Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Brot und Bier in der Brauerei
Lokales Havelland Rathenow Brot und Bier in der Brauerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 20.10.2019
Die Brauerei in Rathenow stellte einst zahlreiche Bierspezialitäten her. Quelle: Uwe Hoffmann
Ratheow

Brot und Bier passen gut zusammen, meinen Sebastian Wagner und Ingo Möhring. So entwickelten der BrauLab-Geschäftsführer und der Rathenower Bäckermeister gemeinsam die Idee für die dritte Veranstaltung mit Kunstaktion auf dem Gelände der ehemaligen Rathenower Brauerei.

Umfassende Pläne

Damit möchte BrauLab den Rathenowern auch die umfassenden Pläne zur Sanierung und kompletten Neugestaltung, mit Wohnungen, Büroräumen, Kunstateliers, Geschäften und Dienstleistungsangeboten zum Thema Gesundheit und Gastronomie, näherbringen. „Früher wurden hier auch Herbstfeste gefeiert“, so Wagner. „Mit dieser kleinen Veranstaltung wollten wir an diese Tradition anknüpfen.“

Tresterbrot von Möhring

Bäckermeister Ingo Möhring bot, neben Pulled-Pork-Burger, seine Brotspezialitäten. So das zur Veranstaltung entwickelte Tresterbrot mit Kräuter- und Tomatenbutter. Dazu gab es vom Bierwagen Rathenower Pils. Gebraut wird dieses Bier seit Jahren in Bamberg.

Günter Hoffmann, seit 1956 in der Rathenower Brauerei beschäftigt, zuletzt bis 1994 als Geschäftsführer, hielt einen Vortrag zur Geschichte der Brauerei. Quelle: Uwe Hoffmann

Imker Karsten Batsch aus Kützkow warb für seinen Honig. Die Rathenower Band Dacapodaster spielte am Freitag. Dabei kam man ins Gespräch. Sowohl ehemalige Beschäftigte der Brauerei als auch Rathenower, die in der „Musikbrauerei“ tolle Partys und Abende mit Live-Musik feierten.

Tanz mit Kinga Hamvas

Am Samstag gab es mit der improvisierten Tanzperformance von Kinga Hamvas eine weitere Kunstaktion in der Brauerei. Die 22-jährige gebürtige Ungarin zog im September nach Rathenow und entwickelt das BrauLa-Projekt als Assistentin des Geschäfsführers mit.

Entspannung pur

Günter Hoffmann hielt einen Vortrag zur Geschichte der über 100-jährigen Brautradition der Brauerei. 1956 begann der Rathenower seine Lehre als Brauer und Mälzer, durchlief verschiedene berufliche Stationen – bis zu einem der letzten Geschäftsführer der Brauerei 1990 bis 1994. Spontan hielt Yoga-Lehrerin Amrit Kaur Khalsa einen Vortrag und lud die Gäste zu einem kleinen Entspannungsworkshop ein.

Etwas verrückt

„Kunst treibt uns an, die alten Räume und Industriehallen in einen Zustand zu bringen, dass sie für Gäste wieder zugänglich sind. Damit entsteht auch eine andere Form von Kultur“, sagt Sebastian Wagner. „Wir sind ein bisschen verrückt. Unsere Pläne sind Ideen, deren Umsetzung realistisch sind. Die Zeit wird bringen, wie sich diese Pläne Ideen entwickeln und konkret umsetzen lassen.“

BrauLab GmbH-Geschäftsführer Sebastian Wagner erklärte Besuchern die Pläne zur Entwicklung des seit vielen Jahren brach liegenden Geländes. Quelle: Uwe Hoffmann

Und die Ideen kommen bei den Rathenowern grundsätzlich gut an. „Es ist toll, wenn diese Brachfläche nach 20 Jahren beseitigt wird und hier wieder etwas entsteht und lebt“, so ein Rathenower. So engagieren sich auch junge Rathenower wie Michaela Wiese, die nach vielen Jahren im Ausland seit 1996 Anfang 2017 in ihre Heimatstadt zurückkam, und ihr Freund Alexander Sachs für das Projekt.

Chance für die Stadt

„Durch solche außergewöhnlichen Projekte werden beispielsweise auch Berliner auf Rathenow aufmerksam. Das ist eine Chance für die Stadt“, so die frisch gewählte Landtagsabgeordnete Katja Poschmann, die als Teenager in der „Musikbrauerei“ einige Abende mit ihren Freunden verbrachte.

Rund 300 Besucher

„Nachdem zu den ersten beiden Veranstaltungen vor einiger Zeit jeweils 50 bis 70 Gäste kamen, waren es an diesem Wochenende insgesamt rund 300 Besucher“, so Sebastian Wagner. „Das Interesse der Rathenower an ihrer alten Brauerei und unseren Plänen zur Entwicklung des Areals in Rathenows nördlichem Stadtzentrum ist groß.“

Es kommt noch mehr

Im Juli stellte die BrauLab GmbH ihre Pläne zur kompletten Sanierung und Umgestaltung der ehemaligen Rathenower Brauerei im Bauausschuss vor. Bereits zuvor luden die BrauLab-Projektentwickler die Rathenower zu Veranstaltungen mit Kunstaktionen auf das Gelände der seit rund 20 Jahren leer stehenden Industriegebäude ein. Weitere Veranstaltungen werden folgen.

Von Uwe Hoffmann

Im Sommer wurde das Laut-und-bunt-Festival kurzfristig abgesagt. Dass soll im nächsten Jahr nicht passieren. Zwölf junge Rathenower haben nun mit der Planung begonnen.

19.10.2019

Am Sonntag wird die Optikpark-Saison 2019 endgültig beendet. Nachdem es über die Herbstferien eine Verlängerung von zweieinhalb Wochen gab, verabschieden sich die Maskottchen und das Team – aber nicht für lange.

18.10.2019

Einmal im Leben das eigene Vorbild live erleben – wer träumt nicht davon? Für André Neidt war genau das am Donnerstag der Fall. Und wie sollte es anders sein, der Rathenower ist begeistert von dem Deutschen, der zu den größten Basketballern aller Zeiten zählt.

18.10.2019