Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Tenöre geben Benefizkonzert in der Kirche
Lokales Havelland Premnitz Tenöre geben Benefizkonzert in der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:36 09.02.2020
Toni Di Napoli (l.) und Pietro Pato sorgten als Duo „Tenöre 4 you“ für einen tollen Konzertabend. Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Premnitz

Roland Bohm vom Förderverein zum Erhalt der Kirche Döberitz hatte nicht zu viel versprochen. „Sie können sich auf einen unterhaltsamen Abend mit schöner Musik freuen“, verkündete er am Samstag freudig in der evangelischen Kirche in Premnitz.

Kaum ein Platz war noch frei, als Roland Bohm dann das Duo „Tenöre 4 you“ zum Konzertabend begrüßte. Die Künstler lockten viele Premnitzer, aber auch zahlreiche Besucher aus dem näheren und weiteren Umland in die Kirche.

Unter ihren Künstlernamen Toni Di Napoli und Pietro Pato traten die bulgarischen Sänger Tony Tchakarov und Plamen Patov als „Tenöre 4 you“ auf und sorgten ohne lange Vorrede einfühlsam, aber auch durchaus temperamentvoll bis melancholisch für 90 Minuten Unterhaltung.

Tenöre und Publikum singen Beatles-Hit

Sie sangen bekannte Lieder und Arien, die sie an einer Leinwand mit passenden Videoaufnahmen aus internationalen Städten und der Natur eindrucksvoll bereicherten.

Damit brachten sie noch zusätzliche etwas mehr Atmosphäre in die Kirche. Toni Di Napoli und Pietro Pato verstanden sofort, wie sie ihr Publikum für sich gewinnen. Passend zu ihren Künstlernamen ließen sie gekonnt italienischen Charme spielen und forderten die Besucher auf, bekannte Melodien mitzusingen.

Das Publikum ließ sich nicht lange bitten und stimmten gleich den zweiten Titel „Let it be“ mit an. Den Erfolgshit der Beatles aus den 70er Jahren kannten wohl alle in der Kirche.

Am Samstagabend strömten die Besucher zum Konzert in die evangelische Kirche in Premnitz. Quelle: Norbert Stein

Und so sangen Künstler und Besucher gemeinsam im Chor und das nicht nur einmal an diesem Abend. Auch zu einer Liebeserklärung an Rom, „Es gibt Millionen von Sternen“, „Bona Sera Signorina“, „Hallelujah“ und weiteren Titeln sangen die Besucher begeistert mit und bedankten sich mit Applaus.

Die Tenöre unterhielten in beeindruckender Weise. Sie sangen „Nessun Dorma“, Erfolgslieder von Caruso und dem Musical „Cats“. Sie nahmen ihr Premnitzer Publikum mit in die Welt der Erfolgsoper „Nabucco“ und blieben keinen Beweis schuldig, dass sie das „Handwerk“ Musik in seiner ganzen Vielfalt beherrschen.

Toni Di Napoli glänzte facettenreich mit seiner unverwechselbaren an die Sonne Italiens erinnernde Stimme. Mit Leichtigkeit wechselte er zwischen den Musikstilen und zog alle Register seines Könnens.

Zuhause in der europäischen Musikszene

Einen Platz in die europäische Musikszene errang er mit Soloauftritten beim Filmfestival in Venedig, der Toscana-Operngala und mehren Produktionen mit bekannten Künstlern wie Helmut Lotti.

Pietro Pato interpretierte gefühlvoll mit angenehm warmer, weicher Stimme weltweit bekannte Hits. Er beherrscht die Musik in ihrer Vielseitigkeit. Zahlreiche erste Preise bei Festivals und mehrere Grand Prix-Teilnahmen sind ein Beweis für einer erfolgreiche Entwicklung auf europäischem Parkett.

In der Konzertpause signierten die Künstler ihre CDs . Nach 15 Minuten machten sie weiter mit Evergreens und Liedern aus Italien und streiften musikalisch mit Arien durch Europa.

In der Konzertpause signierten Toni Di Napoli und Pietro Pato (l.) CDs. Quelle: Norbert Stein

Mit dem Erfolgssong der 60er Jahre „Arrivederci Roma“ leiteten Toni Di Napoli und Pietro Pato schließlich ihren musikalischen Endspurt ein und sangen „Marina“ noch als Zugabe. Die Zuschauer dankten mit lang anhaltendem Beifall für 90 Minuten gute Unterhaltung.

Für Mattes Mustroph aus Ferchesar war es „ein Abend mit Sängern, die schon allein mit ihren kräftigen Stimmen zu überzeugen wussten“. Eine Besucherin aus dem Ländchen Rhinow lobte die Bekanntheit vieler Darbietungen und die Einladung der Künstler zum Mitsingen. „Die Besucher bekamen ein gutes Konzert geboten“, sagte Roland Bohm.

Gastgeber des Abends war der Förderverein zum Erhalt der Kirche Döberitz. So sollte das Konzert eigentlich auch in der Kirche Döberitz stattfinden. Das Gotteshaus wird derzeit aber saniert. Weil sich die Arbeiten noch einige Zeit hinziehen, nutzte der Förderverein für das Konzert die Kirche Premnitz.

Von Norbert Stein

Die Auslegung der Pläne für den Bau der B102-Ortsumgehung von Premnitz und Rathenow ist beendet. Das Interesse der Bürger war groß. Die Stadt Premnitz macht einen wichtigen Änderungsvorschlag.

06.02.2020

Vor wenigen Tagen haben im Freibad Bauarbeiten begonnen. Im Nichtschwimmerbecken werden die Bodenfliesen erneuert. Bis zum Saisonbeginn am 16. Mai soll alles fertig sein.

06.02.2020

In der Praxis für Hautkrankheiten des Gesundheitszentrum hat die Dermatologin Karin Forschner zum Jahresbeginn die Arbeit aufgenommen. Sie ist in Bayern aufgewachsen und hat in Berlin Humanmedizin studiert.

05.02.2020