Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Facebook, Instagram und Co – nicht alle Landtagskandidaten „sind drin“
Lokales Havelland Rathenow Facebook, Instagram und Co – nicht alle Landtagskandidaten „sind drin“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 07.08.2019
Katja Poschmann bei Facebook. Quelle: Screenshot Facebook
Rathenow

Donald Trump tut es, Frau Merkel tut es, Oma Anneliese auch: Soziale Netzwerke nehmen einen immer höheren Stellenwert ein, wenn es um das Erreichen von Mitmenschen in unserem Umfeld geht und bieten für Politiker eine Plattform, um mit ihren Wählern in Verbindung zu treten. Wir haben recherchiert, wie die LandtagskandidatInnen in unserem Wahlkreis bei Facebook und Co. vertreten sind.

Lokale Termine aus dem Wahlkreis

Katja Poschmann (SPD), teilt mehrmals wöchentlich auf ihrem Facebook-Profil lokale Termine aus dem Wahlkreis, parteiliche Botschaften, sowie einige private Erlebnisse mit zahlreicher Bildauswahl für die Öffentlichkeit. Jüngst lud sie „zur Feier des ersten Schultages“ auf dem Rideplatz in Rathenow zum Softeis-Essen für Groß und Klein ein.

Katja Poschmann, mit Felix Menzel (rechts) und Ralf Tebling (links). Quelle: Christin Schmidt

Für die Sonntagsentspannten teilte sie die Erinnerung der Partei an die Briefwahl, Erkenntnisse der Besichtigung der Orgel im Ort Ganzer oder befand sich auf Informationsreise zur Landwirtschaft. Zudem besitzt sie eine politische Facebookseite und einen politischen Instagramauftritt, beide für jedermann einsehbar.

Der Wolf im Fokus

Dieter Dombrowski (CDU), ist aktiv auf den Plattformen Facebook und Instagram, die beide im Juni diesen Jahres für den Wahlkampf erstellt wurden. Hier gewährt der Kandidat Einblick in seine politische Arbeit, darunter Gespräche mit Pendlern am Bahnhof Neustadt/Dosse, ein Besuch auf dem Wolfsforum des Bauernbundes in Wusterhausen, teilt Fotos von der Bereisung seines Wahlkreise oder vom Rammsteinkonzert, einem Storcheneinzug auf dem Grundstück oder unter dem Hashtag „Heimat“ Augenblicke aus dem privaten Leben.

Unregelmäßig getwittert

Christian Görke (Die Linke), ist bei Facebook aktiv und teilt mehrmals wöchentlich Inhalte Berichte des Finanzministeriums mit ergänzenden Worten. Außerdem berichtet Görke von der Arbeit im Wahlkreisarbeit, berichtete über Besuche in Luckenwalde und den Besuch des BER mit Rathenower Unternehmern sowie die Verhandlungen zum Digitalpakt im Land Brandenburg. Görke twittert unregelmäßig, ein Instagramprofil besteht, wird jedoch nicht regelmäßig gepflegt.

Nicht öffentlich

Kai Berger (AfD), nutzt das private Facebookprofil, welches über eine Suche mit der Suchmaschine nicht auffindbar ist. Ein offizielles Kandidatenprofil existiert nicht. Auf dem Profil finden sich Geburtstagsgrüße, geteilte Zeitungsartikel und Facebookbeiträge.

Kai Berger ist in der Netzwerken nicht mit öffentlichen Seiten aktiv. Quelle: Bernd Geske

Nicht alle Kandidaten sind in den Netzwerken aktiv. Stefan Behrens (Grüne/B 90), hat ein privates Facebookprofil, welches nicht für die Öffentlichkeit freigegeben ist. Damit findet er sich in bester Gesellschaft. Sogar der Bundesvorsitzende seiner Partei, Robert Habeck, hat sich aus den Netzwerken verabschiedet.

Unbekannte Inhalte

Uwe Litfin (BVB/Freie Wähler), ist bei Facebook und anderen Plattformen nicht vertreten. Christian Engelland (FDP), hat ein privates Facebookprofil, dessen aktuelle Inhalte nicht öffentlich sichtbar sind.

Von Rebecca Kral

Von Nennhausen an das Brüsseler Opernhaus: Hier inszenierte Ralf Pleger seine erste große Oper. „Tristan und Isolde“ – und wurde von den Kritikern mit Lob überhäuft.

06.08.2019

Sechs Gaststätten und ein Freiluftauftritt am August-Bebel-Platz in Rathenow. Das ist die Neuauflage der Musik- und Kneipennacht. Erstmals dabei ist der Optikpark.

06.08.2019

Der Rathenower Unternehmen Werner Knake will mit Hilfe der Gemeinde Milower Land die Wege im Großwudicker Gutspark herrichten und den Teich ausbaggern. Auch die Brücke zur „Liebesinsel“ soll es bald wieder geben.

06.08.2019