Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Wasserstand auf niedrigem Niveau stabil
Lokales Havelland Rathenow Wasserstand auf niedrigem Niveau stabil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 11.07.2019
In Rathenow führ die Havel weniger Wasser, es reicht aber noch für Sportboote aus. Quelle: Jochen Creutzfeld
Rathenow

Seit vergangenen Dienstag ist der Wasserstand auf der Havel einigermaßen stabil – und das, obwohl es bis Donnerstag Nachmittag nicht geregnet hat. Joachim Karp von der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung und sein Team haben allerdings Erfahrung.

Zwei oder drei Zentimeter

Die Experten sind im wahrsten Sinne des Wortes mit allen Wassern gewaschen. „Wir quälen uns sozusagen durch den Sommer“, sagte Karp. Durch den geschickten Einsatz an den Wehren in Rathenow und Bahnitz gelingt es immer, hier und da mal zwei oder drei Zentimeter anzusparen.

Keine Entwarnung

„So sind diese drei Zentimeter zum Beispiel am Mittwoch am Unterpegel Rathenow angekommen“, sagt Karp. Da war das Wasser schon sehr niedrig und näherte sich dem Allzeittief von 26 Zentimetern. Diese minimalen Veränderungen seien aber kein Grund zur Entwarnung, so Joachim Karp.

Kampf um Kubikmeter

„Die Lage ist nach wie vor ernst.“ Dennoch kann er vorerst auch aus Belin etwas Wasser erwarten. Dort stand das Wasser ebenfalls ein wenig höher. Da die Meteorologen für Freitag Regen prophezeien, könnte sich dadurch das Gesamtbild etwas entspannen. „Es ist ein Kampf um jeden Kubikmeter Wasser in der Havel“, sagt Karp.

Neue Wasserstandsmeldung

Am Freitag will er sich nochmals eingehend zur Wochenend-Situation äußern.

Von Joachim Wilisch

In Göttlin behindert ein Pflaumenbaum den Straßenverkehr, in Rathenow ist die Markierung eines Radwegs verschwunden und ein Mann warnt vor Waldbränden auf dem Truppenübungsplatz. Die MAZ fragt nach.

10.07.2019

Im Rathenower Stadtwald sind einige Kiefern mit Gespinsten überzogen. Das hat zur Folge, dass sie wie Birken aussehen. Nun wird Stadtförster Thomas Querfurth, wenn er kommende Woche aus dem Urlaub zurück ist, die Bäume begutachten. Die erste Diagnose lautet Pilzbefall.

10.07.2019

Ein seltenes Parteijubiläum feierte in diesen Tagen Gerda Büge. Sie ist seit 70 Jahren in der CDU. Jetzt ehrte der Stadtverband der Partei die 90-Jährige, die sich immer ehrenamtlich engagiert hat.

10.07.2019