Ort erworben werden. Es ist aber auch später bei Karola Labitzke, Zum Sandkrug 23, oder bei Rita Jung, Zum Bahnhof 2, erhältlich.

Dokumentiert ist im Behnitzer Jahrbuch 2020 auch die Neubepflanzung der örtlichen Kriegsgrabanlage und die Spende der German Security Falkensee für diese Pflegeaktion des Heimatvereins.

Von MAZonline