Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Bürgelschule veranstaltet ihr 1. Seifenkistenrennen
Lokales Havelland Rathenow Bürgelschule veranstaltet ihr 1. Seifenkistenrennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 29.05.2019
Das einzige reine Mädchenteam „Pink Panther“ hinterließ einen starken Eindruck. Quelle: Bernd Geske
Rathenow

 Noch naturverträglicher können Autorennen nicht sein. Die Rathenower Gesamtschule Bruno H. Bürgel hat am Mittwoch ihr 1. Seifenkistenrennen veranstaltet. Fahrzeuge dieser Art werden bekanntlich von keinem Motor angetrieben, sie kommen allein durch das Herunterrollen von einer Rampe auf Tempo. Elf Teams gingen an den Start, um Sieger und Platzierte zu ermitteln.

Den Verantwortlichen der Schule war es gelungen, viele Autohäuser der Region zur Bildung eines Teams samt Seifenkistenbau zu motivieren. Dabei waren: Team 1 – Mitsubishi, Team 2 – Daktec Autohaus Krüger, Team 53 – Team Herbie Autoservice Krüger, Team 7 – Havel-Automobile, Team 8 – Autohaus Schulz Renault, Team 9 – A&M Autohaus Opel und Team 10 – Autohaus Stade Milow.

Vier Seifenkisten sind in der Bürgelschule gebaut worden: Team 11 – Taxi Meier, Team 12 – Autohaus Klaus & Krohnen, Team 13 –Pink Panther (alles Mädchen) und Team 48 – das Werksteam der Bürgelschule. Mit der Startnummer 48, weil in diesem Jahr die Bürgelschule eröffnet worden ist.

Das Werksauto: Bürgel 48 – der spätere Sieger. Quelle: Bernd Geske

Was dann im Motodrom des MC Rathenow an der Bammer Landstraße aufgefahren wurde, ließ die Herzen der Fans zweifellos höher schlagen. Alle Fahrzeuge glänzten frisch lackiert wie neu, von gebrauchten Teilen keine Spur. Manche Seifenkisten waren bewusst windschnittig gestaltet, andere bestachen durch Ecken und Kanten, teilweise sah man sogar Spoiler, fast alle waren beschriftet und beklebt.

Mal saßen die Fahrer und Fahrerinnen tief nach vorn gebeugt hinter dem Lenkrad, mal betont aufrecht und hinten angelehnt. Alle waren durch Helme geschützt. Die richtige Rennatmosphäre war im Handumdrehen da. Bis auf den Abi-Jahrgang 13 waren alle Schülerinnen und Schüler angerückt. Die Rennteams und Organisatoren mitgezählt, dürften wenigstens 650 Leute das Motodrom bevölkert haben.

Alle Teams auf einen Blick. Quelle: Bernd Geske

Mehr als ein halbes Jahr hatten die Teams an ihren Seifenkisten getüftelt und gebaut. Wie Schulleiter Michael Hohmann erzählt, hatte er zusammen mit dem Lehrer Sven Jung und dem Unternehmer Mäcki Bretag die Idee, es einmal mit einem Seifenkistenrennen zu versuchen. „Ohne Herrn Bretag wäre die Vision nicht zu verwirklichen gewesen“, betont der Schulleiter. Als Vorsitzender des MC Rathenow habe er die Nutzung des Motodroms möglich gemacht und umfangreich weitere Unterstützung gegeben.

Die ganze Veranstaltung firmierte aus Tradition als Heinrich-Paul-Projekttag. Heinrich Paul war über 40 Jahre Hausmeister der Bürgelschule und seine Frau Ilona war die Chefin des Reinigungsteams. Selbstverständlich werden die beiden in jedem Jahr zum Projekttag eingeladen. Heinrich Paul ist vor wenigen Tagen 74 Jahre geworden.

Für technische Kräfte

Den Projekttag widmet die Schule stets ihrem Hausmeister und damit allen technischen Kräften. Üblicherweise arbeiten die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulgelände, anschließend gibt es ein kulturelles Event. Die Kultur war diesmal das Seifenkistenrennen. Die Pflegearbeiten auf dem Schulgelände fanden im Vorfeld in der Unesco-Projektwoche statt.

Auch Bürgermeister Ronald Seeger schaute vorbei. Er sprach im Grußwort von seinen Kindheitserinnerungen an die damaligen Sandbahnrennen an gleicher Stelle und wie er selber an Seifenkisten mitgebaut habe. In der ersten Pause sorgten die Finalteilnehmer des Wettbewerbs „Bürgel sucht das Supertalent“ für Unterhaltung.

Schulleiter Michael Hohmann bekannte, seine Erwartungen an die Veranstaltung seien noch übertroffen worden. Den Siegerpokal erhielt am Ende das Team Bürgel Nr. 48 (19,62 s), gefolgt von Team A&M Opel (20,08 s) und Herbie Nr. 53 Auto-Service Krüger (20,09s).

Von Bernd Geske

Viele der am Sonntag gewählten Rathenower Stadtverordneten haben kommunalpolitische Erfahrung. Aber wenn sie am 19. Juni zur konstituierenden Sitzung zusammenkommen, werden auch einige Neulinge auf den Abgeordnetensitzen Platz nehmen.

28.05.2019

Bei der konstituierenden Sitzung der Rathenower Stadtverordneten am 19. Juni wird es alte Bekannte und neue Gesichter geben. Die MAZ präsentiert die künftigen Parlamentarier in einer Bildergalerie. Viel Spaß beim Durchklicken!

28.05.2019

Am Sonntag wurden in den fünf Rathenower Ortsteilen auch die Ortsbeiräte gewählt. Viele bekannte Gesichter wird man wiedersehen. Außer in Böhne. Dort gab es eine Überraschung.

28.05.2019