Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Jeden Freitag ein kleines Konzert
Lokales Havelland Rathenow Jeden Freitag ein kleines Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 22.10.2018
Noch zwei Mal können Besucher ein kostenloses Konzert in der Auferstehungskirche auf dem Weinbergfriedhof genießen. Quelle: Bernd Geske
Rathenow

Wer im Sommer an einem Freitagabend über den historischen Friedhof am Weinberg spazierte, wird sich vielleicht gewundert haben, dass plötzlich klassische Melodien über die Gräber So mancher machte sich daraufhin auf den Weg, folgte den Klängen und fand sich in der Auferstehungskirche wieder. Dort spielt Pianist Thomas Kübler seit Mitte Mai zum Wochenausklang ein kostenloses Konzert.

Am Anfang waren es etwa fünf Stücke, die er an der Orgel und am E-Piano spielte. Inzwischen sind es bis zu zehn Werke. Der Musiker hat an den kleinen Konzerten offenbar ebenso Gefallen gefunden wie das Publikum. Bis zu 20 Zuhörer hatte Thomas Kübler in den vergangenen Monaten. Und nicht wenige haben bereits darum gebeten, dass diese Reihe fortgesetzt wird.

„Einige Teilnehmer der Herbstführung, die Anfang Oktober auf dem historischen Friedhof stattfand, sprachen mich an und zeigten sich begeistert von den kleinen Konzerten“, berichtet Eva Lehmann, die Vorsitzende des Memento Vereins. Sie hatte die Idee zur musikalischen Andacht am frühen Freitagabend, die anfangs um 18 Uhr und seit Oktober um 17 Uhr stattfindet.

Den Stress der Woche abfallen lassen

„Zu dieser Zeit sind ohnehin viele Besucher auf dem Friedhof unterwegs. Sie machen einen Spaziergang oder pflegen die Gräber“, weiß die Vorsitzende und fügt hinzu: „Mit der Musik wollen wir die Menschen einladen, allen Stress der Woche von sich abfallen zu lassen und sich auf das Wochenende zu freuen“, erklärt Eva Lehmann.

Um die Menschen zu erreichen, hat sie die Türen des Gotteshaus zu den Konzerten weit geöffnet, so dass die Melodien weithin zu hören waren. „Das hat wirklich geklappt. Es kamen Zuhörer, die wir vorher noch nie gesehen hatten“, erzählt Eva Lehmann. Sogar Touristen gingen der Musik nach und genossen das Konzert.

Auf die Idee, den havelländischen Komponisten für die Veranstaltungsreihe zu gewinnen, kam der Friedhofschef persönlich. Er sprach Thomas Kübler an und der war so angetan, dass er nun seit fast einem halben Jahr die Freitagabende an der Orgel oder am Klavier in der Auferstehungskirche verbringt – und das macht er ehrenamtlich. Die musikalischen Andachten sind kostenlos.

Musikalische Andacht soll 2019 fortgesetzt werden

Dass diese Reihe so gut ankommt, freut den Pianisten und den Verein gleichermaßen. „Es war eigentlich nur ein Versuch, umso schöner ist es, dass das Ganze so gut angenommen wird“, sagt Eva Lehmann.

Sie ist bestrebt, auch im nächsten Jahr wieder musikalische Andachten zum Wochenausklang anzubieten. In den dunklen Monaten wird aber erst einmal wieder Stille einkehren auf dem Friedhof.

Die kleine Konzertreihe muss nämlich langsam zum Ende kommen, weil es mit der Zeitumstellung zu dunkel sein wird in dem Gotteshaus. „Es gibt in der Kirche keine Deckenbeleuchtung, deshalb haben wir beschlossen, nach zwei weiteren Konzerte erst einmal eine Pause einzulegen“, so Lehmann.

Am Freitag, 2. November, soll also voraussichtlich um 17 Uhr die vorerst letzte musikalische Andacht mit Thomas Kübler stattfinden. Eventuell wird es in der Adventszeit noch weitere Konzerte geben. Die finden dann aber unter der Woche statt, um nicht mit den ohnehin zahlreichen Veranstaltungen und Weihnachtsfeiern in dieser Zeit zu konkurrieren.

Von Christin Schmidt

Der Beigeordnete und stellvertretende Bürgermeister der Stadt Rathenow, Hans.Jürgen Lemle, hat seinen 60. Geburtstag gefeiert. Der zweite Mann hinter Bürgermeister Ronald Seeger war einst dessen Herausforderer.

22.10.2018

Drei mit Haftbefehl gesuchte Männer gingen der Polizei in Rathenow ins Netz. Die Männer saßen in einem Abschleppwagen, den die Beamten kontrolliert hatten. Auch mit dem Fahrzeug stimmte etwas nicht.

22.10.2018

Die Sanierung der Ferchesarer Straße in Semlin hat begonnen. Bis Ende November sollen auf einem 800 Meter langen Abschnitt die Pflastersteine herausgenommen und durch eine Asphaltdecke ersetzt werden.

22.10.2018