Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz „Stadtgespräch“ mit Landrat Roger Lewandowski
Lokales Havelland Premnitz „Stadtgespräch“ mit Landrat Roger Lewandowski
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 30.08.2019
Landrat Roger Lewandowski kommt am 5. September in die Villa am See. Quelle: Markus Kniebeler
Premnitz

In der Villa am See in Premnitz wird die Reihe „Stadtgespräch“ am Donnerstag, dem 5. September, fortgesetzt. Inhaber Stefan Behrens (Bündnis 90/Grüne) hat diesmal Landrat Roger Lewandowski (CDU) zu Gast. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Bürger sollen mitreden

Stefan Behrens hat den Abend erstmals ausdrücklich unter das Motto „Stadtgespräch/Bürgergespräch“ gesetzt. „Themen und Bereiche, die uns alle angehen, geführt im kleineren Rahmen interessierter Bürgerinnen und Bürger über die Grenzen der Parteilichkeit hinausgehend“, erklärt Behrens, „wie Sie es in unserem Haus gewohnt sind, sind der Anlass unserer Reihe.“

In Fragekomplexen seien die Gäste eingeladen und aufgefordert, ihre Meinung, ihr Anliegen, ihre Vorschläge vorzubringen und zu diskutieren. Allen werde von Anfang an genug Zeit zur Mitwirkung gegeben. Schritt für Schritt will Stefan Behrens mit Roger Lewandowski die folgenden Komplexe besprechen: Stärken und Schwächen des Havellandes, Arbeitsschwerpunkte der nächsten Jahre, Soziales und Gesundheit mit Kitas, Schulen, sozialer Arbeit, medizinischer Versorgung, Pflege, sozialem Zusammenhalt, Solidarität.

Herausforderungen gefragt

Über Wirtschaft, Industrie, Handel, Landwirtschaft, Tourismus, Arbeit soll es weiter gehen mit Kreisläufen von Stoffen und Produkten, der Stärkung von regionalen Netzwerken und dem Prinzip „Regional leben arbeiten und konsumieren“. Nicht zuletzt ist Landrat Lewandowski gebeten, sich über die Kultur im Havelland und die größten Herausforderungen jetzt und in der Zukunft des Kreises Havelland zu äußern.

Eröffnet hatte Stefan Behrens seine Reihe „Stadtgespräch“ im November mit dem Premnitzer Bürgermeister Ralf Tebling (SPD). Beide plauderten angeregt über 100 Jahre Stadtgeschichte. Das zweite Stadtgespräch mit den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung musste ausfallen, weil diese abgesagt hatten. Nun also ist Landrat Lewandowski zu Gast.

Von Bernd Geske

„Wähler ärgere Dich nicht“ war der Titel eines Wahlspiels, zu dem das Rathenower Kinder- und Jugendparlament die Kandidaten zur Landtagswahl eingeladen hatte. Bis auf Kai Berger (AfD) nahmen alle Bewerber teil. Die Ergebnisse überraschten.

30.08.2019

Die Stadtverordneten diskutieren die Investitionen im nächsten Jahr. Die teuersten Projekte sind die Erweiterung der Kita „Waldhaus“ für 500 000 Euro und der Ausbau der Ringstraße für 950 000 Euro.

29.08.2019

Wenn in Rathenow Kandidaten der Partei Die Linke antreten, dann sagen prominente Wahlhelfer gerne zu. Bodo Ramelow und Gregor Gysi waren hier, um Christian Görke zu unterstützen.

27.08.2019