Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Christian Görke erläutert Senioren die Steuererklärung
Lokales Havelland Rathenow Christian Görke erläutert Senioren die Steuererklärung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 21.07.2019
Finanzminister Christian Görke hat Senioren in Rathenow die vereinfachte Steuererklärung nahe gebracht. Quelle: Uwe Hoffmann
Rathenow

Zur Info-Veranstaltung über die vereinfachte Steuererklärung für Senioren rückte am Freitag nicht nur Finanzminister Christian Görke, gemeinsam mit sechs Mitarbeitern seines Ministeriums und des Finanzamtes Nauen in den Saal der Pension „Tivoli“ ein. Noch größer war das Interesse der Westhavelländer. Die 100 gestellten Stühle waren schnell besetzt.

Saal platzte aus allen Nähten

So saßen manche der insgesamt rund 220 Gäste auf Treppenstufen oder standen. „Zur ersten Info-Veranstaltung kürzlich in Oranienburg kamen rund 80 Menschen“, entschuldigte sich ein Mitarbeiter, der knapp 90 weitere Interessenten abweisen musste.

Auf Grund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts im Jahr 2002 wurde die Besteuerung der Altersbezüge zum 1. Januar 2005 gesetzlich neu geregelt, um die zuvor ungleiche Besteuerung von Renten und Pensionen schrittweise gleichzustellen.

Neue Regelung für Senioren

Beiträge zur Altersvorsorge bleiben unversteuert und werden erst bei Auszahlung besteuert. Von 2005 bis 2040, bezogen auf den Renteneintritt, steigt der steuerpflichtige Anteil der Rente von 50 auf 100 Prozent. Eine Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung besteht, wenn die steuerpflichtigen Einkünfte über dem Grundfreibetrag liegen. Dieser liegt 2019 bei jährlich 9 168 Euro und wird 2020 auf 9 408 Euro steigen.

Nach dem Vortrag hatten die Bürger die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Quelle: Uwe Hoffmann

„Die bisherigen Steuererklärungen für Senioren bilden die Lebenswirklichkeit in Ostdeutschland nicht ab“, leitete Finanzminister Görke seinen 20-minütigen bebilderten Vortrag ein. „Ab dem 1. Mai 2019, gültig für die Steuererklärung für das Jahr 2018, bietet Brandenburg, mit drei weiteren Bundesländern, in einem Pilotprojekt zusätzlich eine vereinfachte Steuererklärung, die 'Erklärung zur Veranlagung von Alterseinkünften' an. Diese ist speziell auf Rentner und Pensionäre zugeschnitten, die ausschließlich Renten- und Pensionseinkünfte beziehen.“

Änderungen erläutert

Auf zwei Seiten werden neben den Angaben zur Person nur noch steuermindernde Aufwendungen geltend gemacht. Dazu gehören Vorsorgeaufwendungen, wie Haftpflichtversicherung, Spenden und Mitgliedsbeiträge, Kirchensteuer und außergewöhnliche Belastungen, wie Krankheits- und Pflegekosten, sowie haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen. Belege müssen erst nach möglicher Aufforderung nachgereicht werden.

Viele Zuhörer wandten sich mit ihren Fragen direkt an die Mitarbeiter des Finanzamtes. Quelle: Uwe Hoffmann

Bereits vorliegende Angaben wie Einkünfte und Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung übernimmt das Finanzamt. Bei weiteren Einkünften muss die bisherige Steuererklärung abgegeben werden. Abgabetermin der Steuererklärung für 2018 ist der 31. Juli 2019.

„Ist doch super“, so eine Seniorin, nachdem die Fachleute noch allgemeine Nachfragen der Gäste beantworteten. Nach der Veranstaltung blieb noch Zeit, um persönliche Fragen in einem Gespräch mit den Experten zu klären.

Von Markus Kniebeler

Die Sängerin Annett Louisan hat rund 1400 Fans im Rathenower Optikpark mit ihren gefühlvollen Songs begeistert. Die tolle Stimmung konnte auch eine unwetterbedingte Zwangspause nicht trüben.

21.07.2019

Die Arbeiten an dem neuen Wohnblock der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Rathenow in der Forststraße gehen gut voran. Bis zum kommenden Frühjahr sollen zwölf Wohnungen und die Räume für eine Wohngemeinschaft fertig sein.

20.07.2019

Daniel Golze geht beruflich neue Wege: Ab 1. August tritt der Linken-Politiker aus Rathenow seinen Dienst als Betriebsleiter im Kiez Bollmannsruh am Beetzsee an.

19.07.2019