Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Senioren machen Seife in der Tagespflege
Lokales Havelland Premnitz Senioren machen Seife in der Tagespflege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 21.02.2019
Nachdem der verflüssigte Grundstoff in Formen gegossen wurde, haben die Senioren die einzelnen Stücken selbst gestaltet. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Premnitz

 Als die Stadt Premnitz, der Landkreis Havelland und die Havelland-Kliniken sich per Vertrag im März 2014 einigten, wie sie die Gesundheitsversorgung in der Region fit für die Zukunft machen wollen, ist der letzte Baustein die Einrichtung einer neuen Tagespflege in Premnitz gewesen. Zum 1. Juli 2017 hat sie im neu gebauten Gesundheits- und Familienzentrum den Betrieb aufgenommen.

Backen, Basteln und Bewegung

Weil die Havelland-Kliniken schon seit Jahren eine Tagespflege im Rathenower Stadtforst betreiben, in der es angesichts der waldigen Umgebung vorrangig um Naturverbundenheit und Ruhe gehen sollte, wurde die Premnitzer Einrichtung anders angelegt. Dort sollen den Senioren Angebote gemacht werden, die sie aktivieren. Wer kann und möchte, macht mit beim gemeinsamen Kochen, Backen, Basteln und bei Bewegungsübungen. Wer lieber Ruhe möchte, findet auch einen Platz.

Anzeige

Um ihren Gästen einmal etwas Neues anzubieten, haben Leiterin Olivia Vens und ihre Mitstreiter am Mittwoch gemeinsam mit den Senioren individuelle Seifenstücke selbst gestaltet. Sie haben Glyzerinseife im Wasserbad erwärmt und in kleine Formen gegossen.

Ganz nach Wunsch konnten die Gäste dann über Farbzugaben und Duftöle entscheiden. Als besondere Bewegungsanforderung konnten sie die noch weichen Seifestücken mit Glitzerblüten und -steinchen verzieren.

„Wir finden es immer gut, wenn unsere Gäste etwas gemeinsam tun können“, erklärt Olivia Vens. Das Seifemachen sei eine Premiere gewesen und es sei gut angekommen.

Olivia Vens, die Leiterin der Tagespflege. Quelle: Bernd Geske

Hannelore Köhler (81 Jahre) aus Mögelin, die von Montag bis Freitag in die Tagespflege kommt, war begeistert. „Es ist schön, wenn es solche Stellen gibt“, sagt sie. Hier sei alles bestens. Es würden viele Dinge gemacht, die den Besuchern Freude bereiten. Werner Czeski (84) aus Rathenow, der drei Tage die Woche kommt, hob hervor, dass es für ihn schön sei, hier mit anderen Menschen zusammen zu sein.

Die Tagespflege in der Gerhart-Hauptmann-Straße 1 ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Ein Fahrdienst holt die Gäste morgens ab und bringt sie zum Feierabend wieder nach Hause. Eintreffen ist jeden Tag zwischen 8 und 8.30 Uhr, dann wird gemeinsam gefrühstückt. Anschließend beginnen die Beschäftigungsangebote. Damit alle rechtzeitig über die Aktivitäten Bescheid wissen, werden dafür Wochenpläne erstellt. An jedem Freitag wird der Wochenplan für die folgende Woche ausgehängt und bekannt gemacht.

Einige der fertigen Seifestücken. Jetzt müssen sie nur noch aushärten. Quelle: Bernd Geske

Grundsätzlich werden die Mahlzeiten gemeinsam vorbereitet und eingenommen. Hoch im Kurs stehen stets Gesellschaftsspiele wie Würfeln. Regelmäßig wird auch zusammen gesungen.

Die Tagespflege hat 18 Plätze. Sie ist im Gesundheits- und Familienzentrum angesiedelt worden, damit die Gäste den Tag über dort auch die medizinischen Einrichtungen und Dienstleistungsangebote des Hauses nutzen können. Begleitet von Fachkräften, können sie bequem dort ihre Erledigungen machen.

Von Bernd Geske