Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Ende Juli steigt am Wolzensee eine große Party
Lokales Havelland Rathenow

Rathenow: Großes Konzert-Wochenende am Wolzensee

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 16.07.2020
Der frühere Genesis-Sänger Ray Wilson spielt mit seiner Band am Freitagabend. Quelle: Thomas Ruttke
Anzeige
Rathenow

In Zeiten allgegenwärtiger Corona-Einschränkungen und massenweise ausfallender Veranstaltungen dürfte diese Nachricht bei vielen Menschen wie Musik in den Ohren klingen. Vom 24. bis 26. Juli soll es am Rathenower Wolzensee ein großes Konzert-Wochenende geben. Für jeden der drei Abende sind andere Musiker engagiert und zweimal gibt es tagsüber dazu vorher noch ein buntes Kinderprogramm.

Die ganze Aktion, die in diesen schwierigen Tagen ein mutiger Ansatz ist, geht zurück auf Vasile Chifan, der zusammen mit seiner Frau Daniela 2017 als Wirt das Blockhaus am Wolzensee übernahm. Er habe schon länger die Idee gehabt, jetzt ein Event zu veranstalten, berichtet Sylvia Wetzel vom Kulturzentrum Rathenow, das den Ticketverkauf für die drei Konzerte übernommen hat. Er habe sich verschiedene Partner und Sponsoren gesucht – und nun werde es was.

Anzeige
Vasile Chifan und seine Frau Daniela haben 2017 das Blockhaus am Wolzensee übernommen. Quelle: Markus Kniebeler

Unter der Dachmarke „Musik am Wolzensee“ wird am Freitagabend zunächst Rock gespielt. Ab 19 Uhr tritt die Rockband „The Pax“ auf, die eigene Titel bringt und Covermusik von Jimi Hendrix, den Doors, Lou Reed, den Dire Straits, David Bowie und den Rolling Stones dazu serviert. Im Anschluss betritt Hauptact Ray Wilson die Bühne, der früher Sänger von Genesis war, und spielt mit seiner Band Stücke aus seinem Programm „Genesis Classic“. Oft bezieht er auch Hits von Peter Gabriel, Phil Collins, Mike Rutherford und eigene Songs mit ein.

Am Sonnabend gastiert der Pianist Alberto Pizzo mit einem italienischen Abend und seinem Programm „Love is the way“. Er hat einst am weltberühmten Konservatorium in Neapel studiert und unzählige Klassikkonzerte in Rom, London, Tokio und vielen anderen großen Städten gegeben. Pizzo wohnt in Tokio und ist der einzige nicht-japanische Yamaha-Künstler der Welt. Das Unternehmen unterstützt ihn bei seinen Konzerten und es wird erwartet, dass Yamaha für ihn einen Flügel zum Wolzensee bringt.

Alberto Pizzo gibt am Sonnabend am Wolzensee ein Pianokonzert. Quelle: Promo

Im Vorprogramm für ihn spielt ab 19 Uhr am Samstagabend der Berliner Pianist Toralf Kisan. Er hat gerade sein Debütalbum „Der neue Weg“ eingespielt. Er wird vor allem eigene Stücke spielen, die er Menschen gewidmet hat, die ihm nahestehen.

Am Sonntagabend spielt ab 18 Uhr zunächst das „Prima Streichquartett“ Musik von Klassik über Pop bis Filmmusik. Es besteht aus Diplom-Musikern auf höchstem Niveau und spielt in der Besetzung 1. und 2. Violine, Bratsche und Violoncello. Von Bach bis Beatles soll in diesem Programm alles geboten werden.

Maximal 250 Gäste

Anschließend kommt Sorin Creciun auf die Bühne, um ein Pianokonzert zu geben. Er wird eigene Transkriptionen von Komponisten wie Johann Strauß (Sohn) und Aram Khatchaturian darbieten. Sorin Creciun gewann schon eine Reihe von internationalen Klavierwettbewerben und seine Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Italien, Österreich, Süd-Korea, China, Frankreich, Spanien, Rumänien, Japan und in die USA.

Es sei geplant, die Größe des Publikums wegen der Corona-Vorgaben für jedes einzelne Konzert auf maximal 250 Gäste zu beschränken, teilt Sylvia Wetzel mit.

Sitzplätze für alle

Organisator Marcel Richter teilt mit, dass eine Bühne aufgebaut wird und es für alle Gäste Sitzplätze geben soll. Da es sich um eine Outdoor-Veranstaltung handele, müssten keine Mund-Nase-Masken getragen werden. Die Abstandsregel müsse natürlich eingehalten werden. Die Sitzmöglichkeiten würden aber gleich so aufgestellt, dass dies gewährleistet sei. Drei Viertel der Sitzplätze sollen überdacht sein.

Nicht zu vergessen ist das Kinderprogramm. Am Sonnabend und Sonntag soll jeweils von 9 bis 15 Uhr ein Familientag sein. Die Havelländer Puppenbühne zeigt an einem Tag ab 10 Uhr das „Tapfere Schneiderlein“ und am anderen Tag den „Froschkönig“. Weitere Spielmöglichkeiten für Kinder werden angeboten.

Tickets beim Kulturzentrum

Eintrittskarten gibt es an der Theaterkasse des Kulturzentrums unter Telefon 03385/ 51 90 51 oder online auf www.kulturzentrum-rathenow.de. Die Ticketpreise liegen zwischen 28 und 35 Euro für Erwachsene und zwischen 14 und 17,50 Euro für Kinder bis zwölf Jahre. Für ein Puppentheaterstück sind 5 Euro Eintritt zu zahlen.

Von Bernd Geske