Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Hunderte Besucher beim Jugendtag
Lokales Havelland Rathenow Hunderte Besucher beim Jugendtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 27.05.2019
Nur fliegen ist schöner: Jens Baumgart beim BMX-Profi-Contest.
Nur fliegen ist schöner: Jens Baumgart beim BMX-Profi-Contest. Quelle: Fotos: Uwe Hoffmann
Anzeige
Rathenow

Nachdem der „Rideplatz“ am Körgraben auf den Tag genau vor elf Monaten mit einem großen Fest feierlich eröffnet wurde, fand zum Rathenower Jugendtag am Samstag die offizielle Einweihung des großen Skateparks, der noch erweitert werden soll, mit einem „Salve Jam“ statt. Dazu wurden mehrere Wettbewerbe auf den Halfpipes – das sind die Holzbahnen, auf denen die Sportler ihre Kunststücke vollführen – organisiert.

Auf dem Rathenower Rideplatz waren am Samstag hunderte Menschen unterwegs. Vereine präsentierten ihre Angebote, es wurde getanzt und Musik gemacht, und als Höhepunkt führten BMX-Sportler auf der neuen Skateanlage ihre spektakulären Kunststücke vor.

Zum Jugendtag stellten unter anderem Rathenower Vereine wie der Rathenower Judoclub, der American Football-Verein oder die im September in Rathenow neu gegründete Kampfsportschule „AtletiKO“, ihr sportliches Angebot vor.

Auch soziale Vereine präsentierten sich

Soziale Vereine wie die in Rathenow ebenso ansässige Ländliche Erwachsenenbildung Brandenburg warben für ihre Projekte, etwa jenes mit dem Titel „Jugend stärken im Quartier“, an dem sich auch die Oberschulen in Premnitz und Rathenow beteiligen.

Auch die im September in Rathenow neu gegründete Kampfsportschule „AtletiKO“ stellt sich vor. Quelle: Uwe Hoffmann

Tagsüber kamen hunderte Menschen auf den Platz, informierten sich an den Ständen, nutzten die sportlichen Spielgeräte, fuhren auf dem Pumptrack, sahen den Wettbewerben zu oder hörten den Bands an der extra aufgebauten Bühne zu.

Am Nachmittag startete „Turquoise“ das musikalische Programm. Nach dem ersten Lauf des BMX-Profi-Contests spielten „FullHandsomeDay“. Die Skatepunk-Band aus Oelsnitz bei Chemnitz spielte bereits vor fünf Jahren – zum letzten Salve Jam in der „Halle“ am Mühlendamm.

Viele Fans kamen, um danach ihre Rathenower Band „Frequency“ zu sehen, die eine toll inszenierte Bühnenshow hinlegte. Am Abend spielten „Have Blue“ aus Berlin und bis Mitternacht „UffAchSe“ und „DissRespekt“.

Veganer Imbiss aus dem Oderbruch

Als ein Imbissangebot hatten sich die Organisatoren, neben Bratwurst vom Grill, ausdrücklich ein vegetarisches Angebot gewünscht. Alexander Hänel aus Alt Tucheband im Oderbruch (nahe Seelow) machte sich vor 2,5 Jahren mit seinem mobilen Imbiss selbstständig.

„Ich biete veganen Imbiss an. Die Lebensmittel dazu bekomme ich unter anderem von regionalen Bio-Bauern“, erklärt der junge Unternehmer, der viel auf Festivals, vor allem in Berlin, unterwegs ist. Zum Jugendtag gab es veganes Gyros mit Erdnusssauce oder Tzatziki und leckere Pommes mit Kräutermayo.

Alexander Hänel (re.) aus einem Dorf nahe Seelow bot mit „Goldmund“ veganen Imbiss. Quelle: Uwe Hoffmann

Bereits am Vormittag gab es einen Scooter- und Skateboard Jam. Auch an einem Wettbewerb auf dem Pumptrack konnten sich Kinder und Jugendliche beteiligen. Höhepunkt war der BMX-Contest in der Amateur- und danach in der Profi-Klasse.

Lob vom Bürgermeister

„Der Rideplatz hat sich klasse entwickelt und wird mittlerweile von den Rathenowern und Gästen gut angenommen“, so Bürgermeister Ronald Seeger, der nach dem Landespokalfinale Optik Rathenow – Energie Cottbus den Skatepark feierlich eröffnete. „Mit den langwierigen Anstrengungen zur Umsetzung haben wir alles richtig gemacht.“

Am Nachmittag tanzten „Crazydance“ aus Rathenow im Skatepark.z Quelle: Uwe Hoffmann

Bevor die BMX-Profis ihren Wettkampf austrugen, tanzten die fünf Rathenower Mädels, die sich vor zirka 1,5 Jahren als „Crazy Girls“ gründeten, unter ihrem neuen Namen „Crazydance“. Zehn Fahrer aus dem Havelland, Stendal und Brandenburg/Havel zeigten dann, was sie auf den BMX-Rädern drauf haben. Da sah man beispielsweise atemberaubende Tricks wie den „Backflip“, einen Salto mit dem Rad oder Drehungen des Rads um die eigene Achse unterhalb des Körpers des Fahrers. Als einziger Rathenower BMX-Profi nahm der 19-jährige Felix Dahlenburg teil.

Amalia Klingenberg (8) aus Rathenow fährt erfolgreich Scooter und BMX-Rad. Quelle: Uwe Hoffmann

Mit acht Jahren noch recht jung aber schon eine erfolgreiche Fahrerin ist Amalia Klingenberg. „Zum Kindertag vor einem Jahr habe ich ein BMX-Rad bekommen und fahre seitdem. Das macht mir soviel Spaß, dass vor zwei Monaten kam ein sportlicher Roller, ein Scooter, dazu kam“, erzählt die selbstbewusste Rathenowerin. Beim Scooter-Wettbewerb wurde Amalia unter den Havelländer Kindern Erste. In der Gesamtwertung der Amateure Dritte.

Im Rahmen des Jugendtags hat das Kinder- und Jugendparlament auch den Kinder- und Jugendförderpreis-Träger 2018 geehrt.

Von Uwe Hoffmann

MAZ-Service

Ausbildungsplatz gesucht?

azubify® - das Portal für Berufsstarter

Starte deine Zukunft und finde den Beruf der zu dir passt.

www.azubify.de/brandenburg