Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Stinknormale Superhelden wollen den Weltrekord im Kippen sammeln
Lokales Havelland Rathenow Stinknormale Superhelden wollen den Weltrekord im Kippen sammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 29.03.2019
Mit Überschlag: Stinknormale Superhelden sammeln Kippen in Berlin. Quelle: privat
Rathenow/Berlin

Die Stinknormalen Superhelden laden für diese Sonnabend zu einer ganz besonderen Dreckweg-Aktion nach Berlin ein und hoffen, dass sich viele Menschen aus der Region anschließen. „An diesem Samstag werden wir von 10 bis 14 Uhr durch Bücken entzücken und damit nicht weniger als einen Weltrekord anpeilen“, betont Kartetchen-Bernd von den Superhelden.

Locker und flockig

An diesem Tag sollen mindestens 50 Leute einzig und allein Zigarettenkippen sammeln. Und das in gewohnter Superheldenmanier: locker flockig aus der Hüfte. Mit mindestens 125 000 gesammelten Kippen wollen alle, die an der Aktion teilnehmen, einen Weltrekord aufstellen und damit die Aufmerksamkeit der Menschen erhaschen.

Eine Müllhalde

In Berlin werden täglich neun Millionen Zigaretten geraucht. Davon landen schätzungsweise drei Viertel auf der Straße, im Park oder im Wasser. Dabei reicht ein Zigarettenstummel aus, um allein 40 Liter Grundwasser zu verseuchen. So steht es auf der Facebook-Seite der Superhelden. Der Planet verkomme zur Müllhalde.

Mindestens 125000 Kippen sollen gesammelt werden. Quelle: privat

Gesammelt wird in zwei Gruppen, die sich final zum Zusammentragen der Kippen um kurz vor 14 Uhr am Alexanderplatz (Weltzeituhr) einfinden. Die Gruppe 1 startet um 10 Uhr am U-Bahnhof Hermannstraße, die Gruppe 2 startet 10. 20 Uhr am S-Bahnhof Warschauer Straße.

Ein gutes Zeichen

Kartetschen-Bernd weiter: „Wir freuen uns natürlich über jeden der mit uns ein Zeichen setzen möchte. Und wann hat man schon mal die Gelegenheit einen Weltrekord aufzustellen!?“

Rathenower, die teilnehmen wollen, nehmen den Regionalzug um 9.08Uhr in Richtung Berlin.

Von Joachim Wilisch

Der Maler Detlef Frenkel stellt bald im Rathaus aus. Es wird seine erste Einzelausstellung sein. Die Stadt würdigt ihn so, weil er bei der Frühlingsgalerie für ein Bild die meisten Stimmen bekam.

29.03.2019

Der Verein „Unternehmer für Rathenow“ lädt Repräsentanten der Fraktionen in der Rathenower Stadtverordnetenversammlung anlässlich der Kommunalwahl im Mai zu einem Schlagabtausch ein. Die MAZ moderiert.

29.03.2019

Der Vorsitzende des Landeselternbeirates, Danilo Fischbach, hat die Stadt Rathenow aufgefordert, ihren Rechtsstreit mit dem Landkreis Havelland zur neuen Kita-Satzung aufzugeben.

28.03.2019