Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Polizei sucht mit Hubschrauber nach Uwe T.
Lokales Havelland Rathenow Polizei sucht mit Hubschrauber nach Uwe T.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 24.06.2019
Seit Samstagabend kreist ein Polizeihubschrauber über Rathenow auf der Suche nach Uwe T., der an Altersdemenz leidet und im Pflegeheim am Stadtforst lebt. Quelle: Foto: Kay Harzmann
Rathenow

Aufregung im Rathenower Pflegeheim am Stadtforst. Seit dem späten Samstagnachmittag läuft von hier aus die Suche nach dem 79-jährigen Uwe T., der zuletzt gegen 14 Uhr in einem Aufenthaltsraum der Einrichtung gesehen wurde.

Seit Samstagabend kreist immer wieder ein Polizeihubschrauber über der haveländischen Kreisstadt und den angrenzenden Waldgebieten auf der Suche nach dem Vermissten.

Uwe T. verließ das Pflegeheim am Samstagnachmittag offenbar unbemerkt. Als er gegen 17 Uhr nicht aufzufinden war, verständigte das Pflegepersonal die Polizei. Die Einsatzkräfte nahmen unmittelbar die Suche sowohl im Stadtgebiet als auch im angrenzenden Wald auf.

Das Pflegeheim am Stadtforst liegt außerhalb Rathenows unweit der Bundesstraße 188. Quelle: Christin Schmidt

Das Pflegeheim liegt außerhalb der Stadt unweit der Bundesstraße 188. Das Gebiet sucht die Polizei seit Samstagabend großräumig mit einem Hubschrauber mit Wärmekamera ab. Auch Fährtenhunden sind im Einsatz.

Per Eilmeldung informierte Guido Plank, Polizeihauptkommissar der Polizeidirektion Brandenburg West am Sonntagvormittag die Öffentlichkeit über den Fall mit der Bitte um Hinweise aus der Bevölkerung.

„Es geht hier um Leben und Tod, aber unsere Hoffnungen schwinden langsam. Bei diesen Temperaturen braucht der Mann dringend Wasser um nicht zu dehydrieren“, erklärte die Einsatzleiterin. Sie koordinierte die Suche am Sonntagnachmittag mit zwei Kollegen vor dem Pflegeheim.

Die Polizei sucht den vermissten Uwe T. Quelle: Polizeidirektion West

Bis nach Stechow und Nennhausen flog der Polizeihubschrauber. Auch das Waldgebiet bei Gräningen und Bamme sowie die Gebiete um Pritzerbe und Premnitz suchten die Beamten ab, ebenso die Bahnlinie.

Zusätzlich setzten die Beamten am Sonntagnachmittag noch einen speziell ausgebildeten Fährtenhund der Bundespolizei ein.

Bis dahin waren vier Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Unter anderem meldete eine Frau, sie habe am Samstagabend einen älteren Herrn in der Nähe des Heims auf der B188 gesehen.

Wer hat Uwe T. gesehen?

Die Polizei bittet die Bevölkerung dringend um Mithilfe.

Wer hat Uwe T. seit Samstag in Rathenow oder der näheren Umgebung gesehen?

Wer weiß, wo sich Herr T. derzeit aufhält?

Hinweise nimmt unter der Rufnummer: 03322/27 50 die Polizeiinspektion Havelland entgegen.

Auch jede andere Polizeidienststelle kann informiert werden.

Zum Ziel führten die Hinweise dennoch nicht. Derweil beteiligen sich auch die Angehörigen des 79-Jährigen an der Suche. Uwe T. ist circa 1,70 Meter groß und von hagerer Gestalt.

Er hat eine Halbglatze mit grauem Haarkranz. Letztmalig war er mit einem blauen T-Shirt, einer dunklen Trainingshose und grauen Stoffschuhen bekleidet.

Der Mann ist desorientiert und trägt am Handgelenk ein Armband mit seinem Namen und der Telefonnummer des Seniorenzentrums. Uwe T. leidet an Altersdemenz und ist auf Medikamente angewiesen.

Die Polizei weist auch daraufhin, dass er bei Ansprache nur noch auf seinen Vornamen reagiert.

Von Christin Schmidt

Seit Samstagnachmittag ist der 79-jährige Uwe T. aus einem Seniorenzentrum verschwunden. Der Mann leidet an Altersdemenz, ist desorientiert und auf Medikamente angewiesen.

23.06.2019

Der Rathenower Keramiker Klaus Handschuh hat lange vor dem diesjährigen Fontane-Hype Ribbeck-Motive des Dichters in seiner Gebrauchskunst verarbeitet. Vor allem die Birne veredelt Teller und Tassen.

22.06.2019

Über den Optik-Standort informierte sich Thomas Kralinski, Bevollmächtigter des Landes beim Bund und verantwortlich für Medien. Er erfuhr, dass es alle Elemente der Branche gibt und dass Standortmarketing fehlt.

21.06.2019