Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Ein Theaterschiff kommt die Havel herauf
Lokales Havelland Rathenow Ein Theaterschiff kommt die Havel herauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 15.05.2018
Bei seiner Tour vor einem Jahr hat das „Traumschüff“ im Alten Hafen Rathenows festgemacht.
Bei seiner Tour vor einem Jahr hat das „Traumschüff“ im Alten Hafen Rathenows festgemacht. Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Premnitz/Rathenow

Es gibt bald wieder Theater am Havelufer. Das „Traumschüff“ genannte Boot geht nach seiner Premiere im vergangenen Jahr wieder auf Tour. Fuhr es beim ersten Mal Ende Juli/Anfang August die Havel aufwärts, ist es nun schon Ende Mai/Anfang Juni unterwegs.

Das „Traumschüff“ ist nach Aussagen seiner Gründer die erste gemeinnützige Theatergenossenschaft in ganz Deutschland. Sie versteht sich als Wandertheater vor allem für den ländlichen Raum. Die mobile Bühne ist von Studenten der Bauhaus-Universität Weimar auf der Kiebitzwerft von Havelberg gebaut worden. Sie wurde installiert auf einem Katamaran-Unterteil.

Ein Szenenfoto aus dem Stück „Bibergeil“. Quelle: Traumschueff eG

Premiere in Havelberg

Das Schiff wird bei den Vorführungen zur Bühne gemacht. Es dient dem Ensemble aber auch zum Wohnen. Das Publikum darf es sich am Ufer gemütlich machen und muss keinen Eintritt zahlen. Wer aber für das Theater spenden möchte, wird nicht abgewiesen. Am Pfingstsonnabend, dem 19. Mai, findet ab 15 Uhr an der Kiebitzwerft in Havelberg die feierliche Premiere statt. Dann fährt das Boot flussaufwärts ab.

Erste Anlegestelle ist Premnitz. Am Mittwoch, dem 23. Mai, gibt es dort ab 19.30 Uhr ein Kennenlernen bei Seemannsgarn und Schmalzstullen. Am 25. Mai folgt um 10 Uhr die Schulvorstellung des Stücks „Planet Acasio – ein Raumschüff-Abenteuer“. Am 26. Mai um 19 Uhr beginnt die Uraufführung des Stücks „Treue Hände – Teil 1: Premnitz“. Anschließend Live-Musik.

Ein Computer-Sinnbild des „Traumschüffs". Quelle: Traumschueff eG

Live-Hörspiel zum Chemiefaserwerk Premnitz

„Treue Hände“ ist ein Live-Hörspiel, das sich nach Angaben der Autoren mit dem Chemiefaserwerk Premnitz und den Menschen drumherum beschäftigt: „Tausende arbeiteten in den Industrieanlagen der volkseigenen Betriebe, Tausende verloren diese Arbeit nach der Wiedervereinigung.“ Am 27. Mai wird das Stück um 15 Uhr noch einmal in Premnitz gezeigt, dann fährt das Boot flussabwärts nach Rathenow.

Am 29. Mai ab 19.30 Uhr findet hier das Kennenlernen bei Schmalzstullen statt. Am 30. Mai zeigt das Rathenower Theater Lichtblick ab 19 Uhr in einem Gastspiel sein Stück „Liebe ist...“. Am 1. Juni ab 19 Uhr folgt eine Aufführung von „Bibergeil“. Am 2. Juni um 19 Uhr wird „Treue Hände“ gezeigt und am 3. Juni um 15 Uhr noch einmal. Dann legt das „Traumschüff“ ab.

Von Bernd Geske

Rathenow Hochzeit von Prinz Harry und Meghan - Adelsexperte plaudert aus dem Nähkästchen
18.05.2018
14.05.2018