Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Adventskaffee und Gespräche im Frauenhaus
Lokales Havelland Rathenow Adventskaffee und Gespräche im Frauenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 14.12.2019
Adventskaffee im Frauenhaus Rathenow. Quelle: Privat
Rathenow

Advent im Rathenower Frauenhaus. Organisiert von den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Rathenow und des Landkreises Havelland wurden kleine Präsente überbracht und man stimmte sich auf die Weihnachtszeit ein.

Der Weihnachtsbaum im Gemeinschaftsraum des Frauenhauses Rathenow wurde im Vorfeld von der Leiterin des Hauses, Catrin Seeger, geschmückt und die Bewohnerinnen stellten Kuchen sowie Plätzchen bereit. Zu Gast waren Nancy Bublitz, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rathenow und Vanessa Mehwitz, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Havelland. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Frauenhauses organisierten sie den festlichen Nachmittag als Überraschung für die Frauen und Kinder.

Das Haus ist aktuell mit fünf Erwachsenen und acht Kindern voll belegt und so kam schnell festliche Stimmung auf, als die Überraschungen verteilt wurden. Die Gleichstellungsbeauftragten hatten kleine Präsente vorbereitet. Für die Mütter gab es einen Drogerie-Gutschein sowie Pflegeprodukte und die Kinder bekamen Spielsachen. Den drei Mitarbeiterinnen im Frauenhaus, Catrin Seeger, Jana Reinhardt und Maria Zameski, wurden Adventsgestecke als Dank für ihren Einsatz überreicht.

Eingeladen war außerdem die Landtagsabgeordnete sowie Kreistagsvorsitzende Barbara Richstein. Sie brachte ebenfalls Geschenke mit. „Es war eine tolle Runde, die Kinder haben sich sehr gefreut und für uns ist es schön, dass wir mal zusammen sitzen konnten. Ich finde es gut, dass wir die Möglichkeit hatten uns auszutauschen“, sagte Jana Reinhardt, Sozialarbeiterin im Frauenhaus Rathenow. Dabei ergab sich die Gelegenheit, mit Barbara Richstein und den Gleichstellungsbeauftragten über die Situation im Frauenhaus zu sprechen. „Wir haben keine Kapazitäten mehr und müssen Frauen an Häuser in anderen Kreisen verweisen. Daher könnten wir mehr Räume gebrauchen“, so Catrin Seeger. Das Frauenhaus Rathenow hat fünf Zimmer und Platz für 15 Bewohner. Neben Schutz und Unterkunft, bieten die Mitarbeiterinnen Beratungen in Falkensee sowie Nauen an und unterstützen bei Behördengängen. Die Frauen in der Einrichtung haben physische sowie psychische Gewalt erfahren, die eigenen Kinder sind dabei oft Augenzeugen oder selbst betroffen.

Daher war es an diesem Nachmittag umso wichtiger, sich austauschen zu können, aber auch die Probleme für einen kurzen Moment hinter sich zu lassen und bei heißen Getränken und liebevoll bereiteten Gebäck gemütlich die Festtagsstimmung zu genießen.

Von Joachim Wilisch

Drei Berliner Nachwuchsarchitekten haben sich in einem preisgekrönten Wettbewerb damit beschäftigt, wie die leer stehende „Eiermann“-Kaserne mit Leben gefüllt werden könnte. Das Ergebnis versetzte Mitglieder des Bauausschusses in Staunen.

14.12.2019

Ein Tribute-Konzert für die Band Ramstein gibt es zur Optikpark-Saison 2020 im Mühleninnenhof in Rathenow. Die Veranstalter versprechen harte Musik und eine aufregende Feuershow.

13.12.2019

Die Schuldnerberatungen bekommen mit dem nächstren Haushaltsjahr weniger Geld vom Landkreis. Das wurde mit dem Haushalt 2020 so beschlossen. Ein Antrag der Linken und Bündnis 90/Die Grünen sollte das verhindern. Es hat nicht funktioniert.

13.12.2019