Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Steigende Besucherzahlen: Kulturzentrum ist wieder „in“
Lokales Havelland Rathenow Steigende Besucherzahlen: Kulturzentrum ist wieder „in“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 16.08.2019
Die Veranstaltung „Zauber der Travestie“ ist im Kulturzentrum jedes Jahr immer wieder ausverkauft. Quelle: Uwe Hoffmann
Rathenow

 Für das Kulturzentrum Rathenow fällt die Bilanz des ersten Halbjahres bis zur Sommerpause sehr positiv aus. Es habe deutlich mehr Veranstaltungen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres gegeben, berichtet Geschäftsführerin Bettina Götze. Das Haus selbst habe 16 eigene Kulturveranstaltungen organisiert, das sei etwa die gleiche Menge wie im Vorjahr. Weil die eigenen Haushaltsmittel nicht wesentlich erhöht werden, sei eine Erhöhung der Anzahl eigener Veranstaltungen kaum möglich.

Saal zu 83 Prozent ausgelastet

Den klaren Zuwachs der Besucherzahlen hat die Menge von Kulturveranstaltungen auf Einmietungsbasis gebracht. Habe es im gleichen Zeitraum des Vorjahres nur fünf eingemietete Veranstaltungen gegeben, berichtet Bettina Götze, seien es in diesem Jahr bereits 17 gewesen. Die Zuschauerzahl der eingemieteten Veranstaltungen hat mit 3349 Personen nun sogar über den eigenen Veranstaltungen gelegen, bei denen 3270 Besucher gezählt wurden.

Die Auslastung des Theatersaales lag bis Ende Juli bei 83 Prozent, teilt die Geschäftsführerin mit. Im Blauen Saal und den anderen Spielstätten habe sie sogar bei 89 Prozent gelegen. Das seien gute Werte.

Neue Agenturen auf dem Markt

Als wichtigsten Grund für die steigenden Besucherzahlen nennt Bettina Götze, dass es auf dem Markt zum Teil neue Agenturen gibt, die verstärkt Einmietungen in kleinen und mittleren Häusern vornehmen. Das Jahr hatte schon stark begonnen. Wegen der großen Nachfrage wurde das Neujahrskonzert am gleichen Tag noch ein zweites Mal gespielt. Beide Vorstellungen waren ausverkauft.

Im Fontanejahr 2019 hat das Kulturzentrum die eigene Veranstaltungsreihe „Rendezvous mit Fontane“ aufgelegt. Der Auftakt war am 2. Juni in der Dorfkirche Bamme die musikalische Lesung „Ein Portait in Gedichten und Selbstzeugnissen“. Sie war sehr gut besucht. Am Sonnabend, dem 17. August, wird im Kulturzentrum 15 Uhr die Ausstellung „Der Märker und Europäer Theodor Fontane“ mit Aquarellen von Hans-Jürgen Gaudeck eröffnet.

Zwei Monster gastieren am 3. und 4. September im Kulturzentrum Rathenow Quelle: Kulturzentrum Rathenow

Eine der nächsten Veranstaltungen ist das Konzert „Klassische Kostbarkeiten“. Das Salonorchester Eberswalde spielt am Sonntag, dem 1. September, ab 15 Uhr klassische Evergreens. Am 3. und 4. September gastiert das Theater der Altmark (TdA) mit seinem „Kita- und Knirpsentheater“ im Kulturzentrum. Jeweils ab 9.30 Uhr spielt es im Blauen Saal das Stück „Zwei kleine Monster“. Das ist ein Puppenspiel über das Rechthabenwollen für kleine Leute von drei Jahren an.

Bereits gut verkauft sind die Karten für die zwei Kabarett-Veranstaltungen im Herbst. Am 25. September gastiert das Potsdamer Kabarett Obelisk mit seinem Programm „Sternhagelvoll im Bundestag“ und am 20. Dezember werden Baumann & Clausen erwartet. Nicht zuletzt führt die Musik- und Kunstschule Havelland ihr neues Musical „Stage Teens“ auf. Vorstellungen sind am 13., 14. und 15. September.

Von Bernd Geske

Für 7,5 Millionen Euro kann die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow bis 2025 fertig saniert werden. Weil die Fördergelder sehr flexibel eingesetzt werden dürfen, ist von „Wundermitteln“ die Rede.

16.08.2019

Die Kirchenkreise Falkensee und Nauen-Rathenow kommen am 25. August zum Havelländischen Kirchentag in Nauen zusammen. Begegnungen zwischen Theologen und Politikern – wie Katrin Göring-Eckardt und Thomas de Maizière – gehören dazu.

15.08.2019

Am Lesesommer der Rathenower Stadtbibliothek haben sich so viele Kinder und Jugendliche beteiligt wie noch nie. Das wird Mitte September mit einem bunten Fest gefeiert.

15.08.2019