Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Ein Abend mit der Walnussmeisterin
Lokales Havelland Rathenow Ein Abend mit der Walnussmeisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 06.11.2019
Eine Waschstraße für Nüsse: In der Walnussmeisterei von Vivian Böllersen gibt es allerhand Nussiges zu bestaunen und zu kosten. Quelle: Regine Buddeke
Rathenow

Wie kommt eine junge Frau darauf, vom hippen Berlin auf das platte Brandenburger Land zu ziehen, um einen landwirtschaftlichen Betrieb zu gründen? Das Ganze hat etwas mit der Liebe zu tun. Aber nicht mit der Liebe zu einem Menschen, sondern zur Walnuss.

Die brachte die gebürtige Berlinerin Vivian Böllersen nach Herzberg, wo sie seit 2015 die Walnussmeisterei betreibt und zudem mit ihrem Team auf einer 4,5 Hektar großen Fläche in Velten (Oberhavel) Walnüsse nach Öko-Standards anbaut.

Ihr Ziel ist es, Walnussbäumen in Deutschland wieder mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Wie ihr das gelingt und warum die Walnuss für sie so etwas Besonderes ist, verrät sie am Donnerstag, 14. November.

Böllersen gibt praktische Tipps und Informationen

Dann ist die junge Walnussbäuerin zu Gast in der Ladengalerie „Setin40“ in Rathenow, wo sie um 19 Uhr unter anderem ihr Buch „Revival der Walnuss“ vorstellen wird. Darin hat Böllersen neues und altes Wissen zum Walnussanbau in Deutschland zusammengefasst.

Entstanden ist das Buch im Rahmen ihrer Masterarbeit. Vivian Böllersen, aufgewachsen in Neukölln, studierte nach dem Abitur „Ökolandbau und Vermarktung“ in Eberswalde. Ihren Master in „Öko-Agrarmanagement“ schloss sie 2014 mit einer Studie über das Potenzial des Deutschen Walnussanbaus ab. „Danach wollte ich nur eines: Mein Wissen so bald wie möglich in die Praxis tragen“, sagt die 32-Jährige.

Dieses Wissen wird sie nun interessierten Rathenowern weitergeben. Neben der Buchvorstellung dürfen sich die Gäste vor allem auf viele praktische Tipps und Informationen zum Anbau, zur Pflege und auch zur Bedeutung der Walnuss freuen.

Die Walnuss – Ein heimisches Superfood

Petra Gottschalk, Inhaberin der Ladengalerie, hatte Vivian Böllersen vor einem Jahr auf einem Regionalmarkt in Kyritz kennengelernt und war von der jungen Frau und ihrem Engagement für die Walnuss so begeistert, dass sie sie nach Rathenow einlud.

„In unseren Supermärkten kaufen wir Walnüsse aus Kalifornien oder greifen zu anderen exotischen Nüssen, weil wir meinen, diese seien besonders gesund. Dabei haben wir schlichtweg vergessen, dass die Walnuss, die früher in fast jedem Garten stand, ein heimisches Superfood ist“, sagt Petra Gottschalk.

Walnussöl und Walnusspesto sind echte Delikatessen. Plätzchen, Kuchen und Brot lassen sich mit Walnüssen verfeinern. Vivian Böllersen stellt sogar Likör aus den noch grünen Walnüssen her. Eine Auswahl an Produkten bringt sie nächste Woche zum Verkosten mit nach Rathenow.

Der Abend mit der Walnussmeisterin Vivian Böllersen beginnt um 18 Uhr in der Ladengalerie „Stein40“, Steinstraße 40 in Rathenow. Die Karten kosten sechs Euro und können unter 03385/4953238 oder direkt im Laden bestellt werden.

Von Christin Schmidt

Die Klasse 3c der Grundschule Geschwister Scholl und die Klasse 10c der Gesamtschule Bruno H. Bürgel beteiligen sich an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Sie packen Päckchen für bedürftige Kinder.

06.11.2019

Auch mit 80 Jahren engagiert sich der Rathenower Kommunalpolitiker Horst Schwenzer für Vereine, in der Stadtverordnetenversammlung und für neue Tourismus-Ideen. Sogar an seinem Geburtstag blieb er pflichtbewusst und nahm an einer Sitzung der Stadtverordneten teil.

06.11.2019

Jedes Jahr um den Reformationstag beschäftigt sich die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) in Rathenow mit dem Leben einer bekannten Person. In diesem Jahr mit dem in Milow geborenen Unternehmer Carl Bolle, der auch als „Bimmel-Bolle“ bekannt war.

05.11.2019