Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Polizei zeichnet Zwergenland-Kinder aus
Lokales Havelland Rathenow Polizei zeichnet Zwergenland-Kinder aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 05.04.2019
Auch Menessa ist jetzt ein stolzes Biberburgkind. Quelle: Foto: Christin Schmidt
Anzeige
Rathenow

Wo bekommt ein Kind im Notfall Hilfe? Wie tröstet man einen Spielkameraden? Und welche Daten müssen Kinder parat haben, wenn sie jemanden um Hilfe bitten?

Das und einiges mehr können die Kinder der Kita Zwergenland jetzt aus dem FF. Am Donnerstag haben sie den letzten Test bestanden und eine Urkunde und einen Anstecker bekommen. Damit sind sie nun ganz offiziell Biberburgkinder.

Anzeige

Zu diesem besonderen Anlass hatten sie Besuch von einem Profi. Polizistin Ines Strauß nahm den letzten Teil der Prüfung ab. Sie wollte von allen Jungen und Mädchen wissen, wie sie heißen und wo sie wohnen.

17 Mädchen und Jungen der Kita Zwergenland in Rathenow wurden von Polizistin Ines Strauß und Elke Dartsch vom Sonnenkind Verein zu Biberburgkinder ausgezeichnet. Sie wissen nun, was im Notfall zu tun ist.

„Denn diese Daten sind wichtig. Wenn ihr Hilfe braucht, müsst ihr der Polizei oder der Feuerwehr sagen können, wer ihr seid“, machte Elke Dartsch deutlich.

Als Mitglied des Vereins Spatzennest, der sich gerade in Sonnenkind Verein umbenannt hat, besuchte sie die Kita-Gruppe in den letzten Wochen mehrfach, um Fabian, Lea, Pius und 14 weitere Jungs und Mädchen spielerisch zu Biberburgkindern auszubilden.

Unterstützt wurde sie dabei unter anderem von der Feuerwehr, die mit den Kindern kleine Übungen machten und einen Alarm probten. Auch Verkehrserziehung und erste Hilfe gehören zu der Ausbildung dazu.

Ein Projekt des Bündnisses für Familie und des Sonnenkind Vereins

„All das wird den Kinder authentisch und mit viel Spaß rübergebracht. So lernen die Kinder am besten“, so Erzieherin Anja Steffens mit einem stolzen Blick auf ihre Schützlinge.

Das Projekt Biberburgkind hat der Sonnenkind Verein in Zusammenarbeit mit dem Bündnis für Familie Westhavelland ins Leben gerufen. Ziel ist die Entwicklung eines fairen Miteinanders und die Stärkung des Selbstwertgefühles.

Dank des Biberburg-Projekts wissen die Kinder bereits, dass sie in allen Geschäften und Einrichtungen mit dem bekannten Biberburg-Aufkleber Hilfe bekommen.

Jede Einrichtung kann teilnehmen

Darauf aufbauend lernen sie, wie sie selbst helfen können, sich und andere schützen und sie erfahren, wie sie ihre Mitmenschen fröhlich machen können.

„Welche Nummer wählt ihr, wenn ihr in Not seid?“, wollte Ines Strauß am Donnerstag wissen. „Die 110. “ „Oder die 112“, riefen die Kinder aufgeregt. „Genau. Die Polizei oder die Feuerwehr. Im Notfall könnt ihr beide Nummern wählen“, so Strauß.

„Und was macht ihr, wenn ihr Hilfe braucht und an einem Ort seid, an dem es keine Biberburg gibt?“, hakte Elke Dartsch nach. „Ich gehe in eine Geschäft und frage eine Verkäuferin um Hilfe“, wusste Mia.

Einrichtungen, die an diesem Projekt teilnehmen wollen, wenden sich an das Bündnis für Familie oder an den Sonnenkindverein, Telefon: 03385/51 39 39.

Von Christin Schmidt

04.04.2019
Rathenow Isegrim kommt ins Fernsehen - Rathenows Stadtwolf wird zum TV-Star
04.04.2019