Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Politische Parolen am Rathenower Bahnhof: Tunnelwand ist wieder sauber
Lokales Havelland Rathenow Politische Parolen am Rathenower Bahnhof: Tunnelwand ist wieder sauber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 29.11.2019
Am Freitagmorgen beseitigten Reinigungskräfte im Auftrag der Deutschen Bahn die Graffiti im Rathenower Bahnhofstunnel. Quelle: Markus Kniebeler
Rathenow

Die Anfang der Woche mit politischen Parolen großflächig beschmierte Kopfwand des Rathenower Bahnhofstunnels ist wieder sauber. Am Freitagmorgen entfernten Reinigungskräfte im Auftrag der Deutschen Bahn die Graffiti, die in der Rathenower Bevölkerung zum Teil empörte Reaktionen hervorgerufen hatten.

Reinigung am Vormittag

Mit speziellen Lösungsmitteln rückten die Mitarbeiter den farbigen Parolen zu Leibe. „Free Kurdistan“ und „Free Palestine“ hatten Unbekannte in der Nacht zu Montag an die Bahnhofswand gesprüht. Darunter prangten die Nationalflaggen der beiden genannten Länder.

Den ganzen Vormittag hatten die Reinigungskräfte zu tun, um die einige Quadratmeter große Fläche zu säubern. „Wird aber auch Zeit“, murmelte ein Passant, der die Säuberungsaktion verfolgte.

Anzeige gegen Unbekannt

Die Deutsche Bahn wird einem Sprecher zufolge Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung erstatten. Ob jemand zur Rechenschaft gezogen wird, hängt davon ab, ob der Verursacher der Schmiererei ermittelt werden kann.

Um das Graffiti-Problem im Bahnhofstunnel in den Griff zu bekommen, startet im kommenden Jahr ein Projekt mit Rathenower Jugendlichen. Die Bahn stellt große Platten zur Verfügung, die legal besprüht werden dürfen. Diese Platten sollen dann an den Tunnelwänden angebracht werden.

Von Markus Kniebeler

Rund 80 Mädchen und Jungen aus fünf Rathenower Kitas dribbelten am Donnerstag zum Finale der Kita-Aktionstage der Red Eagles in der Havellandhalle und holten sich das Basketballspielabzeichen in Bronze.

29.11.2019

Seit Anfang Oktober ist die L 96 zwischen Steckelsdorf und Schollene wegen Sanierungsarbeiten voll gesperrt. Pendler mussten große Umwege fahren. Am 13. Dezember soll die Strecke wieder freigegeben werden.

29.11.2019

Drei Kabarettisten von der „Distel“ starteten im Kulturzentrum mit dem Programm „Der Zweck heiligt den Abend“ in den Advent. Das Publikum erlebte einen bitterbösen Rundumschlag über das Weihnachtsfest.

28.11.2019