Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Paddeltouren mit Besuch im Naturparkzentrum
Lokales Havelland Paddeltouren mit Besuch im Naturparkzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 31.03.2017
Immo Goschin (links) und René Riep am Milower Strand nahe der Havelbrücke, wo die Schulklassen mit ihren Booten anlegen können.
Immo Goschin (links) und René Riep am Milower Strand nahe der Havelbrücke, wo die Schulklassen mit ihren Booten anlegen können. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Milow

Die Jugend der Havelregion soll die Möglichkeit bekommen, den größten Fluss ihrer Heimat besser kennenzulernen. Ab sofort macht das Besucherzentrum des Naturparks in Milow zusammen mit Kanuvermietung & Bootsservice Milow ein Angebot, das für Schülergruppen von Klasse 6 an aufwärts geschneidert ist. Für einen Projekt- oder Wandertag unter dem Motto „Unterricht zum Anfassen“ wird die Havel ins Zentrum gestellt.

Die Schüler könnten die Boote im Premnitzer Kahnhafen besteigen

„Wir möchten den Mädchen und Jungen die Gelegenheit geben, die Havel aktiv zu erleben“, erklärt René Riep vom Naturschutzbund Westhavelland, der das Besucherzentrum betreibt. Olaf Mauch von der Kanuvermietung Milow sagt: „Unsere Bootstouren sollen künftig nicht nur etwas für Touristen von außerhalb sein. Wir denken auch an die Menschen, die hier im Umkreis von 30 bis 50 Kilometern wohnen.“ Als einfache Anfängertour wird diese Route in den Vordergrund gestellt: Die Schülergruppen besteigen die Boote im Premnitzer Kahnhafen auf dem Gelände des Sportfischervereins. Der ist nur einen kurzen Fußweg entfernt vom Stadtzentrum, das wiederum gut mit Bus oder Bahn zu erreichen ist.

Ein erstes Highlight für Kinder könnte der Wasserspielplatz an der Havelpromenade sein, der sich in Rufweite des Kahnhafens befindet. Nicht zuletzt gibt es am Hafen auch Toiletten, damit die Kinder auf dem Wasser nicht in Schwierigkeiten kommen. Für bis zu 30 Personen stehen Kanus zur Verfügung.

Ausstieg am Milower Strand und von dort ins Besucherzentrum

Immo Goschin oder Olaf Mauch von der Kanuvermietung führen die Paddeltour. Es geht angenehm leicht stromabwärts mitten durchs Naturschutzgebiet. Schwimmwesten werden selbstverständlich gestellt. Ein Schwerpunkt der Erklärungen soll die Renaturierung der Havel sein, in einen oder mehrere Altarme des Flusses wird hinein gefahren, die Tour soll rund 90 Minuten dauern. Ausstieg ist am Milower Strand nahe der Havelbrücke. Dann geht es zu Fuß fünf Minuten hinüber zum Naturparkzentrum. Die praktischen Eindrücke von der Havelfahrt können dort bei einer rund 45-minütigen Führung mit theoretischem Wissen angereichert werden. Auf Wunsch wird dort Mittagessen organisiert.

Die Kanuausleihe kostet sechs Euro pro Person, dazu kommt Eintritt samt Führung fürs Naturparkzentrum von zwei Euro pro Schüler. Anmeldung und Fragen sind möglich im Naturparkzentrum unter 03386/ 21 12 27 oder bei der Kanuvermietung unter 0176/ 74 96 83 83. Wer mehr auf dem Wasser sein will, beispielsweise an Teamtagen von Firmen für Erwachsene: Möglich sind auch Paddeltouren vom Naturparkzentrum aus stromabwärts. Der Ausstieg könnte dann sein in Mögelin oder Rathenow, aber auch in Hohennauen, Semlin oder gar Parey.

Von Bernd Geske