Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Gemeinsam für den Rideplatz
Lokales Havelland Rathenow Gemeinsam für den Rideplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 08.04.2018
Rund 100 Helfer kamen am Samstag zum Rideplatz um sich tatkräftig am Frühjahrsputz zu beteiligen. Auch Valentin aus Kamerun war dabei.   Quelle: Christin Schmidt
Rathenow

Besser hätte es kaum laufen können: Sonnenschein, zahlreiche Helfer und jede Menge positiver Energie. Der Frühjahrsputz auf dem Rideplatz lockte am Samstagnachmittag rund einhundert engagierte Bürger an. Kinder, Jugendliche, ganze Familien und Senioren trafen sich auf dem Platz, um ihn gemeinsam für die bevorstehende Saison fit zu machen.

Martin Skowronek und André Neidt vom Kreissportbund Havelland sowie Stadtplaner Jens Hubald und Jugendkoordinator Tilo Windt hatten den Frühjahrsputz organisiert und waren am Samstag selbst vor Ort. Dass ihrem Aufruf so viele folgten, stimmte die vier optimistisch.

Bei bestem Wetter sind gut einhundert Helfer zum Rideplatz gekommen und haben beim Frühjahrsputz mit angepackt. Mit vereinten Kräften wurden unter anderem ein Grill gebaut, eine neue Feuerstelle errichtet und der Pumptrack aufgefrischt.

„Ich hatte Zeit, da kann ich doch auch mithelfen“, erklärte der 35-jährige Valentin aus Kamerun während er eine Schubkarre über den Platz schob. Die Arbeiterwohlfahrt hatte ihn und viele andere Zugewanderte über den Frühjahrsputz informiert. Auch Mitglieder der Islamischen Gemeinde packten mit an.

Der Seniorenrat unterstützt das Projekt

Die Jugendlichen kümmerten sich vor allem um den Pumptrack, der nach dem Winter neu präpariert werden musste. Hier legten sich der 21-jährige Sean und seine Freunde ins Zeug. Als Scooter-Fahrer kann er diese Strecke zwar nicht nutzen, trotzdem half er wieder mit. Er hätte sich aber gewünscht, dass mehr Jugendliche dabei gewesen wären.

Der Seniorenrat kam mit sieben Mitgliedern und kümmert sich um die neue Feuerstelle. Mit Felssteinen und Rindenmulch gestalteten die Senioren die Ecke im hinteren Bereich des Platzes. Die alte Feuerstelle wurde zu einem Grillplatz umfunktioniert.

„Wir haben dieses Projekt von Beginn an unterstützt, schließlich soll es ein Platz für alle Generationen werden“, erklärte die Vorsitzende des Seniorenrats, Petra Herbrich.

Viele Unterstützer und Sponsoren

„Ich will etwas für meine Stadt tun und finde es toll, dass wir hier kultur- und generationenübergreifend gemeinsam etwas erschaffen. Da helfe ich gern mit“, erklärte Mike Großmann. Der Mitbegründer des Kita- und Hortbeirats kam mit seiner Tochter Mia, die Rasen rings um die Fitnessgeräte ansäte.

Von der Technik über die Stromversorgung und die Verpflegung bis hinzu den Arbeits- und Baumaterialien wurden fast alles gesponsert. Zudem unterstützte der Landespräventionsrat Brandenburg die Aktion finanziell. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs leisteten viel Vorarbeit.

Den gesamten Kies, den Rindenmulch, Erde und einen Radlader steuerte Unternehmer Florian Selbig bei. Um die Versorgung kümmerten sich Mitglieder des Vereins Red Eagles Rathenow. „Ohne die Hilfe von Unternehmern, Privatpersonen und den vielen motivierten Helfer wäre das hier nicht möglich“, betonte André Neidt.

Knapp 400 Gäste kamen zum nachträglichen Osterfeuer

Nicht nur aus Rathenow gab es Unterstützung. Ein Helfer aus Berlin brachte einhundert neue Arbeitshandschuhe und 15 Kilogramm Rasensamen mit. Klaus Maier, Bauunternehmer aus Hohennauen, mauerte den Grill.

Von 14 bis 18 Uhr wurde geharkt, gehämmert, geschippt, gestrichen. Die Belohnung folgte im Anschluss. Knapp 400 Gäste kamen zum nachträglichen Osterfeuer. Die Organisatoren des Laut-und-Bunt-Festivals brachten Instrumente mit, die jeder nutzen konnte. Währendessen hatten die Kameraden der Semliner Feuerwehr das Feuer im Blick.

„Im letzten Jahr kamen 40 Helfer zum Frühjahrsputz und jetzt etwa einhundert. Das zeigt, dass dieser Platz von Menschen angenommen wird und dass viele bereit sind, dieses Projekt zu unterstützen“, freute sich André Neidt.

Von Christin Schmidt

Gut 70 Feuerwehrleute sind am Samstagnachmittag bei einem Brand in Buschow (Havelland) im Einsatz gewesen. In einem Einfamilienhaus kam es zu starker Rauchentwicklung, weil im Dachstuhl Feuer ausgebrochen war.

08.04.2018

Die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft Rathenow hat drei Ein-Raum-Appartements zu Gästewohnungen umgebaut. Künftig können Mieter, die keinen Platz für Besucher haben, diese Wohnungen zu einem fairen Preis mieten. Die Wohnungen sind modern und funktional. Und zentral gelegen sind sie auch.

09.04.2018

Ab sofort können die Rathenower im Café PurPur wieder auf der Terrasse frühstücken. Der Landkreis Havelland hat einen Änderungsantrag bewilligt und gestattet, die Gäste jetzt von 8 bis 22 Uhr im Freien zu bedienen. Anwohnern gefällt das gar nicht.

09.04.2018