Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Michael Schönberg ist tot
Lokales Havelland Premnitz Michael Schönberg ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 03.12.2019
Ganz in seinem Element: Michael Schönberg mit dem Optikparkbiber „Havi“ beim Rathenower Hafenfest. Quelle: Uwe Hoffmann
Premnitz

Im Alter von 60 Jahren, wenn viele andere Leute schon an ihren Ruhestand denken, hat Michael Schönberg noch einmal neu angefangen. Der im Premnitzer Ortsteil Döberitz wohnende Unternehmer, der die 1991 gegründete Havelländische Zink-Druckguss (HZD) GmbH aufgebaut hatte, kaufte im Jahr 2009 die Rathenower Gaststätte „Zum Alten Hafen“. Er ließ sie um- und ausbauen, um in einer anderen Branche noch einmal durchzustarten.

Das tat er in jenem Jahr, in dem er aus den Händen des damaligen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck die höchste Auszeichnung des Landes Brandenburg erhielt: Er bekam den Roter-Adler-Orden umgehängt. Der Landesvater hat ihn ausgezeichnet für sein ehrenamtliches Engagement. Er gab Geld für das Bowling-Bundesligateam des TSV Chemie Premnitz und kleine Judoka in Schollene. Er ließ das Jugendballett „Dreamgirls“ in einem Raum seiner Firma üben, finanzierte einem Mädchen, dessen Eltern wenig Geld hatten, die Musikschule, und tat noch viele, viele andere lobenswerte Dinge.

Unvergessen als Weihnachtsmann. Quelle: Uwe Hoffmann

Unvergessen ist er als Weihnachtsmann. Regelmäßig trat er seit 1992 alle Jahre wieder mit einem roten Mantel, weißem Bart und einem gut gefüllten Geschenkesack auf. Es begann in einer Werkstatt der Stephanus-Stiftung für Menschen mit Handicap in Kyritz. Später besuchte er Kinderheime, Jugendclubs und Kitas. Auch auf Weihnachtsmärkten der Region konnte man ihn erleben.

Den Grundstein für seine Freigiebigkeit nach Feierabend hatte er als Unternehmer mit seiner HZD GmbH gelegt. Am 16. Dezember 1991 hatte er die Firma in Rathenow gegründet und mit einem Gießer begonnen. 1997 baute er im Industriepark Premnitz neu, ließ in den Jahren danach vier Bauabschnitte zur Erweiterung folgen und hatte bei den Einweihungen mehrfach Minister und auch den Ministerpräsidenten zu Gast.

In der Gaststätte „Zum Alten Hafen“. Quelle: Bernd Geske

Viele Jahre lang war Michael Schönberg Sprecher der Unternehmergemeinschaft des Premnitzer Industrieparks und Stadtverordneter. 2012 hat er die Gaststätte „Zum Alten Hafen“ nach großem Umbau neu eröffnet und zu einem gefragten Restaurant gemacht.

Als er für sein großes ehrenamtliches Engagement den Roter-Adler-Orden erhielt, hat er das so kommentiert: „Ich darf mich nicht verzetteln...“ Dann musste er lachen. Im Alter von 70 Jahren ist Michael Schönberg jetzt gestorben.

Von Bernd Geske

Die Stadt Premnitz will 2020 die Ringstraße in Mögelin erneuern lassen. Die Arbeiten an der einen Kilometer langen Straße sollen rund 950 000 Euro kosten. Die Vorbereitungen für das Vorhaben laufen bereits.

01.12.2019

Mit ABBA, dem bekannten Latino-Hit Macarena und Can Can sorgten die Fliedertänzer aus Friesack für Stimmung auf der Premnitzer Hüttenweihnacht. Die lockte am ersten Adventswochenende wieder zahlreiche Gäste an.

01.12.2019

In dieser Serie der MAZ werden Menschen vorgestellt, die Ihnen schon mal über den Weg gelaufen sind, die Sie schon mal beim Einkaufen gesehen haben oder die gerade bei Ihnen nebenan eingezogen sind. Vielleicht erkennen Sie Ihren Nachbarn aus dem Westhavelland wieder?

01.12.2019