Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Offizierscasino: Fundstücke werden ausgestellt
Lokales Havelland Rathenow Offizierscasino: Fundstücke werden ausgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:51 26.11.2019
Am 28. Oktober lüfteten Geschichtsfreunde das Geheimnis der Offizierscasino-Kartusche. Die Fundstücke können nun besichtigt werden. Quelle: Markus Kniebeler
Anzeige
Rathenow

Als Mitglieder des Fördervereins Heimatmuseum der Stadt Rathenow am 28. Oktober die Grundstein-Kartusche öffneten, die der Baggerfahrer beim Abriss des Offizierscasinos zu Tage gefördert hatte, da lag Spannung in der Luft.

Und die Erwartungen der Geschichtsfreunde wurden nicht enttäuscht. In dem Behältnis, das bei der Grundsteinlegung vor 110 Jahren versenkt worden war, befanden sich zwei Zeitungen vom 28. Januar 1909, ein Schriftstück, das den Tag der Grundsteinlegung (27. Januar 1909) beurkundet, zwei Fotos von eben jenem Tag und ein Plan der Stadt Rathenow.

Anzeige

Dokumente in tadellosem Zustand

Überrascht waren alle Anwesenden vom tadellosen Zustand der Dokumente. Was sicher auch an der perfekten Verpackung gelegen hat. Die Papiere befanden sich in einem versiegelten gläsernen Rohr. Dieses lag – eingebettet in feinsten Zementstaub – in einem Bleirohr. Und das Bleirohr befand sich in einem Behältnis aus massivem Stein mit einem schweren Deckel.

In einer Vitrine werden die Kartuschen sowie die Fotos präsentiert. Urkunde und Zeitungen hängen an der Wand. Quelle: Markus Kniebeler

All diese Zeugnisse der Vergangenheit können nun studiert werden. Die Mitglieder des Fördervereins Heimatmuseum haben in ihren Ausstellungsräumen in der Berliner Straße 80 Platz für die Präsentation der ehrwürdigen Gegenstände geschaffen.

Das steinerne Behältnis steht auf dem Boden. Die Urkunde, die am Tag der Grundsteinlegung angefertigt und von den Honoratioren der Stadt und den führenden Offizieren der Zietenhusaren unterzeichnet wurden, wurde gerahmt und hängt an der Wand. Ebenso wie die beiden Zeitungsausgaben vom 28. Januar 1909, die sich in der Kartusche fanden.

In einer gläsernen Vitrine liegen, auf den bereits erwähnten Zementstaub gebettet, die beiden historischen Fotografien sowie die Kartuschen aus Glas und Blei sowie einige kleiner Stuckelemente, die aus dem Casino geborgen werden konnten.

Wichtige Zeitzeugnisse

„Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir diese Dokumente der Öffentlichkeit zugänglich machen wollen“, sagt Peter Dietze, der Vorsitzende des Fördervereins Heimatmuseum der Stadt Rathenow. Schließlich handele es sich um gut erhaltene Zeugnisse, die Einblick geben in eine vergangene Epoche der Rathenower Stadtgeschichte.

Stuckelement aus dem Offizierscasino Quelle: .Markus Kniebeler

Aus dem Casino wurden außerdem diverse Stuckelemente geborgen. Unter anderem konnten ein Adlerkopf und zwei Schilde gesichert werden. Es ist geplant, diese Teile, die bei der Demontage beschädigt wurden, von einem Fachmann aufarbeiten zu lassen und dann ebenfalls auszustellen.

Der Plan, aus den rostigen Stahlträgern des Casinos ein Kunstwerk fertigen zu lassen, wurde indes zu den Akten gelegt. Der Vorschlag des Stadtverordneten Marcel Böttger (Linke) habe im Aufsichtsrat der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft (KWR), der das Casino- Grundstück gehört, keine Mehrheit gefunden, berichtete Bürgermeister Ronald Seeger jüngst im Hauptausschuss. Der Stahl sei daraufhin entsorgt worden.

Von Markus Kniebeler

Zum 19. Mal ist jetzt der Stadtentwicklungskalender erschienen. Die beeindruckenden Aufnahmen macht seit der ersten Auflage der Neuruppiner Fotograf Henry Mundt. Der plant das Projekt minutiös – und doch kommt manchmal etwas dazwischen.

25.11.2019

Die Rassegeflügelzüchter aus Rathenow haben bei ihrer vereinsoffenen Schau in Großwudicke wieder viele Punkte für ihr schönes Federvieh bekommen. Davon überzeugte sich auch Ortsvorsteher Michael Lorenz, der Bürgermeister Menzel vertrat.

25.11.2019

In Berlin stellen sich Polizei, Bundesregierung und Einwohner auf die größte Bauern-Demonstration ein, die diese Stadt gesehen hat. Vorher rollen die Trecker durch das Havelland. Aus der Region machen mehrere Landwirtschaftsbetriebe mit. Sie sind bestens vorbereitet.

25.11.2019