Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz „Kleeblatt“ ist Treffpunkt für 40 Familien
Lokales Havelland Premnitz „Kleeblatt“ ist Treffpunkt für 40 Familien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 28.12.2018
An jedem Morgen wird bei „Kleeblatt“ in Premnitz jedes Kind mit einem kleinen Lied begrüßt. Ganz in Rot Fabienne Fülöp. Quelle: Bernd Geske
Premnitz

 Beim Verein „Kleeblatt“ in Premnitz war in der vergangenen Woche an jedem Tag ein bisschen Weihnachten. Fabienne Fülöp kostümierte sich ganz in Rot als Weihnachtsfrau und verteilte nach dem üblichen Begrüßungsritual kleine Geschenke.

Das neunte Jahr, nachdem Kleeblatt nach Premnitz kam, geht der Verein mit einer vollen Besetzung seiner Eltern-Kind-Gruppen an. Die Räumlichkeiten an der Ernst-Thälmann-Straße 38 sind zu einem regelmäßigen Treffpunkt für 40 Familien geworden. Es gibt derzeit Eltern-Kind-Gruppen für die Altersbereiche sechs bis zwölf Monate und zwölf bis 36 Monate. Die ersten Kontakte mit den Eltern gibt es üblicherweise bei den Kursen für Babymassage, weil diese stets für die Allerjüngsten ab dem zweiten Lebensmonat angeboten werden.

Fabienne Fülöp als Weihnachtsfrau, die den Kindern bei Kleeblatt kleine Geschenke bringt. Quelle: Bernd Geske

In den Gruppen tauschen die Eltern Wissen und Erfahrungen aus. Bei Kleeblatt stehen aber immer auch Bildungsinhalte auf dem Programm. Fabienne Fülöp hat eine zweijährige Weiterbildung zur systemischen Beraterin in der sozialen Arbeit abgeschlossen, um ihr Beraterprofil weiter auszubauen. „Ich setze die Stärken der Eltern voraus, rechne mit ihnen und setze auf sie“, erklärt sie, „sie müssen nur von Zeit zu Zeit aktiviert und sichtbar gemacht werden.“

Neues „Familienforum“ wird fortgesetzt

Als neues Angebot hat Kleeblatt in diesem Jahr mit der Veranstaltungsreihe „Familienforum“ begonnen. Es richtet sich an Eltern, die sich intensiv mit verschiedensten Themen rund um das Kleinkindalter beschäftigen wollen und dabei professionelle Begleitung wünschen. Es fanden 16 Kurse statt, in denen 126 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gezählt worden sind.

Die Themen reichten von Wildkräutern für die Hausapotheke über Sprachentwicklung und wertschätzender Kommunikation bis hin zur Zahngesundheit. Es steht schon fest, dass 2019 das „Familienforum“ fortgesetzt werden kann. Neu dabei sein wird ein Kurs für Schwangere.

Von Bernd Geske

Dem Gesundheitszentrum Premnitz ist es gelungen, einen weiteren Arzt für die Tätigkeit dort zu gewinnen. Christoph Wernicke hat eine hausärztliche Praxis seit 1. Oktober.

28.12.2018

Nach der Endabrechnung zeigt sich, dass die Revitalisierung der alten Viskose-Brache im Industriepark eine halbe Million Euro billiger wird. Die Stadt Premnmitz spart so 53 800 Euro.

20.12.2018

Eigentlich wollten Monika Knichale und ihre vier Begleiter mit dem Bus von einer Geburtstagsfeier in Mögelin nach Premnitz fahren. Der Bus kam auch, allerdings ließ die Fahrerin die Gruppe stehen.

21.12.2018