Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Dachsbergschule singt, tanzt und trommelt
Lokales Havelland Premnitz Dachsbergschule singt, tanzt und trommelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 17.05.2019
Die Klasse 6a der Dachsbergschule hat ein längeres, schwungvolles Trommelstück auf Eimern anzubieten. Quelle: Bernd Geske
Premnitz

 Die Grundschule Am Dachsberg in Premnitz fiebert dem kulturellen Höhepunkt des Schuljahres entgegen. Seit vielen Jahren ist es dort Tradition, einmal im Jahr für die Eltern und Großeltern ein buntes Programm aufzuführen. Jede Klasse ist aufgerufen, etwas vorzuführen. Es laufen die letzten Proben.

Die stellvertretende Schulleiterin Inga Klinke hält alle organisatorischen Fäden in der Hand. Weil sie viel Musik unterricht, ist sie recht oft in die Vorbereitung einzelner Nummern eingebunden. Grundsätzlich tragen die Klassenlehrerinnen für ihre jeweiligen Schützlinge die Verantwortung.

In früheren Jahren ist es so gemacht worden, dass es an einem Tag jeweils eine Vorstellung am Nachmittag und am Abend gibt. Diesmal gibt es eine Änderung. „Die Abendvorstellungen waren immer besser besucht“, teilt Inga Klinke mit. Deshalb werde es erstmals zwei Abendveranstaltungen an zwei aufeinander folgenden Tagen geben.

Termine sind Mittwoch und Donnerstag, der 22. und 23. Mai. Beginn ist jeweils um 17 Uhr, Aufführungsort ist der Speisesaal. Eintritt ist frei. Die Kinder lassen es sich aber nicht nehmen, nach der Veranstaltung um kleine Spenden zu bitten.

Die stellvertretende Schulleiterin Inga Klinke hat die Gesamtleitung. Quelle: Bernd Geske

Die Einnahmen werden dem Förderverein der Schule übergeben, und die Kinder machen in jedem Jahr einen Vorschlag zur Verwendung. Meist werden Spielgeräte angeschafft.

Das Motto des Abends lautet „Kunterbunt“. Nathalie Diring und Hanna Kibbert aus der 6. Klasse führen durch das Programm. Zwei andere Kinder bedienen die Technik.

16 Klassen treten auf

Das Programm soll nicht länger als 90 Minuten dauern. Weil die Schule derzeit 16 Klassen hat, bleiben für jede Vorführung nicht viel mehr als vier Minuten. Gesamtleiterin Inga Klinke muss sich beherrschen, wenn man sie nach interessanten Nummern fragt. Schließlich soll vor der großen Aufführung nicht zu viel schon verraten werden.

Die Klasse 3b singt das Lied zur Eröffnung. Darin geht es um das Leben und Lernen an der Dachsbergschule. Insgesamt wird viel gesungen, ein wenig getanzt und drei Trommelstücke sind vorgesehen. Es wird eine Hut-Show geben, bei der die Kopfbedeckungen wiederholt gewechselt werden.

Eine Darbietung ist sogar als „Synchron-Schwimmen“ angekündigt. Ein Wasserbecken werde dazu aber nicht aufgefahren, verrät Inga Klinke. Es werde etwas hinter einem halbhohen Vorhang gemacht, teilt sie mit. „Ein bisschen Comedy“, sagt sie, lächelt geheimnisvoll und schweigt.

Am Freitagvormittag zeigen dann alle Klassen noch einmal für sich selbst ihr Programm. Weil sie alle auftreten mussten, haben sie bis dahin ja nicht gesehen, was die anderen machen.

Von Bernd Geske

Rolf Schultze, der 2012 zu den Gründungsmitgliedern des Seniorenbeirats gehörte, ist verabschiedet worden. Er war von Beginn an stellvertretender Vorsitzender und Mitglied im Wirtschaftsausschuss der Stadt.

15.05.2019

Täter, die nicht gefasst werden konnten, hatten im vergangenen Jahr den Biwakplatz an der Havel bei Mögelin demoliert. Die Stadt Premnitz hat ihn durch die Rathenower Werkstätten jetzt neu gestalten lassen.

14.05.2019

In dieser Serie der MAZ werden Menschen vorgestellt, die Ihnen schon mal über den Weg gelaufen sind, die Sie schon mal beim Einkaufen gesehen haben oder die gerade bei Ihnen nebenan eingezogen sind. Vielleicht erkennen Sie Ihren Nachbarn aus dem Westhavelland wieder?

13.05.2019