Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Immer neue Asbestfunde: Jetzt auch bei Premnitz und Boecke
Lokales Havelland Premnitz Immer neue Asbestfunde: Jetzt auch bei Premnitz und Boecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 08.05.2019
Asbest im Wald am Bammer Weg. Quelle: Stadt Premnitz
Premnitz/Ziesar

Der Umweltskandal mit illegal entsorgtem Wellasbest weitet sich aus. Erstmals sind am Mittwoch zwei Abladestellen im Landkreis Havelland entdeckt worden. Und zwar in der Gemarkung Premnitz am Bammer Weg. Das gesundheitsgefährdende Material befindet sich in weißen Spezialsäcken, so genannten Big Bags, um eine Staubentwicklung zu vermeiden.

Auch das Domstift ist alarmiert

Die Säcke sind offenbar in einer nächtlichen Aktion von den Übeltätern von Fahrzeugen geworfen oder gezogen worden. Die havelländischen Tatorte befinden sich nicht weit entfernt vom weitläufigen Domstiftswald rund um Seelensdorf. Domstiftsforstmeister Friedrich Hinz ist alarmiert und machte sich noch am Mittwoch auf eine Revierbegehung. „Bis jetzt ist unser Wald sauber“, berichtete Hinz auf Nachfrage.

Insgesamt sechs Asbestsäcke wurden in einem Wald bei Boecke gefunden. Quelle: Privat

Ganz neu ist auch die Meldung von Jagdpächter Mathias Laube über zwei weitere Fundorte unweit des mittelmärkischen Boecke (Amt Ziesar). Dort haben Unbekannte jeweils drei Pakete mit Wellasbest in ein Waldstück gekippt. Laube sprach gegenüber der MAZ von einer „großen Sauerei“. Das Amt Ziesar ist damit von zwei Fällen illegaler Entsorgung betroffen. Am Montag war tonnenweise Asbest bei Wollin entdeckt worden. „Ich kann nur hoffen, dass die Polizei den Übeltätern schnell auf die Schliche kommt“, sagte Amtsdirektor Norbert Bartels der MAZ.

Bei Sanierung demontiert

Bei der Polizeidirektion West in Brandenburg wird derweil weiter mit Hochdruck an der Aufklärung der Asbest-Fälle gearbeitet. Als sicher gilt, dass die Umweltstraftaten im Zusammenhang mit der Sanierung alter DDR-Dächer steht. Wellasbest wurde unter anderem massenhaft zur Eindeckung von LPG-Hallen eingesetzt. In der Region laufen gerade in mehren Betrieben Sanierungsarbeiten, bei denen das Asbest demontiert und durch andere Materialien ersetzt wird. Oben drauf kommen Photovoltaikanlagen.

Polizei geht jedem Hinweis nach

Polizeisprecher Daniel Keip sagte der MAZ: „Die bisherigen Veröffentlichungen haben die Öffentlichkeit für dieses Problem sensibilisiert. Wir gehen jedem Hinweis nach. Auch die neuen Fundstellen wurden bereits dokumentiert. Derzeit wird ein Zusammenhang zwischen den einzelnen Abladeorten geprüft.“ Seit Tagen werden in den Wäldern Westbrandenburgs Big Bags voller Wellasbest entdeckt. Betroffen sind auch Gemarkungen jenseits der Landesgrenze im Jerichower Land.

Von Frank Bürstenbinder

Auf den Friedhöfen der Ortsteile Döberitz und Mögelin gibt es eine neue Bestattungsmöglichkeit. Angelegt worden sind Urnengemeinschaftsanlagen mit Namensnennung. Bisher gab es dort nur anonyme Urnenanlagen.

07.05.2019

Andreas Schwarck, HNO-Arzt im Gesundheitszentrum, beginnt mit ambulanten OPs in Hals und Nase. Das soll das Atmen erleichtern oder Schnarchen lindern. Entfernen von Hautveränderungen an Kopf und Hals ist auch möglich.

07.05.2019

Der Verein Kleeblatt, der in Rathenow und Premnitz tätig ist, setzt in diesem Jahr sein Familienforum fort. Junge Eltern lernen von Fachkräften etwas über den Umgang mit kleinen Kindern.

06.05.2019