Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Kostenlose Diabetesvorsorge am 24. Mai
Lokales Havelland Premnitz Kostenlose Diabetesvorsorge am 24. Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 12.05.2019
Die Blutzuckermessung wird Teil der Untersuchungsstrecke am Aktionstag in Premnitz sein. Quelle: Markus Kniebelr
Rathenow

Viele Krankheiten machen sich durch Schwäche, Schmerzen oder Unwohlsein bemerkbar.

Bei Diabetes – besser bekannt unter dem Namen Zuckerkrankheit – ist das anders. Die Krankheit entwickelt sich meist völlig unbemerkt. Und wenn sie dann diagnostiziert wird, ist bisweilen schon viel Zeit verstrichen, in der man mit einer Änderung der Lebensweise hätte gegensteuern können.

Engagiert seit 13 Jahren

Genau hier setzt das AktionsteamDiabetesvorsorge Havelland“ an. Seit 13 Jahren kümmern sich die von Erna Miericke angeführten Ehrenamtler darum, die Bevölkerung aufzuklären.

Ein bis zwei Mal im Jahr bauen die Team-Mitglieder ihre mobile Untersuchungsstation im Westhavelland auf. Am Freitag, dem 24. Mai, können Premnitzer von 8 bis 12 Uhr auf dem Platz an der Gerhart-Hauptmann-Straße ihr Diabetes Risiko kostenlos testen lassen.

Zehn Minuten Untersuchung

Wer sich testen lassen will, der durchläuft einen kleinen Parcours. Rund zehn Minuten dauert es, bis man die Untersuchungen hinter sich gebracht hat. Zuerst werden Größe, Gewicht und Bauchumfang ermittelt. Dann geht es zur Blutdruckmessung und danach wird der Blutzuckerwert ermittelt.

Wer die Teststrecke durchlaufen hat, landet am letzten Stand, wo die Ergebnisse ausgewertet werden. „Alles bleibt anonym“, sagt Erna Miericke. „Und das Abschlussgespräch hat eine rein beratende Funktion.“ Aber die Erfahrung der vergangenen Jahre habe gezeigt, dass die Menschen die Hinweise sehr ernst nehmen.

Kopf und Herz des Aktionsteams Diabetesvorsorge Havelland: Erna Miericke. Quelle: Markus Kniebeler

Ein Blick auf die Statistik zeigt, wie wichtig die Arbeit des Aktionsteams ist. Seit dem ersten Aktionstag haben sich über 5600 Menschen testen lassen. Bei rund 640 seien grenzwertige Blutzuckerwerte festgestellt worden. „Diesen Menschen haben wir zu regelmäßigen Kontrollen geraten“, sagt Erna Miericke.

Bei fast 400 Menschen seien die Werte so schlecht gewesen, dass man ihnen dringend geraten habe, einen Arzt aufzusuchen. Wie viele diesem Rat gefolgt sind, kann Erna Miericke nicht sagen. Aber sie weiß, dass immer wieder Menschen beim Aktionstag auftauchen, um sich zu bedanken. „Die sind durch uns auf die Krankheit aufmerksam geworden und haben dann gehandelt“, sagt die Ehrenamtlerin nicht ohne Stolz.

Bei rechtzeitiger Erkennung des Diabetes-Risikos könne man die Krankheit durch Änderung der Lebensweise in den Griff bekommen, sagt Miericke. „Bewegung und eine bewusste Ernährung wirken oft Wunder.“ Wenn jemand das nach dem Test erkenne, dann habe man das Ziel erreicht.

Der Diabetes Aktionstag findet am Freitag, den 24. Mai von 8 bis 12 Uhr auf dem Platz an der Gerhart-Hauptmann-Straße in Premnitz statt. Der Test ist kostenlos und anonym. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Von Markus Kniebeler

Die Stadt hat das Kulturhaus Liebigstraße nach dem großen Umbau wieder neu eröffnet. Die Awo-Begegnungsstätte lud ein zum Tanz, die Räume für die Eltern-Kind-Gruppe sind fertig, nur der Jugendclub muss noch etwas warten.

10.05.2019

16 Männer und Frauen aus der Normandie besuchen zur Zeit die Mitglieder der Deutsch Französischen Gesellschaft Premnitz. Sie reisen auf den Spuren Fontanes durchs Havelland und erinnern gemeinsam an das Ende des Zweiten Weltkrieges.

09.05.2019

Vor 25 Jahren gründeten Seniorinnen aus Premnitz die „Tanzmäuse“. Den 25. Geburtstag feierten sie mit einem kleinen Fest – getanzt wurde natürlich auch.

09.05.2019