Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Lieferwageneinbrüche – das rät die Polizei
Lokales Havelland Rathenow Lieferwageneinbrüche – das rät die Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 13.01.2020
Der Werkzeugkoffer erhält einen Überzug mit künstlicher DNA. Quelle: Polizei Brandenburg
Rathenow

Der finanzielle Schaden am Fahrzeug lag oft noch unter dem Schaden des gestohlenen Werkzeugs – ganz abgesehen davon, dass Handwerksbetriebe ohne ihr Werkzeug nicht arbeiten können.

Wertvolles Werkzeug

Ein Beispiel: Am Montag vor einer Woche meldete der Inhaber eines Handwerksbetriebes, dass in Rathenow aus seinem Firmentransporter Werkzeug und Maschinen im Wert von insgesamt 5000 Euro gestohlen wurde. Die Täter waren durch eine aufgebrochene Seitentür in das Fahrzeug gelangt. An dem Transporter entstand ein Schaden von 3000 Euro.

Sicher abstellen

Um Firmeneigentum in Fahrzeugen vor Diebstahl zu schützen, empfiehlt die Polizei: Firmenfahrzeuge nach Möglichkeit auf verschlossenen Grundstücken, bewachten Parkplätzen, in einer Garage oder an einer gut beleuchteten Stelle abstellen und die Alarmanlage des Fahrzeugs in Betrieb nehmen – falls vorhanden.

Warnaufkleber  mit Hinweis auf künstliche DNA. Quelle: Polizei BrandenburgPolizei Brandenburg

Wertvolles Werkzeug und Maschinen nach Möglichkeit nicht unbeaufsichtigt oder über Nacht im Fahrzeug lassen. Werkzeug und Maschinen mit künstlicher DNA sichern. Auf diese Weise kann die Polizei, wenn sie Diebesgut findet, den rechtmäßigen Eigentümer von Wertgegenständen feststellen und sein Eigentum zurückgeben. Auf dem Werkzeug und dem Fahrzeug selbst werden Diebe durch einen Aufkleber darauf hingewiesen, dass der Gegenstand mit künstlicher DNA gesichert wurde. Die Polizei berät dazu bei Interesse.

Freier Blick

Man sollte den freien Blick ins Innere des Fahrzeuges ermöglichen, damit Diebe erkennen dass es nichts zu holen gibt. Es ist sinnvoll, eine Liste der Wertgegenstände im Fahrzeug zu erstellen, wenn möglich mit Individualnummern.

Von MAZonline

Der Breitbandausbau im Landkreis Havelland kann jetzt zügig weitergehen. Bis 2024 investiert der Landkreis mit Hilfe von Bund und Land etwa 55 Millionen Euro.

13.01.2020

Die Malerin Ute Arndt hat ihre Ausstellung „ENTdeckungen“ im Rathaus eröffnet. Schon zum zweiten Mal hat sie den Publikumspreis der Frühlingsgalerie gewonnen, mit dem eine eigene Ausstellung verbunden ist.

12.01.2020

Der Messestand der Mom GmbH aus Rathenow ist auf der Augenoptikmesse Opti sehr gut besucht worden, resümiert der Chef. Viel Aufmerksamkeit fand eine neue App, mit der Brillen virtuell aufprobiert werden.

12.01.2020