Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Fielmann verschiebt Termin
Lokales Havelland Rathenow Fielmann verschiebt Termin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 06.12.2018
Blick auf die Brache hinter dem Rathenower Rathaus. Quelle: Markus Kniebeler
Rathenow

Eigentlich wollte die Fielmann AG den Rathenower Bürgermeister Ronald Seeger noch in diesem Jahr über ihre Pläne für das ROW-Areal hinter dem Rathenower Rathaus informieren. Doch wegen anderweitiger Verpflichtungen habe die Geschäftsführung zwei vorgeschlagene Termine im Dezember nicht wahrnehmen können, berichtete Seeger den Stadtverordneten am Mittwoch. Er habe aber die Zusicherung, dass ein Fielmann-Vertreter in der vierten Januarwoche nach Rathenow komme, um Bericht zu erstatten.

Das Areal hinter dem Rathaus soll zu einem Stadtquartier entwickelt werden. Der Fielmann AG gehört etwas mehr als die Hälfte des Grundstücks. Eigentümer der restlichen, ehemaligen Askania-Flächen, ist die Optikquartier Rathenow GmbH, welche die Brache entwickeln will. Dem Plan der Optikquartier GmbH, die Fielmann-Fläche zu erwerben, um das Quartier aus einem Guss zu entwickeln, hatte der Hamburger Konzern eine Absage erteilt. „Man werde ein eigenes Konzept für die Fielmann-Grundstücke vorlegen“, heißt es.

Von Markus Kniebeler

Rathenows CDU-Chef Andreas Gensicke hat in der SVV den Antrag auf Einrichtung einer wolfsfreien Zone zurückgezogen. Um eine parteiübergreifende Zustimmung zu erzielen, seien noch Details zu klären.

06.12.2018

Das Körcenter kann nach einem Beschluss der Stadtverordneten zu einem Betreuungszentrum umgebaut werden. Allerdings fehlt nach der Insolvenz des im Center ansässigen Pflegedienstes ein Betreiber, der die Pläne umsetzen könnte.

06.12.2018

Für die Rathenower Schollschule gibt es ehrgeizige Pläne. Das Areal soll zu einer Art Bildungscampus mit neuen Gebäuden für Kita und Hort ausgebaut werden. Das Reitstall-Areal soll einbezogen werden.

06.12.2018