Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Jederitzer Brücke ab 1. Juli fünf Wochen gesperrt
Lokales Havelland Rathenow Jederitzer Brücke ab 1. Juli fünf Wochen gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 25.06.2013
Die Fahrbahn der Brücke besteht aus Holzstempeln, die mosaikartig verlegt werden. Praktisch ist das nicht. Quelle: Markus Kniebeler
Rathenow

Die Jederitzer Brücke wird ab dem kommenden Montag für den motorisierten Verkehr fünf Wochen lang voll gesperrt. Lediglich Fußgänger sowie Radfahrer, die in der Lage sind, ihr Gefährt über die Treppenanlage zu tragen, werden den Übergang über den Stadtkanal noch nutzen können.

Grund für die Vollsperrung sind umfangreiche Instandsetzungsarbeiten. Nach Auskunft von Rathenows Bauamtsleiter Matthias Remus muss der hölzerne Fahrbahnbelag der Brücke erneuert werden. Auch die Übergänge zwischen der Oberfläche aus Holz und der metallenen Umrandung sowie Teile der Pflasterung sind reparaturbedürftig. Zwischen 40 000 und 50 000 Euro hat das städtische Bauamt für die Instandsetzung veranschlagt.

Die Holzfahrbahn der Jederitzer Brücke ist ein Unikum. Denn es handelt sich nicht, wie anderswo üblich, um quergelegte Bohlen, sondern um rund zehn mal zehn Zentimeter breite und 20 Zentimeter lange Holzstempel, die wie bei einem Mosaik nebeneinander angeordnet werden. „Aus dem Garten- und Landschaftsbau kennt man eine derartige Wegebefestigung“, sagt Remus. Aber als belastbare Fahrbahnoberfläche sei ein solcher Belag ausgesprochen ungewöhnlich.

Und er ist extrem anfällig. Weil die Witterung den Bohlen zusetzt, müssen diese alle paar Jahre ausgetauscht werden. Damit nicht genug der Probleme. Das Regenwasser macht nicht nur den hölzernen Belag mürbe. Es sickert auch durch die Bohlen und dringt vor bis zur darunter befindlichen Stahlkonstruktion der Brücke. Korrosionsschäden haben bereits dazu geführt, dass eine Gewichtsbegrenzung durchgesetzt werden musste. Seit 2008 ist Fahrzeugen, die schwerer sind als 2,5 Tonnen, die Überfahrt untersagt. Massive Metallpoller wurden damals aufgestellt, um große Fahrzeuge von der Brücke fernzuhalten.

„Und warum ersetzt man die Holzbohlen nicht einfach durch einen Asphaltbelag?“ „Weil das der Denkmalschutz nicht erlaubt“, sagt Remus. Die Jederitzer Brücke sei ein technisches Denkmal. Der hölzerne Belag sei Teil dieses Denkmals und dürfe nicht angetastet werden. 

Auf die Frage, wie lange die Brücke überhaupt noch befahrbar sein wird, weiß Remus auch keine Antwort. Zwar werde der stählerne Unterbau regelmäßig vom Rost befreit und mit einem Korrosionsschutz versehen, sagt der Bauamtsleiter. Dennoch bekomme man die Situation wegen der andauernden Nässe kaum in den Griff. „Eigentlich wäre es an der Zeit, die Brücke komplett zu sanieren“, sagt Remus. Aber dafür fehle der Stadt das Geld.

Deshalb wird geflickt, so gut es geht. Und wenn es nicht mehr geht? „Dann müssen wir uns Gedanken machen“, sagt Remus.

Von Markus Kniebeler

Rathenow Rathenower Modellbauer hat Otto Lilienthals legendären Flugapparat nachgebaut - Ehrenplatz für den ersten Flieger

Der Rathenower Modellbauer Helmut Wernicke hat Otto Lilienthals legendären Flugapparat nachgebaut. Mehrere Jahre Arbeit stecken in dem Meisterstück. Die Mühe hat sich gelohnt. Das Modell hat seit einigen Wochen einen Ehrenplatz im Militärhistorischen Museum in Gatow. 

22.06.2013
Rathenow Kellerkinder widmen sich dem Thema "Sucht" - In Mathe eine Niete, auf der Bühne ein Star

50 Zehntklässler haben sich mit den Themen Alkoholismus, Drogensucht, Esstörungen und Mobbing beschäftigt. Das Theaterstück, das dabei entstanden ist, feiert nächste Woche Premiere.

17.06.2013
Rathenow Bundesweite Aktion für flutbetroffene Tiere - Hilfe für Hunde & Co.

Kreative Hilfe für vom Hochwasser betroffene Tiere leistet der Tierschutzverein Rathenow. Da sein eigenes Heim voll belegt ist, tritt der Verein nun als Vermittler auf: Wer nimmt welche Tiere auf? Wer spendet Futter oder Geld? Wer holt Tiere ab? Über 100 Leute aus ganz Deutschland haben sich bereits gemeldet.

15.06.2013