Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Gartenlaube in Premnitz wird Raub der Flammen
Lokales Havelland Premnitz

Feuerwehreinsatz in Premnitz: Gartenlaube brennt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 24.04.2021
Die Gartenlaube in der Bergstraße in Premnitz im Vollbrand.
Die Gartenlaube in der Bergstraße in Premnitz im Vollbrand. Quelle: Kay Harzmann
Anzeige
Premnitz

Zu einem Feuerwehreinsatz in Premnitz sind die ehrenamtlichen Brandbekämpfer am Sonnabend um 13.30 Uhr zu einer Gartenlaube ausgerückt, die in der Bergstraße in Flammen aufgegangen war. Nach Angaben von Tobias Bärmann, Einsatzleiter vor Ort und Ortswehrführer von Premnitz, waren 38 Feuerwehrleute aus der Stadt Premnitz, Döberitz und Mögelin an der Brandbekämpfung beteiligt. „Binnen 15 Minuten hatten wir den Brand unter Kontrolle“, sagte Bärmann der MAZ.

Die Flammen züngeln an dem kleinen Gebäude hoch, haben das Dach erreicht. Quelle: Kay Harzmann

Die Gartenlaube war verlassen. Menschenleben waren nicht in Gefahr. Rund 30 Quadratmeter Ödland und ein Baum verbrannten. Das Gartenhäuschen, dessen Eigentümer Bärmann zufolge unbekannt ist, war nach dem Brand völlig verkohlt und einsturzgefährdet.

Feuerwehr reißt Laube ab

Um weitere Gefahren zu verhindern, etwa wenn neugierige Kinder sich den Brandort anschauen würden, haben zwei Männer der Feuerwehr durch einfaches Rütteln an dem kleinen Bauwerk dieses zum Einsturz gebracht. Maschinen seien dafür nicht nötig gewesen, so Bärmann.

Ein Feuerwehrmann mit Atemschutzgerät beim Löschen der Laube. Quelle: Kay Harzmann

Vor Ort waren ebenfalls Polizei und Rettungssanitäter. Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet. Die Polizei übernahm nach den Löscharbeiten den Brandort für Ermittlungen.

Nach dem Feuer ist die verlassene Laube nur noch eine Ruine. Das hätte für spielende Kinder gefährlich werden können. So riss die Feuerwehr die Laube ein. Quelle: Kay Harzmann

Direkt nach den Löscharbeiten erreichte die Feuerwehrleute ein Notruf aus der Innenstadt von Premnitz. Eine Brandmeldeanlage hatte einen Alarm ausgelöst. Dabei jedoch handelte es sich nach Angaben von Tobias Bärmann glücklicherweise um einen Fehlalarm.

Von Marion von Imhoff