Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Das sind die Revierpolizisten der Region
Lokales Havelland Rathenow Das sind die Revierpolizisten der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 28.06.2019
Polizistin Ines Strauß besucht die Kinder der Kita Zwergenland in Rathenow West. Quelle: Christin Schmidt
Rathenow

Die knappen Personalressourcen in der Polizei und die damit einhergehenden Probleme werden immer wieder diskutiert. Weniger gesprochen wird dagegen über die vielen Revierpolizisten, die ersten Ansprechpartner für Bürger in ihrem Wohngebiet.

In Rathenows West wissen einige Bürger offenbar gar nicht, dass auch sie einen Revierpolizisten haben. „Ich habe gehört, dass es für unseren Stadtteil eine Revierpolizistin geben soll. Aber von den Bürgern weiß das niemand. Wer ist die Frau? Wie können wir sie erreichen? Und um welche Dinge kümmert sie sich?“, fragt Inge Martens.

Einer der diese Fragen beantworten kann ist Polizeisprecher Heiko Schmidt von der Polizeidirektion Brandenburg West. Wie Schmidt informiert, ist die Polizeihauptmeisterin Ines Strauß für den Bereich Rathenow West zuständig.

Polizistin Ines Strauß (Mitte) klärt unter anderem regelmäßig Kita-Kinder auf und übt mit ihnen einen Notruf abzusetzen. Quelle: Christin Schmidt

Sie hat ihren Sitz im Polizeirevier Rathenow, in der Rudolf-Breitscheid-Straße 42 und ist unter der Telefonnummer: 03385/5 50 16 07 erreichbar oder per E-Mail: ines.strauss@polizei.brandenburg.de. Zudem hängen Plakate mit Erreichbarkeiten der jeweiligen Revierpolizisten in den Gemeindeverwaltungen und den amtlichen Schaukästen.

„Der Posten- und Revierdienst stützt die polizeiliche Präsenz durch intensive Kontaktpflege mit örtlichen Ämtern und Behörden, Gewerbetreibenden sowie Vereinen in seinem Revier und ist für die Bürger polizeilicher Ansprechpartner“, erklärt Heiko Schmidt weiter.

Ines Strauß ist eine von fünf Revierpolizisten in der Stadt Rathenow. Sie ist zuständig für den Bereich Rathenow West sowie für die Ortsteile Böhne, Göttlin, Grütz und Steckelsdorf. Gerbrand Börner kümmert sich um das Zentrum Nord-West.

Die Revierpolizisten im Westhavelland

Im Amt Rhinow ist ab Montag, den 1. Juli Sören Prume der zuständige Revierpolizist.

Er ist unter der Nummer: 03385/5 50 10 45 zu erreichen.

Werner Huxdorf ist der zuständige Revierpolizist im Amt Nennhausen. Mobil ist er unter: 1520/1 55 96 72 erreichbar. Seine Festnetznummer: 3878/6 49 14.

Lothar Wartke ist Revierpolizist in der Gemeinde Milower Land. Seine Nummer ist die: 03386/2 70 98 27

Gerbrand Börner in Rathenow können Bürger unter: 03385/5 50 10 43 kontaktieren.

Andreas Pawlowsky ist unter: 03385/5 50 10 47 erreichbar.

Karen Schenk hat die Nummer: 03385/5 50 10 42

Über das Bürgerportal der Polizei im Internet kann jeder seinen zuständigen Revierpolizisten finden: www.polizei.brandenburg.de

Andreas Pawlowsky ist Ansprechpartner im Zentrum Nord, in Heidekrug und im Ortsteil Semlin. Karen Schenk ist in Rathenow Süd präsent. Falko Ditscher leitet das Polizeirevier Rathenow.

Die Revierpolizisten sollen durch sichtbare Präsenz und engen, vertrauensvollen Kontakt zur Bevölkerung das Verhältnis des Bürgers zur Polizei positiv beeinflussen, die Akzeptanz polizeilichen Handelns erhöhen und darüber hinaus auch das persönliche Sicherheitsgefühl des Bürgers steigern.

„Jeder Bürger kann sich mit Hinweisen zu Straftaten, zu Fragen der Einbruchsprävention sowie zu allen anderen Straftaten vorbeugenden Fragen an die Revierpolizei wenden“, betont der Polizeisprecher.

Die Kinder kennen Ines Strauß

Revierpolizisten führen außerdem Verkehrskontrollen vor Schulen und Kitas in ihrem Bereich durch, ermitteln Fahrer nach Verkehrsordnungswidrigkeiten und realisieren Haftbefehle. Nicht zuletzt unterstützen sie die Kriminalpolizei mit Ermittlungen in ihrem Bereich und mit ihrer Ortskenntnis.

Bei den Kindern in Rathenow West ist Ines Strauß übrigens durchaus bekannt. Erst kürzlich stattete sie den Mädchen und Jungen der Kita Zwergenland einen Besuch ab und überreichte ihnen zusammen mit Elke Dartsch vom Sonnenkind-Verein Urkunden, die sie als Biberburgkinder auszeichnen.

Zuvor hatte Strauß die Kita-Gruppe geschult und ihnen unter anderem erklärt, wie wichtig es ist, dass sie ihren vollen Namen und ihre Adresse kennen. Auch den Notruf wählen, übten die Kinder mit Ines Strauß. „Wenn man sie braucht, ist sie immer da. Für mich ist sie ein wichtiger Ansprechpartner“, betont Elke Dartsch.

Von Christin Schmidt

Zum zweiten Mal trafen sich in Rathenow geflüchtete Frauen und Vertreter verschiedener Institutionen. Gemeinsam erarbeiteten sie Lösungen für Probleme, mit denen Migrantinnen immer wieder konfrontiert sind.

28.06.2019

Drei Fahrradfahrer wurden am späten Donnerstagabend brutal zu Boden gerissen un geschlagen. Ein Opfer erlitt einen Knochenbruch. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

28.06.2019

Auf intensiv bewirtschafteten Landwirtschaftsflächen gibt es zu wenig Insekten. Junge Großtrappen verhungern in solchen Gebieten. Das ist für das Naturschutzgebiet „Havelländisches Luch“ nachgewiesen worden.

28.06.2019