Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Ein Rathenower will den Schlagerhimmel erobern
Lokales Havelland Rathenow Ein Rathenower will den Schlagerhimmel erobern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 11.09.2019
Martin Tschirnich will jetzt als Schlagerstar Martin März durchstarten. Quelle: Promo
Rathenow

Das Havelland könnte schon bald um einen echten Schlagerstar reicher sein. Der Rathenower Martin Tschirnich ist gerade dabei als Martin März durchzustarten. Die Chancen für einen Durchbruch stehen nicht schlecht, denn der 27-Jährige bringt bereits jede Menge Bühnenerfahrung mit – nicht als Schlagersänger sondern als „Süße Helga“.

Gerade hat er mit 80 Freunden und der Familie ausgiebig sein zehnjähriges Bühnenjubiläum in Mögelin gefeiert. Mit dabei war auch sein Komponist Faid Katta, der für Tschirnich fünf eingängige Schlagertitel geschrieben hat, mit denen der Rathenower nun auftritt.

Seine Premiere als Martin März feierte Tschirnich im Mai auf Mallorca mit Stars der Szene wie Bernhard Brink und Michael Hirte.

Als Teenie sang er heimlich Schlager

Damit ging für den jungen Mann aus dem Havelland ein großer Wunsch in Erfüllung. Schon als Teenager träumte er von einer Karriere als Schlagersänger.

„Mit 14, 15 Jahren schnappte ich mir heimlich die Videokamera und sang Schlager. Mir war aber schnell klar, dass es stimmlich nicht reichte, um in dem Business erfolgreich zu sein. Also bin ich den Umweg über die Comedy-Schiene gegangen“, gesteht der 27-Jährige.

Darauf gebracht hat ihn seine Mutter. „Ich wollte im September 2009 für meine Oma zum 70. Geburtstag ,Erna kommt’ singen, als Mann natürlich. Aber meine Mutter meinte, das sei langweilig und drückte mir eine CD mit Helga Hahnemanns Lied ,Jetzt kommt Dein Süßer’ in die Hand. Sie wollte unbedingt, dass ich dazu im Kleid auftrete.“

Seit sieben Jahren Gesangsunterricht

Es war die Geburtsstunde der „Süßen Helga“. Der Auftritt kam so gut an, dass Tschirnich schon bald für Familienfeiern und Feste gebucht wurde. Anfang Juni holte er sich sogar den zweiten Platz im Finale der Talentschmiede des Quatsch Comedy Clubs. Den Traum als Schlagersänger auf der Bühne zu stehen, verlor Martin Tschirnich dabei nie aus den Augen.

Um sich diesen zu erfüllen, nimmt er seit sieben Jahren Gesangsunterricht. Mit viel Ehrgeiz mauserte er sich zu einem echten Sänger.

„Ich habe bei Martin von Anfang an viel Potenzial gesehen. Die Stimme war da, er musste nur lernen, sie richtig zu nutzen. Das ist ihm über die Jahre mit viel Mut und starkem Willen gelungen“, sagt seine Gesangslehrerin Annelie Knobloch.

Martin Tschirnich begeisterte unter anderem im Quatsch Comedy Club als „Süße Helga“. Quelle: Promo

Tschirnich ist ihr treuster Gesangsschüler. Seinen Erfolg, hat er sich ehrlich verdient, ist sich Annelie Knobloch sicher. „Martin ist immer wieder auf die Bühne gegangen, auch wenn andere nicht an ihn glaubten. Er hat sich seinen Traum nicht nehmen lassen“, sagt die Gesangslehrerin.

Den bühnenreifen Gesang hat sich Tschirnich hart erarbeitet. Was ihm offenbar in die Wiege gelegt wurde, ist das Talent, andere zu unterhalten. Er ist eine Rampensau im positiven Sinn. Diese Gabe hat er offenbar von seinem Vater, der früher selbst davon träumte, Comedy zu machen. Nun freut er sich, dass sein Sohn diesen Traum lebt.

Im Mai präsentierte Tschirnich sich zum ersten Mal vor Publikum als Martin März. Auch in dieser Rolle kommt er beim Publikum gut an. In Berlin gibt es sogar schon einen Martin März-Fanclub. „Einige reisen mir zu den Auftritten hinterher. Sie haben sich T-Shirt und Kissenhüllen mit meinem Bild drucken lassen“, freut sich der Rathenower.

Comedy- und Schlagernacht im nächsten Jahr

Inzwischen verbindet er bei seinen Auftritten immer häufiger die beiden Figuren: Die kesse Helga, die mit großer Schnauze über die Männer schimpft und sich über die Liebe lustig macht und der sanfte Martin, der über die Liebe und Herzschmerz singt. In Martin Tschirnich steckt eben beides.

Annelie Knobloch meint, das Geheimnis seines Erfolgs liegt in seiner Authentizität: „Viele machen einfach auf Schlager, Martin lebt Schlager.“

Wer das Bühnentalent aus Rathenow live erleben möchte, fährt am 21. September zum Oktoberfest nach Möthlow. Nächstes Jahr im April will Tschirnich auch wieder eine Comedy- und Schlagernacht in seiner Heimat organisieren.

Von Christin Schmidt

Diese Auseinandersetzung eskalierte: Bei einem Streit hat ein 23-jähriger Mann in Rathenow seinen Vermieter mit der Faust zu Boden geschlagen. Danach ging er auf dessen 28-jährige Tochter mit einem Messer los und verletzte sie.

11.09.2019

Nancy Schunke stellt handgenähte Schmusetiere her. Sie näht Teddys, Hunde, Kühe, Elefanten, Drachen und Einhörner. Das Interesse ist groß. Sie hat schon Tiere in die USA, nach Spanien und Österreich verschickt.

11.09.2019

Wenn Hähne um die Wette krähen, dann ist das nichts für empfindliche Ohren. Der Kleintierzuchtverein Rathenow West hat die Herbstsaison mit dem Spektakel eröffnet. Es folgen weitere Großereignisse.

11.09.2019