Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Stadt Rathenow bekommt endlich einen modernen Online-Auftritt
Lokales Havelland Rathenow

Rathenow: Stadtverwaltung bereitet neuen Internetauftritt vor

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 23.08.2020
Jörg Zietemann, Hauptamtsleiter und stellvertretender Bürgermeister der Stadt Rathenow. Quelle: Markus Kniebeler
Anzeige
Rathenow

Der Internetauftritt der Stadt Rathenow wird in den kommenden Monaten überarbeitet. Das hat Hauptamtsleiter Jörg Zietemann den Mitgliedern des Hauptausschusses am Donnerstagabend mitgeteilt. Die Ausschreibung der Aufgabe sei im Juni erfolgt, den Zuschlag habe ein Büro aus Potsdam erhalten.

Zietemann zufolge sollen die Arbeiten an der städtischen Homepage bis Ende des Jahres abgeschlossen werden. Neben optischen Verbesserungen soll die Seite vor allem technisch aufgerüstet werden. Die neue Seite wird in der Lage sein, sich automatisch den Nutzergeräten anzupassen, es wird also eigene Konfigurationen für Handy, Tablet und Desktop geben.

Anzeige

Voraussetzung für die Digitalisierung

Außerdem werden die notwendigen Voraussetzungen für die anstehende Digitalisierung der Verwaltung geschaffen. Unter anderem sollen Schnittstellen und Verknüpfungspunkte programmiert werden, die es möglich machen, Antragsteller künftig von der Homepage auf digitale Formularen zu verlinken. Das ist derzeit nicht möglich.

„Wir werden uns in den kommenden Tagen mit den Programmierern zusammensetzen, um abzustimmen, wie die Seite aussehen soll“, sagt Zietemann. Den Auftrag zur Neugestaltung des in die Jahre gekommenen Internetauftritts hatten die Rathenower Stadtverordneten der Verwaltung Ende des vergangenen Jahres erteilt.

Ratsinformationssystem wird installiert

Bürger, die sich für Kommunalpolitik und Verwaltungsangelegenheiten interessieren, dürfen sich auf eine weitere Neuerung im Rathenower Rathaus freuen. Ebenfalls noch in diesem Jahr wird ein Ratsinformationssystem eingeführt. Dabei handelt es sich um ein IT-gestütztes Dokumentenmanagementsystem, das Abläufe der Kommunalpolitik effizienter machen soll.

Bürgern ermöglicht es, Sitzungskalender, Beschlussvorlagen und die Sitzungsprotokolle einzusehen. Durch Recherchefunktionen ist es außerdem möglich, sich über den Stand der Entscheidungen in städtischen Belangen zu informieren.

Von Markus Kniebeler