Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Preis für Nennhausener Kulturverein
Lokales Havelland Preis für Nennhausener Kulturverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:24 09.08.2019
Der Kulturverein Nennhausen will das Gärtnerhaus in dem Ort neu beleben. Nun gibt es dafür Startgeld. Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Nennhausen

Einen Bürgerkeller – den hätten die Nennhausener gerne wieder. Und die Mitglieder des Kulturvereins wissen auch schon ganz genau, wie das funktionieren könnte. Im Gärtnerhaus – eines der ältesten Gebäude im Ort – soll dieser Bürgerkeller sein. Der Kulturverein Nennhausen hat den Keller im Gärtnerhaus bereits entrümpelt und entwickelt nun Ideen, die unter dem Motto „Vernetzt im Bürgerkeller“ zusammengefasst sind.

Erfolgreich mitgemacht

Weil das Geld kostet, hat sich der Verein mit dem Projekt bei dem Wettbewerb „Machen 2019“ des Ostbeauftragten der Bundesregierung beteiligt. Mit Erfolg, wie sich nun zeigte.

Vom Ostbeauftragten ausgelobt

Der Kulturverein gehört zu den Preisträgern. Der Bundestagsabgeordnete für das nördliche Havelland, Sebastian Steineke (CDU), freut sich über die Auszeichnung des Projekts Vernetzt im „Bürgerkeller“ des Kulturvereins Nennhausen im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Machen 2019“, den der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, in diesem Jahr erstmals startete.

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte. Quelle: Peter Geisler

„Es ist toll, dass wir auch Preisträger aus unserer Region haben. Wenn man bedenkt, dass sich die Initiative gemeinsam mit etwa 40 weiteren Vereinen und Bewerbern unter fast 300 Einsendungen durchgesetzt hat und von einer Jury als Preisträger ausgewählt wurde, ist das eine sehr tolle Leistung in Nennhausen, zu der ich herzlich gratuliere,“ so Steineke.

Ehrenamtliches Engagement

Der Wettbewerb „Machen 2019“ möchte ehrenamtliches Engagement in Ostdeutschland würdigen und unterstützen. Christian Hirte freute sich als Initiator über die große Resonanz. „Ehrenamtliches Engagement prägt die Gemeinschaft vor Ort. Oftmals scheitern tolle Ideen an Kleinigkeiten, an Bürokratie oder ganz kleinen Summen“, so Hirte.

Es fehlt Geld

Gerade in Ostdeutschland fehlen mitunter finanzstärkere Sponsoren. Der Preis ist ein Zeichen der Anerkennung und Ermutigung, aber auch ein Beitrag dafür, dass tolle Ideen etwas einfacher auch umgesetzt werden können, so Hirte.

Die offizielle Preisverleihung findet am 26. August in Berlin statt.

Von Joachim Wilisch

Die Staatsanwaltschaft bestätigt seit Freitag: Maximilian B. aus Brandenburg an der Havel hat gestanden, seine Freundin getötet zu haben. Sie starb durch stumpfe Gewalt. Nun geht es um die Frage der Schuldfähigkeit.

09.08.2019

Die Tage bis zum Termin der Landtagswahl vergehen schnell. Höchste Zeit also, die Bewerber im Wahlkreis 4 auf Herz und Nieren zu prüfen. Dazu lädt die Märkische Allgemeine Leser und Abonnenten in den Optikpark ein.

09.08.2019

Insgesamt vier Vereinsprojekte aus dem Landkreis Havelland sind von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse mit Fördergeld bedacht worden. Dieses Geld stammt aus der Jugend-, Sozial- und Kulturstiftung der MBS.

08.08.2019