Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Gespinste bedecken Kiefern im Stadtwald
Lokales Havelland Rathenow Gespinste bedecken Kiefern im Stadtwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 10.07.2019
Die Kiefern im Stadtwald – nicht alle Bäume sind betroffen. Quelle: Sylvia Wetzel
Rathenow

Der Stadtwald ist in diesen Tagen wieder ein beliebtes Ziel. Auch wenn Spaziergänger nach wie vor wegen der relativ hohen Waldbrandgefahr vorsichtig sein sollten, nutzen sie die freie Zeit, um in dem Erholungsgebiet frische Luft zu schnappen. 700 Jahre zählt der Stadtwald, ein Jubiläum, das bereits gefeiert wurde.

Wie Birken

Bei einem Spaziergang über den Naturlehrpfad im Stadtwald, etwa auf Höhe der Schautafel „Bäume des Waldes“ entdeckte jetzt Sylvia Wetzel an mehreren Kiefern ein Gespinst. „Viele der Kiefern haben am Stamm einen weiß- hellgrau flockigen Belag“, ließ sie wissen. Und weiter: „Das sieht sehr komisch aus.“ Nicht alle Kiefern seien betroffen und die Gespinste gebe es auch nur in dem einen Abschnitt. „Von weitem und auf den ersten Blick sieht es aus, als ob hier plötzlich eine Menge Birken stehen“, so die Spaziergängerin.

Keine Raupe

Rathenows Stadtförster Thomas Querfurth wäre wohl der richtige Ansprechpartner, doch der ist zurzeit im Urlaub. Und so entspann sich eine rege Diskussion in den Sozialen Netzwerken um die Gespinste. Wie Sylvie Wetzel festgestellt hat, waren keine Raupen zu sehen. Immerhin gibt es eine Kiefern-Prozessionsspinnerraupe. Diese legt – ähnlich wie die Eichenprozessionsspinnerraupe – Gespinste um Bäume.

So sehen die Gespinste aus. Quelle: Sylvia Wetzel

Sylvia Wetzel hat sich in der Sache auch an das Bauamt der Stadt Rathenow gewendet. Dort sagte am Mittwoch der Leiter der Behörde, Matthias Remus, man habe sich das zunächst angesehen. „Wir tippen darauf, dass die Kiefern von einem Pilz befallen sind.“ Genaueres soll Stadtförster Thomas Querfurth in Erfahrung bringen, wenn er kommenden Montag wieder zum Dienst erscheint.

Böse Pilze

Bis dahin wird das Rätselraten noch weitergehen. Die Theorie vom Pilzbefall ist nicht völlig von der Hand zu weisen. Kiefern sind durchaus gefährdet. Vor zwei Jahren verloren Kiefern in Mittelhessen nach Pilzbefall sämtliche Nadeln.

Von Joachim Wilisch

Ein seltenes Parteijubiläum feierte in diesen Tagen Gerda Büge. Sie ist seit 70 Jahren in der CDU. Jetzt ehrte der Stadtverband der Partei die 90-Jährige, die sich immer ehrenamtlich engagiert hat.

10.07.2019

Im Optikpark Rathenow ist der Havelaltarm weitgehend trocken. Das bedeutet, die Floßfahrten sind vorerst gestrichen. Auch ansonsten macht der Havel-Pegel Sorgen. Zum Rekordtiefstand von 26 Zentimetern fehlen noch vier Zentimeter.

10.07.2019

Mit einem Sonderprogramm fördert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Krankenhäuser in dünn besiedelten Regionen. Auch der Krankenhausstandort Rathenow ist betroffen. Doch die Havelland Kliniken freuen sich vorerst nur verhalten.

09.07.2019