Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Autofahrer rasten aus und attackieren Polizisten bei Kontrolle
Lokales Havelland Premnitz Autofahrer rasten aus und attackieren Polizisten bei Kontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:25 15.05.2020
Bei einem Polizeieinsatz in Premnitz gerieten zwei Polizisten in Gefahr. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Premnitz

Zwei Polizisten sind bei einem Einsatz in Premnitz angegriffen worden. Sie waren am Donnerstagabend gegen 20 Uhr in die Heinrich-Heine-Straße gerufen worden, um eine Anzeige wegen Diebstahls und Unterschlagung aufzunehmen. Als die Beamten am Ort waren, kam ein Mann hinzu, der die als gestohlen gemeldeten Kennzeichen bei sich führte.

Mit quietschenden Reifen fortgerast

Doch dann setzte sich der Mann in einen VW, der mit quietschenden Reifen davonfuhr. Die Polizei folgte dem Fahrzeug. An der Heinrich-Heine-Straße, Ecke Gerhard Hauptmann Straße musste der VW an einer Ampel halten. Als die Beamten an das Fahrzeug herantraten, raste dieses davon und fuhr anschließend auf den Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Gerhard-Hauptmann-Straße.

Anzeige

Rammversuche auf Parkplatz

Nachdem der Fahrer den Polizisten mit Gesten gedroht hatte, setzte er sich ins Auto und raste rückwärts auf einen der beiden Polizeibeamten zu. Dieser konnte sich in seinem Dienstfahrzeug in Sicherheit bringen.

Anschließend versuchte der Fahrer des VW mehrfach, den anfahrenden Streifenwagen zu rammen. Nur zügiges Ausweichen der Beamten verhinderte hier einen Zusammenstoß. Wenig später rammte der VW einen Baum. Der Mitfahrer stieg kurz aus, bedrohte die Beamten mit einer Metallstange, bevor er wieder einstieg und das Fahrzeug sich erneut zügig entfernte.

Festgenommen und freigelassen

Im Bereich der Einmündung Heinrich-Heine-Straße konnten dann unter Hinzuziehung weiterer Polizeikräfte beide Personen aus dem Fahrzeug geholt und fixiert werden. Der 42-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Der 35-jährige Mitfahrer wurde zunächst in Polizeigewahrsam genommen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde der Festgenommene 42-Jährige, da die Voraussetzungen für einen Haftbefehl nicht vorliegen, wieder entlassen.

Die Beamten hatten großes Glück, sie blieben beide unverletzt.

Die Ermittlungen zu den genauen Abläufen und den Hintergründen dauern derzeit weiter an. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, sich bei der Polizeiinspektion Havelland unter 03322/27 50 zu melden.

Von MAZ

Anzeige