Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Linsengericht zur Ausstellungseröffnung
Lokales Havelland Rathenow Linsengericht zur Ausstellungseröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 24.04.2019
Die Sankt-Marien-Andreas-Kirche Quelle: Bernd Geske
Rathenow

Eine neue Ausstellung erregt Aufmerksamkeit in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Pfarrer Andreas Buchholz eröffnete am Ostersonntag die Präsentation mit dem Titel „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.“ In der kleinen Andacht wies er schon darauf hin, dass der menschliche Körper nicht nur vom Sonnenlicht leben kann, sondern auch etwas Nahrung bedarf, damit die Seele überhaupt zum Klingen gebracht werden kann.

Musik von Schütz

Magdalena Buchholz sang begleitet von Hans-Martin Ermisch am Klavier ein Stück von Heinrich Schütz (1585 bis 1672). Es war eine festlich geschmückte Tafel im Chorraum der Kirche aufgebaut worden, bei der Manuela und Irene Prüß mitgeholfen haben. Es gab eine Ausstellung von alten und neuen Kochbüchern. Das Älteste war das Brandenburgische Kochbuch von 1723 und ein handgeschriebenes Kochbuch von Herta Brunow aus dem Jahr 1923.

Gruß zum Geburtstag

Holger Schiebold, CDU-Kreistagsabgeordneter und Vorsitzender des Wirtschaftsausschuss war mit seiner Frau Sigrid auch zur Eröffnung der Ausstellung erschienen. Ihm wurde ein Lied gesungen und er bekam einen Blumenstrauß, denn er feierte am Ostersonntag seinen 71. Geburtstag.

Ausstellungseröffnung Sankt Marien Andreas Rathenow „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.“ Quelle: Heinz-Walter Knackmuß

Und es gab Linsen, wie sie nach einer jüdischen Überlieferung von Jakob für seinen Bruder Esau gekocht wurden. Viola und Heinz-Walter Knackmuß hatten diese Linsen nach dem alten jüdischen Rezept zur Ausstellungseröffnung mitgebracht und die Besucher der Ausstellung und der Sankt-Marien-Andreas-Kirche aßen davon, so dass die beiden Töpfe fast leer wurden.

Wie im Sommer

Es war an diesem Ostertag schon sommerliches Wetter und die Touristen bestürmten die Kirche. Dass es Linsen gab, war ein besonderer Anreiz, der alle überraschte.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Mai zu sehen. Geöffnet ist sie Samstag, Sonntag und an den Feiertagen von 14 bis 16 Uhr.

Von Heinz-Walter Knackmuß

Aufruhr in den sozialen Medien: Ein lokaler NPD-Politiker behauptet in einem Facebook-Beitrag, dass in der Nacht zu Sonntag in Rathenow zwei Männer attackiert worden seien. Die Resonanz auf den Beitrag ist enorm. Der Grund: bei den Angreifern soll es sich um Ausländer handeln. Die Polizei bestätigt den Vorgang nicht.

23.04.2019

Wer sich für eine Stadtverordnetenversammlung oder eine Gemeindevertretung bewirbt, der muss das Mandat auch annehmen wollen. Der Rest ist Wählertäuschung. Ein Kommentar.

23.04.2019

Ronald Seeger und Bodo Oehme (beide CDU) sowie Manuel Meger (Ländliche Wählergemeinschaft Nauen) haben sich zur Kommunalwahl nominieren lassen. Und das, obwohl sie das Mandat als Bürgermeister gar nicht annehmen dürfen.

23.04.2019