Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Marion Brasch stellt ihren neuen Roman vor
Lokales Havelland Rathenow Marion Brasch stellt ihren neuen Roman vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 04.11.2019
Die Autorin und Hörfunkjournalistin Marion Brasch ist am 5. November zu Gast in Rathenow. Im Havelrestaurant Schwedendamm stellt sie ihren neuen Roman „Lieber woanders" vor. Quelle: Privat
Rathenow

Am Dienstagabend gibt es wieder Literaturgenuss in Rathenow. Die Buchhandlung Tieke und das Brandenburgische Literaturbüro setzen die Reihe Literaturgespräche RathenowPremnitz fort.

Dieses Mal ist die Hörfunkjournalistin und Schriftstellerin Marion Brasch zu Gast. Sie liest am 5. November um 19 Uhr im Havelrestaurant Schwedendamm aus ihrem neuen Roman „Lieber woanders“ vor.

Es ist die Geschichte von Toni und Alex, die sich nicht kennen und dennoch auf verhängnisvolle Weise miteinander verbunden sind. Toni leidet unter dem Verlust ihres kleinen Bruders, für dessen Tod sie sich verantwortlich macht. Alex führt ein Doppelleben und trägt an einer Schuld, über die er nie gesprochen hat.

Wiedersehen in Rathenow

24 Stunden bewegen sich die beiden aufeinander zu, bis sich ihre Wege trotz skurriler Begegnungen und komischer Zwischenfälle schließlich kreuzen.

Marion Brasch erzählt diese Geschichte vom Leben und Überleben in einem klaren, aufmüpfigen und warmen Ton und mit großem Gespür für die Augenblicke, die über Glück oder Unglück entscheiden.

Die Hörfunkjournalistin ist den Rathenowern bereits bekannt. Auch ihren Roman „Ab jetzt ist Ruhe. Roman meiner fabelhaften Familie“, der 2012 erschien, stellte die gebürtige Berlinerin in der havelländischen Kreisstadt vor. Darin erzählt sie die Geschichte ihrer eigenen Familie.

Vom Exil in Großbritannien in die DDR

Ihr Vater Horst Brasch (1922–1989) bekleidete nach seiner Rückkehr aus dem Exil in Großbritannien 1946 hohe Ämter in der Kulturpolitik der DDR, ihre Mutter Gerda Brasch (1921–1975) war Journalistin.

Marion Brasch ist die Schwester der Schriftsteller Thomas Brasch (1945–2001) und Peter Brasch (1955–2001) sowie des Schauspielers Klaus Brasch. Sie selbst ist gelernte Schriftsetzerin arbeitet unter anderem in einer Druckerei, bei verschiedenen Verlagen und beim Komponistenverband der DDR sowie später fürs Radio.

Die Karten für die Lesung am Dienstag, 5. November, kosten sieben Euro. Reservierung vorab unter der Telefonnummer 03385/51 02 32.

Von Christin Schmidt

Mit einem großen Tanzfest auf der Bühne des Theatersaals feierte das Ensemble „Fantasia“ am Sonntag im Kulturzentrum sein 20-jähriges Bestehen. Die gut 250 Zuschauer waren begeistert.

04.11.2019

Bei herbstlichem Wetter hat Christa Eißer Besucher über den historischen Weinbergfriedhof geführt. Besonderes Augenmerk galt Gräbern von Menschen, die in der optischen Industrie tätig waren.

03.11.2019

Die Rathenower Feuerwehr soll im kommenden Jahr ein neues Löschfahrzeug bekommen. Die Chancen auf eine Förderung vom Land stehen gut. Für eine dringend benötigte neue Drehleiter gibt es allerdings kein Geld.

02.11.2019