Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Damit Fahrräder kein Luxus sind: Die MAZ sammelt Sterntaler für die Förderschule Spektrum
Lokales Havelland Rathenow

Damit Fahrräder kein Luxus sind – Sterntaler für die Förderschule Spektrum Rathenow

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 02.12.2020
Verkehrserziehung auf dem Schulhof. Quelle: privat
Anzeige
Rathenow

„Ich bin wirklich froh, dass wir davon profitieren dürfen“, sagt Antje Resch. Die Verkehrserziehung nimmt in der Förderschule „Spektrum“ einen hohen Stellenwert ein – ebenso, wie an anderen Schulen. Allerdings läuft auch der Unterricht in Verkehrserziehung etwas anders ab und ist auf die Bedürfnisse der Schüler zugeschnitten.

Die Fahrräder für den Verkehrsunterricht hat zumeist die Verkehrswacht mitgebracht. „Wir haben dann eine Menge tun müssen, damit die Räder passen“, sagt Antje Resch. Nach einiger Zeit wurden die Fahrräder dann wieder abgeholt. Nun möchte die Schule eigene Räder für die Kinder anschaffen, die dann auch dort bleiben. Hier setzt die Sterntaler-Aktion der Märkischen Allgemeinen an. Von der Aktion zeigte sich auch Georg Friedenberger, Geschäftsführer im Sanitätshaus Friedenberger, angetan. Friedenberger hatte vor einiger Zeit das Meisterjubiläum gefeiert. Im Jahr 1960 bekam er seinen Meisterbrief. Er möchte im Rahmen der Sterntaleraktion ein Fahrrad übergeben.

Anzeige

Friedenberger hofft auf Nachahmer. Und auf weitere Menschen aus der Region Havelland, die auf das Konto des Fördervereins für diesen Zweck spenden.

Der Leiter der Polizeidirektion West, Karsten Schiewe, weiß, dass Kinder im Alter bis 14 Jahre besonders im Straßenverkehr gefährdet sind. Bei den 269 Unfällen im Jahr 2019, an denen Kinder beteiligt waren, waren 196 mit dem Fahrrad unterwegs. Schiewe: „Die Unfallauswertung macht deutlich, dass nicht, wie häufig behauptet, nur die Fahrradfahrer selbst an den Unfällen Schuld sind. Im Gegenteil, allein beiderseitige Rücksichtnahme, genügend Sicherheitsabstand bei der Vorbeifahrt und die Beachtung der Radfahrer beim Abbiegen, insbesondere wenn sie im so genannten Toten Winkel stehen, sind zur Unfallvermeidung notwendig.“ Grundsätzlich empfiehlt Schiewe, Kinder erst dann mit dem Fahrrad auf die Straße zu lassen, wenn eine Fahrradprüfung, bestanden wurde. In der Förderschule „Spektrum“ wird hier ein anderer Maßstab angelegt, als an Regelschulen . Zumal viele Kinder und Jugendliche mit dem Fahrdienst gebracht werden.

Dennoch sind die Kenntnisse wichtig. Und Antje Resch berichtet, wie stolz die Kinder sind, wenn sie auf dem Fahrrad sicher durch den Parcours kommen, den die Verkehrswacht aufbaut.

Kontonummer und Kennwort

Spenden gehen an das Konto des Fördervereins der Förderschule Spektrum:

IBAN DE 26 1605 0000 3861 0111 73; Kennwort (unbedingt angeben) Sterntaler 2020. Spendenquittungen gibt es auf Wunsch.

Das Konto ist offen, die Aktion läuft bis 31. Dezember.

Sollten Unternehmen oder Vereine eine besondere Idee für die Sterntaler-Aktion haben, wird die MAZ darüber berichten.

Von Joachim Wilisch