Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Leiter der Bürgelschule lädt zum Treffen der Besten ein
Lokales Havelland Rathenow Leiter der Bürgelschule lädt zum Treffen der Besten ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 12.06.2019
Die Bürgelschule veranstaltete ihr Treffen der Besten diesmal im Campingpark „Buntspecht“. Quelle: Bernd Geske
Rathenow

 Die Rathenower Gesamtschule Bruno H. Bürgel ist die einzige Schule im Westhavelland, an der es in jedem Jahr kurz vor den Sommerferien ein Treffen der Besten gibt. Die nun schon über 17 Jahre gepflegte Tradition geht auf Schulleiter Michael Hohmann zurück. Er lädt ausgewählte Mädchen und Jungen verschiedener Klassenstufen zu einem festlich-lockeren Empfang ein und hängt stets einen zweiten, spaßbetonten Event-Teil an.

Schulleiter Michael Hohmann Quelle: Bernd Geske

Diesmal hatte er 16 Einladungen ausgesprochen. Das Treffen fand im CampingparkBuntspecht“ bei Ferchesar statt – und das aus gutem Grund. Für den zweiten Teil nach dem Festempfang war diesmal ein Kurs im Stand-Up-Paddling vorgesehen. Für die Verbindung dieser beiden Teile bietet der „Buntspecht“ die besten Bedingungen.

Zwei jahrelange Freunde der Bürgelschule trugen besonders zum Gelingen des Tages bei. Carsten Spitschan, Wirt der Gaststätte im Campingpark, öffnete extra nur für die Besten an seinem Ruhetag. Christian Bresigke von der Firma Bresi hielt mit seinem Mitarbeiter David Päge (einem früheren Bürgelschüler) den Stand-Up-Paddelkurs ab.

Zum Treffen eingeladen waren diesmal Max Lorenz (Klasse 7b), Hugo Jung (8a), Aglaia Kiara Barsch (8d), Joeline Böhm (9a), Antonia Feuerherdt (10a), Paul Purps (10a), Justin Frei (10b), Laura M. Hohmann (11a), Josephine Fischer (11c), Lars Rausch (12), Kyra Schönberg (12), Marie Thiemann (12), Luisa Rafelt (13), Tom Kirchner (13), Clara Müller (13) und Maxi Ritter (13).

Die Teilnehmer des Treffens. Geehrt wurden auch die beiden Lehrer Sven Jung und Andy Berger (rechts). Quelle: Bernd Geske

Man müsse nicht ein „super Zeugnis“ haben, um zum Treffen der besten eingeladen zu werden, erklärt Michael Hohmann. Es gehe hier mehr um Schülerinnen und Schüler, die sich für die Gemeinschaft einsetzen. Sie seien führend im Sport, bereicherten Projekte oder seien im Ausland sympathische Botschafter ihrer Schule. „Sie übernehmen Verantwortung und denken dabei nicht nur an sich selbst“, sagt der Schulleiter, „sie sind also schon in ganz jungen Jahren eine starke Persönlichkeit.“

Zu Beginn des Treffens nahmen alle an einer nett gedeckten Tafel Platz. Michael Hohmann hielt eine kurze Rede und sprach lobende Worte über die Mädchen und Jungen, die er zu sich rief. Alle bekamen von ihm eine Ehrenmedaille umgehängt, die genau an dieses Treffen der Besten erinnert.

Entworfen und hergestellt hat diese Medaillen die Mom GmbH in Rathenow. Jeweils auf der Rückseite wird der Name der Schülerin oder des Schülers eingraviert. Im Anschluss trugen sich alle in das Ehrenbuch der Veranstaltungsreihe ein.

Das Verfahren, um für das Treffen der Besten nominiert zu werden, ist einfach. Alle Gremien der Schule und auch Einzelpersonen können dem Schulleiter dafür Vorschläge machen. Anhand der schriftlichen Begründungen, die ihm zugestellt werden, entscheidet er dann.

Zweimal Abi-Note 1,0

Die Bürgelschule, die gegenwärtig über 700 Schülerinnen und Schüler hat, wird am Sonnabend zum 25. Mal ihre Abiturzeugnisse vergeben. Zwei Mädchen, die beide mit der Idealnote 1,0 abschließen, waren auch zum Treffen eingeladen. Das sind Luisa Rafelt und Clara Müller. Michael Hohmann wies darauf hin, dass beide gemeinsam vor 13 Jahren in die Grundschule Großwudicke eingeschult worden waren.

Niemals zuvor, so betonte er, habe die Bürgelschule in einem Abitur-Jahrgang zweimal 1,0 gehabt. Hier sei es nun sogar so, dass beide ihre gesamte Schulzeit gemeinsam verlebten.

Von Bernd Geske

Mit einem Besuch des Rendsburger Seniorenrats begann am Dienstag die Seniorenwoche in Rathenow. In den nächsten zwei Wochen warten Tanz, ein Vortrag und eine Führung im Stadtwald auf interessierte Senioren.

11.06.2019

Am Samstag feiert Rathenows erstmals ein Fest der Menschlichkeit. Ziel der Veranstalter ist es, die Bürger zusammenzubringen. Dabei soll künftig auch ein Geschenk aus dem gambischen Dorf Kitty helfen.

11.06.2019

Die Ermittlungen zur Sprengung des Geldautomaten in der Rathenower Postbank-Filiale laufen auf Hochtouren. Unter anderem werden die Aufnahmen der Überwachungskameras ausgewertet. Viel Freude an ihrer Beute werden die Täter wahrscheinlich nicht haben.

11.06.2019