Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr
Lokales Havelland Premnitz Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 25.03.2019
Ein Hingucker: das neue moderne Einsatzfahrzeug „LF 20“ der Mögeliner Feuerwehr. Quelle: Uwe Hoffmann
Mögelin 

Fast schon ein bisschen wie die Präsentation des neuen Modells eines großen Autoherstellers, so feierlich und stolz inszenierten die Mögeliner Kameraden die Vorstellung ihres neuen, modernen Einsatzfahrzeugs.

Stilvolle Präsentation

Am Freitagabend wurde das neue „LF 20“ offiziell in Dienst gestellt. Es war bereits dunkel, als das Fahrzeug mit komplett eingeschalteter Beleuchtung aus der Fahrzeughalle an den rund 70 Kameraden der Wehren aus Mögelin, Premnitz, Döberitz, Rathenow, Milow und des Rathenower THW vorbeifuhr. Dazu erklang Musik wie beim Einmarsch von Boxern zu WM-Kämpfen, und das Licht der aufgestellten Scheinwerfer flackerte durch den Nebel, den die zwei Effektmaschinen produzierten.

Bürgermeister Ralf Tebling überreichte Ortswehrführer Fabian Müller symbolisch den Schlüssel. Quelle: Uwe Hoffmann

Fahrzeug mit Wunschausstattung

Rund 320 000 Euro kostete das moderne Fahrzeug. „Die Kommune kam unseren Wünschen bei der Ausstattung nach“, freute sich Ortswehrführer Fabian Müller. „Bei Einsätzen sind wir jetzt in der Lage, noch effektiver zu helfen. So gibt es bessere Tragen und einen Retterrucksack. Der Lichtmast ist auf sieben Meter ausfahrbar und statt bisher 600 Liter haben wir jetzt 2 400 Liter Wasser an Bord.“

Zuvor fuhr noch einmal das bisherige Einsatzfahrzeug, der „LF 16“, Typ W 50, an den Kameraden vorbei. Nach 35 Jahren wird das Fahrzeug nun außer Dienst gestellt und verkauft. „Damit sind alle noch zu DDR-Zeiten gebauten Einsatzfahrzeuge der drei Wehren der Stadt Premnitz gegen modernere Fahrzeuge ausgetauscht worden“, so Stadtbrandmeister Olaf Thiem.

Mit komplett eingeschalteter Beleuchtung rollte das neue Fahrzeug aus der Fahrzeughalle an rund 70 Kameraden vorbei. Quelle: Uwe Hoffmann

Geschnetzeltes und Currywürste

Derweil ging das kleine Fest weiter. In zwei Riesenpfannen bruzzelte das Geschnetzelte, und die Currywürste warteten auf die hungrigen Gäste. „Vati“ Detlef Liebknecht spendierte mehrere Kästen Bier. Liebknecht hatte Anfang Februar sein Amt des Ortswehrführers an seinen bisherigen Stellvertreter Fabian Müller übertragen. 1980 in die Wehr eingetreten, wurde Liebknecht in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen. Zu seinen Ehren wurde in den Wappen-Löwen des Fahrzeugherstellers auf der Führerhausfront der Namenszug „Vati“ eingraviert.

Den feierlichen Anlass nutzte Ortsvorsteher Andreas Hille, der Jugendfeuerwehr einen Scheck über 350 Euro zu überreichen, mit dem der Ortsbeirat die weitere Nachwuchsarbeit der siebenköpfigen Jugendwehr mit Jugendwart Harald Schwartze unterstützen möchte.

Von Uwe Hoffmann

Paul Purps aus Jahnberge hat die Reise zur Bowling-WM der Jugend nach Paris nicht bereut. Im Doppel holte er mit Patrick Weichert die Bronzemedaille. Die Begeisterung ist riesig.

21.03.2019

Bis Donnerstag mussten die Listen für die Kommunalwahlen abgegeben werden. In Premnitz wird die Auswahl größer. Wie bisher treten SPD, Linke, CDU, DMP und AfD an. Neu dabei sind FDP, Grüne und Republikaner.

21.03.2019

Am Montagabend begrüßten Gastgeber Ulrike und Stefan Behrens in der Villa am See den Bildungsexperten Wilfried W. Steinert, der für die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen eine Inklusionsstudie erarbeitet hat.

20.03.2019