Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Bündnis für Familie wird zehn Jahre
Lokales Havelland Rathenow Bündnis für Familie wird zehn Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 18.03.2019
Dieses Dokument wird anlässlich des 10. Geburtstages jetzt öfter gezeigt: Christine Schneider und Matthias Seils mit der Gründungsurkunde des Bündnisses für Familie. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Rathenow

 Die große Gründungsurkunde wird in den nächsten Tagen und Wochen bestimmt öfter angeschaut: Am 8. Mai ist es zehn Jahre her, dass das Bündnis für Familie Westhavelland gegründet worden ist. Auf Initiative des Landkreises Havelland, der Stadt Rathenow und des Vereins Kleeblatt war das Bündnis 2009 gegründet worden, um gemeinsam Projekte für mehr Familienfreundlichkeit in der Region anzustoßen und umzusetzen. Bürgermeister Ronald Seeger übernahm die Schirmherrschaft.

Das Bündnis für Familie wurde geschaffen, um ein Netzwerk im Westhavelland zu errichten, das generationsübergreifend vom Kleinstkind bis ins hohe Alter die Situation der Familien in den Mittelpunkt stellt. Die Urkunde unterzeichneten seinerzeit die erste Bündnissprecherin Manuela Neubüser vom damaligen Trägerverein Kleeblatt, Landrat Burkhard Schröder und Staatssekretär Winfrid Alber vom Sozialministerium.

Anzeige

Großes Fest am 8. Mai

Der jetzige Staatssekretär des Sozialministeriums, Andreas Büttner, hat auch sein Erscheinen zugesagt, wenn das Bündnis nun am Mittwoch, dem 8. Mai, in der Alten Mühle am Schwedendamm seinen zehnten Geburtstag feiert. Über 70 Gäste sind zu der Festveranstaltung eingeladen.

Das Bündnis für Familie, dessen Trägerschaft vor einigen Jahren die Diakonie Havelland übernahm, ist zu einem großen Netzwerk gewachsen. Allgemeine Bekanntheit hat es erlangt durch sein Projekt der Biberburgen. Das sind Geschäfte, Büros und Institutionen, wo Kinder in Notsituationen Hilfe finden. Ihren Wiedererkennungswert gewinnen sie durch das Biberburg-Logo an der Eingangstür, auf dem die Optikpark-Biber als Retter kostümiert freundlich grüßen.

Das Biberburg-Logo ist weithin bekannt. Quelle: Bernd Geske

Wie Christine Schneider vom Bündnis berichtet, werden derzeit in der Region 172 Biberburgen gezählt. In Kitas und Grundschulen laufen Informationsverstaltungen, bei denen Kinder über die Biberburgen aufgeklärt werden. Jede Biberburg wird vom Bündnis mit Infomaterial, einer Notruf-Telefonliste und einer Tasche mit Verbandsmaterial ausgestattet.

Das diesjährige große Biberburgfest, bei dem die Netzwerkpartner zusammen mit Kindern feiern, ist für Freitag, den 5. April, geplant. Nach der Eröffnung durch den Bürgermeister und dem gemeinsamen Singen des Biberburgliedes wird ein fröhliches Kinderfest gefeiert. Am 18. Mai findet dann der traditionelle Familientag auf dem Schleusenplatz statt.

Die Familienbroschüre soll in diesem Jahr erneuert werden. Quelle: Bernd Geske

Neben der Begleitung von Menschen mit Migrationshintergrund und der Hausaufgabenbetreuung hat das Bündnis schon eine Taschengeld-Broschüre für Kinder, eine Broschüre „Meine 1. Wohnung“ und die Broschüre „Vom Liebespaar zum Ehepaar“ erstellt. Geplant ist eine Broschüre, in der die Kitas der Region vorgestellt werden.

Lesen Sie dazu auch unseren Kommentar „Mehr Herz für Kinder“.

Von Bernd Geske