Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Partnerschaftsverein bestätigt Vorstand und legt Ziele fest
Lokales Havelland Partnerschaftsverein bestätigt Vorstand und legt Ziele fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 11.09.2019
Kreisdelegation aus dem Havelland in Rendsburg-Eckernförde Quelle: Joachim Wilisch
Rathenow/Haage

Holger Schiebold bleibt Vorsitzender des Vereins zur Förderung partnerschaftlicher und freundschaftlicher Beziehungen im Havelland. Das ist der Verein, der sich um die Kreispartnerschaften mit Siegen-Wittgenstein, Rendsburg-Eckernförde und dem Berliner Bezirk Spandau kümmert.

Schon seit vielen Jahren

Schiebold leitet den Verein schon eine Weile und er hat ab sofort mit Barbara Richstein eine neue Stellvertreterin. „Den Stellvertreterposten sollte immer der oder die Kreistagsvorsitzende einnehmen“, so Schiebold. In den Jahren, in denen Holger Schiebold den Kreistagsvorsitz inne hatte, war es sein Bestreben, die Kreispartnerschaften auf eine stabile Basis zu stellen. Dazu gehöre auch die Einbindung des Kreistages.

Gemeinden stärker einbinden

Doch das ist nicht alles. Auch die Gemeinden sollen stärker in die Partnerschaftsarbeit eingebunden werden. Mit Manuel Meger (Nauen) und Ralf Tebling (Premnitz) sitzen deshalb zwei Bürgermeister im Vorstand des Vereins. In dem Zusammenhang betonte Harald Sempf (Falkensee), der Vorstand, solle sich unbedingt mit der Stadtverordnetenversammlung Falkensee in Verbindung setzen, um hier für Partnerschaften zu werben. Idee könnte eine Partnerschaft von Falkensee mit Eckernförde sein. Rendsburg ist bereits mit Rathenow „verpartnert“.

Rund 50 Gäste aus dem Landkreis Siegen-Wittgenstein besuchten 2018 den Partnerkreis Havelland und machten unter anderem Halt im Atelier von Christa Biederbick in Bahnitz. Quelle: Christin Schmidt

Ralf Tebling und Manuel Meger werden das Thema „Partnerschaftsarbeit“ auf die Tagesordnung der nächsten Bürgermeister- und Amtsdirektorenberatung am 18. September bei Landrat Roger Lewandowski setzen. Schwerpunkt hierbei soll sein, dass die Hauptverwaltungsbeamten für die Partnerschaftsvereine ihres Territoriums aktuelle Informationen an den Vereinsvorstand weitergeben, um die Vereinsbroschüre ständig aktuell zu halten.

Dickes Fragezeichen

Ein Fragezeichen steht hinter der Partnerschaft mit dem polnischen Kreis Strzelce-Dresdenecko. Diese war vor Jahren mit viel Elan begründet worden, ist aber inzwischen kaum noch lebendig. Die persönliche Referentin des Landrates, Katarzyna Debicka, soll nunmehr klären, wie es mit dieser Partnerschaft weitergehen soll. Wird von polnischer Seite eine Fortführung der Partnerschaft nicht angestrebt werden, müsste der Partnerschaftsvertrag über den Kreistag aufgelöst werden. Katarzyna Debicka kommt selbst aus Polen.

Holger Schiebold ist Vorsitzender des havelländischen Partnerschaftsvereins. Quelle: Christin Schmidt

Vom 27. bis 29. September steht aber erst einmal wieder die Partnerschaft mit Rendsburg-Eckernförde im Fokus. Nachdem im vergangenen Jahr eine Delegation aus dem Havelland in Schleswig Holstein war, kommen Freunde aus Rendsburg-Eckernförde nun ins Havelland. Dazu wurde bereits ein Programm ausgearbeitet.

Das große Fest

Im kommenden Jahr soll das Jubiläum „30 Jahre Deutsche Einheit“ die Partnerschaftsarbeit bestimmen. Dazu gab es in den vergangenen Monaten bereits Vorbereitungsgespräche. Die Partnerschaftsvereine in den Regionen sollen dabei insbesondere in den Archiven suchen. Es geht bei dem großen Ereignis, das auf Schloss Ribbeck begangen wird, auch um den Blick zurück auf die Zeit, wie mit den Partnerschaften alles begann.

Von Joachim Wilisch

Der Kreistagsausschuss für Regionalentwicklung hat sich jetzt mit dem Nahverkehrsplan für den Landkreis Havelland für die Jahre 2020 bis 2024 befasst. Dabei wurde deutlich: das Interesse an Busfahrten zu Freizeiteinrichtungen steigt ebenso, wie das Interesse am Berufsverkehr.

10.09.2019

Warum ist die AfD in dem Dorf Kleßen-Görne so stark und hat hier eine Hochburg im Landtagswahlkreis 4? Die Frage versuchen derzeit Gemeindevertreter zu beantworten. Bei einem Gespräch haben sie erste Antworten gefunden.

10.09.2019

In der Nacht zu Montag wurde in Rathenow in der Mittelstraße ein Audi gestohlen. Eine Fahndung, die umgehend eingeleitet wurde, blieb bisher ohne Erfolg.

11.09.2019